Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.
Die Nachrichtenseite zur internationalen Rechnungslegung in deutscher Sprache
  • IASB veröffentlicht formale Korrekturen

    05.03.2015

    Der International Accounting Standards Board (IASB) hat den ersten Satz formaler Korrekturen im Jahr 2015 herausgegeben. Sie beinhalten eine Zurücknahme einer früheren Korrektur und beziehen sich ansonsten auf Einzelstandards und Folgeänderungen an Standards sowie auf das "Blaue Buch" Ausgabe 2015, das "Rote Buch" Ausgabe 2014 und das "Grüne Buch" Ausgabe 2014.

  • Rotes Buch 2015 ist erschienen

    05.03.2015

    Die IFRS-Stiftung hat bekanntgegeben, dass das sogenannte Rote Buch der International Financial Reporting Standards 2015 erschienen ist.

  • Untersuchungen zur Berichterstattung über das Management von Humankapital

    05.03.2015

    Das in Großbritannien inkorporierte Institut für Personalentwicklung (Chartered Institute of Personnel Development, CIPD) hat einen Bericht zu Untersuchungen über die Meinungen von Anlegern zum Wert und zur Verfügbarkeit der Berichterstattung über das Management von Humankapital veröffentlicht. Dabei geht es auch um wahrgenommene Hindernisse und die Frage, ob eine vereinheitlichte Berichterstattung wesentlicher Informationen zum Management von Humankapital die integrierte Berichterstattung bereichern und verbessern kann.

  • Zwei Papiere zu Bewertungsaspekten im Rahmenkonzept

    05.03.2015

    Für die nächste Sitzung des beratenden Forums für Bilanzierungsstandards (Accounting Standards Advisory Forum, ASAF), die am 26. und 27. März 2015 in den Räumen des IASB in London stattfinden wird, hat der japanische Standardsetzer Accounting Standards Board of Japan (ASBJ) zwei Papiere zu 'Identifizierung, Beschreibung und Klassifizierung von Bewertungsgrundlagen' und 'Rolle der "Art der Geschäftstätigkeit eines Unternehmens" in der Rechnungslegungsstandardsetzung' eingereicht.

  • Zwei neue Publikationen von GRI

    05.03.2015

    Die Global Reporting Initiative (GRI) hat 'GRI und CDP verknüpfen - Wie stehen die G4-Leitlinien von GRI mit den Klimawandelfragen 2015 des CDP im Einklang?' und 'Wesentlichkeit definieren: Was zählt für Berichterstatter und Anleger' herausgegeben.

  • Neue Informationen von EFRAG

    05.03.2015

    Die Europäische Beratungsgruppe für Finanzberichterstattung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) hat zum einen einen aktualisierten Bericht zum Status des Übernahmeprozesses und zum anderen das 'EFRAG Update' für den Monat Februar herausgegeben.

  • Rahmenkonzept zur Berichterstattung nach den UN-Leitprinzipien

    04.03.2015

    Unterstützt von der Arbeitsgruppe zu Wirtschaft und Menschenrechten der Vereinten Nationen sind die ersten umfassenden Leitlinien für Unternehmen veröffentlicht worden, die über Menschenrechtssachverhalte im Einklang mit den UN-Leitprinzipien zu Wirtschaft und Menschenrechten (UNGP) Bericht erstatten wollen. Das Rahmenkonzept wird Unternehmen helfen, die ihre Berichterstattung über Menschenrechte verbessern wollen, und bietet Leitlinien, wie Menschenrechtssachverhalte zu identifizieren sind, die in einen integrierten Bericht aufgenommen werden können.

  • IDW-Stellungnahme zum Entwurf ED/2014/5

    04.03.2015

    Das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) hat beim IASB eine Stellungnahme zu dessen Entwurf ED/2014/4 'Klassifizierung und Bewertung von Geschäftsvorfällen mit anteilsbasierter Vergütung' eingereicht.

  • 'IFRS und globale Standards: Die kanadische Perspektive'

    04.03.2015

    Am 13. April 2015 bietet CPA Canada ein Internetseminar an, das die Arbeit des IASB zur Verankerung der IFRS als globale Standards und die Rolle, die Kanada bei der Entwicklung internationaler Standards spielen kann, zum Thema hat. Moderatorin der Sendung ist die Vorsitzende des kanadischen Standardsetzers Linda Menzon; ihre Gäste werden der IASB-Vorsitzende Hans Hoogervorst und Boardmitglied Stephen Cooper sein.

