Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.
Die Nachrichtenseite zur internationalen Rechnungslegung in deutscher Sprache
  • IPSASB veröffentlicht Standard zum erstmaligen Übergang auf IPSAS

    30.01.2015

    Der Rat für internationale Rechnungslegungsstandards für den öffentlichen Sektor (International Public Sector Accounting Standards Board, IPSASB) hat IPSAS 33 'Erstmalige Anwendung der auf periodengerechter Abgrenzung basierenden IPSAS' veröffentlicht.

  • GLASS weist auf Schwierigkeiten nicht Englisch sprechender ASAF-Mitglieder hin

    30.01.2015

    Die Gruppe der lateinamerikanischen Standardsetzer für Bilanzierungsfragen (Group of Latin American Accounting Standard Setters, GLASS) hat die Antwort auf den Fragebogen der IFRS-Stiftung veröffentlicht, mit dem die Sichtweisen nationaler Standardsetzer und regionaler Gremien zur Wirksamkeit des beratenden Forums für Bilanzierungsstandards (Accounting Standards Advisory Forum, ASAF) eingeholt werden sollen.

  • Japanisches Boardmitglied schreibt über die 'Erwartungen an Japan'

    29.01.2015

    Das IASB-Mitglied Takatsugu Ochi hat einen Artikel in KEIRIJOUHOU veröffentlicht, einem Rechnungslegungsjournal, das von Chuokeizaisha herausgegeben wird. Er schreibt über die japanischen Beiträge im ASAF, zum Rahmenkonzept und zur Überprüfung nach der Einführung von IFRS 3 sowie über die Übernahme der IFRS in Japan.

  • Aktualisiertes Arbeitsprogramm des IASB

    27.01.2015

    Im Nachgang seiner Januarsitzung hat der IASB eine Aktualisierung seines Arbeitsprogramms vorgenommen. Es haben sich zwei kleinere Verschiebungen ergeben, und der IASB hat ein neues Projekt mit begrenztem Umfang in sein Arbeitsprogramm aufgenommen, das er vom IFRS Interpretations Committee übernommen hat.

  • Nächste Sitzung des EFRAG-Boards

    27.01.2015

    Der neue EFRAG-Board wird am 10. Febuar 2015 zu seiner vierten Sitzung zusammenkommen. Herausragende Themen auf der Tagesordnung sind die Übernahme von IFRS 9 und IFRS 15.

  • IPSASB-Videoreihe zur Übernahme und Umsetzung der IPSASs

    27.01.2015

    Der Rat für internationale Rechnungslegungsstandards für den öffentlichen Sektor (International Public Sector Accounting Standards Board, IPSASB) hat drei Videos im Rahmen einer Reihe herausgegeben, in der die Herausforderungen und der Nutzen analysiert wird, wenn Regierungen die Rechnungslegungsstandards für den öffentlichen Sektor (International Public Sector Accounting Standards, IPSAS) und periodengerecht abgegrenzte Rechnungslegung einführen.

Nachrichten  Link
 
  • IFRS Project Insights — Leasingverhältnisse

    veröffentlicht 27.01.2015

    'IFRS Project Insights' bieten einen raschen Überblick über die wesentlichen Projekte des IASB mit einer Zusammenfassung des aktuellen Stands, wesentlichen Entscheidungen und Vorschlägen, wesentliche Erwägungen für Unternehmen und nächsten Schritten im Projekt.

  • IFRS Project Insights — Versicherungsverträge

    veröffentlicht 23.01.2015

    'IFRS Project Insights' bieten einen raschen Überblick über die wesentlichen Projekte des IASB mit einer Zusammenfassung des aktuellen Stands, wesentlichen Entscheidungen und Vorschlägen, wesentliche Erwägungen für Unternehmen und nächsten Schritten im Projekt.

  • IFRS fokussiert - Bilanz für das Jahr 2014

    veröffentlicht 20.01.2015

    Das IFRS Centre of Excellence von Deloitte in Frankfurt hat einen IFRS fokussiert-Newsletter mit dem Titel 'Bilanz für das Jahr 2014' erstellt, der einen Überblick über die neuen und geänderten Standards und Interpretationen bietet, die erstmals für am 31. Dezember 2014 endende Geschäftsjahre anzuwenden sind.

  • Stellungnahme von Deloitte zum IASB-Entwurf ED/2014/4 zum Bilanzierungsobjekt

    veröffentlicht 16.01.2015

    Das Prinzip, dass die Bewertung zum beizulegenden Zeitwert im Einklang mit dem Bilanzierungsobjekt des zu bewertenden Vermögenswerts oder der Schuld stehen sollte, ist fundamentaler Bestandteil von IFRS 13. Wir glauben nicht, dass es sachgerecht ist, von diesem Prinzip abzuweichen, nur weil Inputs der ersten Bewertungsebene für einzelne Vermögenswerte innerhalb des größeren Bilanzierungsobjekt zur Verfügung stehen. Es sollten also die Bewertungsmethode und die zugehörigen Inputs im Einklang mit dem Bilanzierungsobjekt wie vom Standardsetzer vorgeschrieben stehen.

  • Stellungnahme von Deloitte zum IASB-Diskussionspapier zu Preisregulierung

    veröffentlicht 16.01.2015

    Wir begrüßen die Fortschritte des Boards bei der Adressierung des Themas der Preisregulierung. Wir glauben, dass es unabdingbar ist, dass das Ergebnis dieses Projekts auf die große Bandbreite von bestehenden Preisregulierungssystemen angewendet werden kann. In diesem Zusammenhang sind wir der Meinung, dass mit dem Konzept der 'definierten Preisregulierung', auf das sich der IASB in seinem Diskussionspapier vorerst stützt, viele der Merkmale eingefangen werden können, die in der Praxis existieren. Als nächsten Schritt empfehlen wir, dass ein Diskussionspapier zu Bilanzierungsfragen erstellt wird, bevor ein eigentlicher Standard oder Änderungen an bestehenden Standards entwickelt werden.

  • Alle Publikationen
  • RSS Feed  Link
     

    Correction list for hyphenation

    These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.