Nachrichten  Link
 
  • EFRAG-Bericht zum Status des Übernahmeprozesses 4. März 2015

    veröffentlicht 04.03.2015

    Dieser Bericht spiegelt wider, dass EFRAG den Entwurf einer Übernahmeempfehlung in Bezug auf die am 18. Dezember 2014 herausgegebenen Änderungen an IAS 1 als Ergebnis der Angabeninitiative veröffentlicht hat. Außerdem haben sich zeitliche Verschiebungen bei der Übernahme der im Dezember 2014 veröffentlichten Änderungen in Bezug auf die Anwendung der Konsolidierungsausnahme ergeben.

  • IFRS Project Insights — Leasingverhältnisse

    veröffentlicht 03.03.2015

    'IFRS Project Insights' bieten einen raschen Überblick über die wesentlichen Projekte des IASB mit einer Zusammenfassung des aktuellen Stands, wesentlichen Entscheidungen und Vorschlägen, wesentliche Erwägungen für Unternehmen und nächsten Schritten im Projekt.

  • Eine Einführung in die integrierte Berichterstattung für Vorstände

    veröffentlicht 03.03.2015

    Diese Publikation unserer britischen Kollegen, bietet eine allgemeine Einführung in die integrierte Berichterstattung. Es wird erläutert, was die Treiber hinter der integrierten Berichterstattung sind, es wird ausgeführt, was integrierte Berichterstattung eigentlich ist, und es wird der Nutzen gezeigt, den anderen Unternehmen aus der integrierten Berichterstattung gezogen haben.

  • IFRS fokussiert — Vorgeschlagene Änderungen an IAS 1 - kurz- oder langfristig?

    veröffentlicht 23.02.2015

    Das IFRS Centre of Excellence von Deloitte in Frankfurt hat einen IFRS fokussiert-Newsletter mit dem Titel 'Vorgeschlagene Änderungen an IAS 1 - kurz- oder langfristig?' erstellt. Darin werden die Inhalte des am 10. Februar 2015 vom IASB herausgegebenen Entwurfs ED/2015/1 'Klassifizierung von Schulden (Vorgeschlagene Änderungen an IAS 1)' für Sie zusammengefasst und um erste Hinweise und Beobachtungen ergänzt.

  • Deloitte Digest - Ausgabe Januar 2015

    veröffentlicht 20.02.2015

    Diese umfassende Publikation beinhaltet Informationen zu neuen Standards und Interpretationen, Projekten, die zu neuen Standards oder Änderungen von Standards führen werden, anderen Verlautbarungen des IASB und der IFRS-Stiftung sowie für Kanada spezifische Informationen.

  • Heads Up-Newsletter zu den erneuten Diskussionen von IASB und FASB zur Erlöserfassung

    veröffentlicht 19.02.2015

    Dieser Newsletter bietet eine Übersicht über die vorläufigen Entscheidungen, zu denen IASB und FASB bei ihrer gemeinsamen Sitzung am 18. Februar 2015 gekommen sind. Die Boards hatten bei der Sitzung Themen erörtert, die ihnen die gemeinsame Beratungsgruppe zum Übergang in Bezug auf Erlöserfassung (Transition Resource Group for Revenue Recognition, TRG) zur Kenntnis gebracht hat.

  • EFRAG-Bericht zum Status des Übernahmeprozesses 19. Februar 2015

    veröffentlicht 19.02.2015

    Dieser Bericht spiegelt wider, dass EFRAG der EU-Kommission empfohlen hat, den Übernahmeprozess zu den Änderungen von IFRS 10 und IAS 28 in Bezug auf die Veräußerung oder Einbringung von Vermögenswerten zwischen einem Investor und einem assoziierten Unternehmen oder Joint Venture auszusetzen, bis der IASB einen identifizierten Konflikt dieser Änderungen mit IAS 28 adressiert hat.

  • Alle Publikationen
  • RSS Feed  Link
     

    Correction list for hyphenation

    These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.