Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.

Kanada

 

Hintergrundinformationen

 

 

Rahmen der Finanzberichterstattung in Kanada

Standardsetzer. Rechnungslegungsstandards und Leitlinien werden in Kanada vom Accounting Standards Board of Canada (AcSB) entwickelt, einer unabhängigen Organisation innerhalb des kanadischen Instituts der Wirtschaftsprüfer (Canadian Institute of Chartered Accountants, CICA). Weitere Informationen über den AcSB finden Sie hier.

Standards. Der Abschnitt zur Rechnungslegung des Handbuchs des kanadischen Instituts der Wirtschaftsprüfer (CICA Handbook - Accounting) enthält Rechnungslegungsstandards, die für alle profitorientierten Unternehmen und gemeinnützige Organisationen in Kanada gelten. Das kanadische Gesetz über Kapitalgesellschaften (Canada Business Corporations Act) und die Gesellschafts- und Wertpapiergesetze der einzelnen Provinzen verlangen im Allgemeinen, dass Gesellschaften Abschlüsse für ihre Anleger zu erstellen haben, die in Übereinstimmung mit den Rechnungslegungsvorschriften des CICA-Handbuchs stehen. Für Finanzinstitute und andere Bericht erstattende Unternehmen gelten andere Vorschriften.

IFRS in Kanada. In Kanada müssen alle öffentlich rechenschaftspflichtigen profitorientierten Unternehmen seit 2011 die vollen IFRS anwenden, wobei derzeit noch Ausnahmen für Investmentgesellschaften und Unternehmen mit preisregulierten Geschäftsvorfällen bestehen. Details zum IFRS-Übergang finden sie weiter unten.

Aufsicht. Der Aufsichtsrat für Rechnungslegungsstandards (Accounting Standards Oversight Council, AcSOC) überwacht alle Aktivitäten des AcSB. Der AcSOC ernennt alle Mitglieder des AcSB und berät den AcSB - hauptsächlich in Bezug auf strategische Ausrichtung und Prioritäten. Der AcSOC bewertet außerdem die Leistungen des AcSB und erstattet Bericht darüber.

Neu auftretende Sachverhalte. Der AcSB verfügt über ein Komitee für neu auftretende Sachverhalte (Emerging Issues Committee, EIC), das die Aufgabe hat, zeitnah Leitlinien zu neu auftretenden Bilanzierungssachverhalten zu entwickeln - schneller, als dies im Rahmen des regulären Konsultationsprozesses möglich wäre. Der AcSB weist das EIC auf möglicherweise durch das EIC zu behandelnde Sachverhalte hin (und umgekehrt).

Vereinfachung für KMU. Das CICA-Handbuch gestattet einige Vereinfachungen für nicht öffentlich rechenschaftspflichtige Unternehmen, die in Abweichungen von den kanadischen Rechnungslegungsgrundsätzen bestehen.

Wertpapieraufsicht. Die Wertpapieraufsicht liegt in Kanada in der Verantwortung der dreizehn Wertpapieraufsichten in den Provinzen und Territorien, nicht in der Verantwortung einer nationalen Aufsichtsbehörde. Die Aufsichtsbehörden der Provinzen und Territorien haben daher die Einhaltung der Standards des AcSB durch öffentliche Unternehmen zu überwachen. Es gibt ein koordinierendes Gremium, das sich kanadische Wertpapierverwaltung nennt (Canadian Securities Administrators, CSA). Weitere Informationen über die CSA finden Sie hier.

 

Kanadas Übergang auf IFRS

Der kanadische Accounting Standards Board (AcSB) hat im Januar 2006 einen "Strategischen Plan für die Ausrichtung der Rechnungslegungsstandards" verabschiedet (in englischer Sprache, 135 KB), der wesentliche Auswirkungen auf die Rechnungslegung in Kanada hatte. Der AcSB hat dabei unterschiedliche Strategien für drei hauptsächliche Kategorien berichtender Unternehmen verfolgt: börsennotierte Unternehmen, nicht börsennotierte Unternehmen und gemeinnützige Organisationen.

 

  • Für börsennotierte Unternehmen hat sich der AcSB einem einzigen Satz weltweit akzeptierter, hochwertiger Standards zugewendet. Der AcSB hat beschlossen, dass dieses Ziel am besten durch die Herstellung von Konvergenz kanadischer Rechnungslegungsstandards mit den International Financial Reporting Standards (IFRS) über eine Übergangsperiode hinweg erreicht werden kann. Seit 2011 gibt es keine für börsennotierte Unternehmen geltende, eigenständige kanadische Rechnungslegungs-Vorschriften mehr.
  • Für nicht börsennotierte Unternehmen hat der AcSB, aus Gründen der Dringlichkeit, mit einer umfassenden Untersuchung der rechnungslegungsbezogenen Bedürfnisse begonnen und wird das angemessenste Modell zur Befriedigung dieser Bedürfnisse bestimmen. Die Übernahme des IFRS für KMU wurde erwogen, aber verworfen.
  • Für gemeinnützige Organisationen wendet der AcSB weiterhin jene Bestandteile der von gewinnorientierten Unternehmen anzuwendenden, allgemein anerkannten Rechnungslegungsvorschriften (GAAP) an, die auf ihre Gegebenheiten zugeschnitten sind, und entwickelt andere Standards, die sich mit den speziellen Gegebenheiten des gemeinnützigen Sektors befassen.

Aktueller Stand:

Seit 2011 ist in Kanada die Anwendung der IFRS verpflichtend. Für Unternehmen mit preisregulieten Geschäftsvorfällen und Investmentgesellschaften ist die Anwendung der IFRS seit 2011 gestattet, aber nicht vorgeschrieben. Für Investmentgesellschaften gilt eine Ausnahme von der verpflichtenden Anwendung bis 1. Januar 2014. Für Unternehmen mit preisregulierten Geschäftsvorfällen gilt eine Ausnahme bis zum 1. Januar 2015.

Die Anwendung der IFRS in Kanada ist umfassender als in Europa und gilt für eine größere Anzahl von Unternehmen. Kanada hat das Konzept des öffentlich rechenschaftspflichtigen Unternehmens eingeführt (publicly accountable entity, PAE) – ein Konzept, das demjenigen, das unter dem IFRS für KMU angewendet wird, sehr ähnlich ist. Danach haben viele Unternehmen der Krone oder des Staates die IFRS anzuwenden. Ebenso fallen Börsenmakler- und Investmentgesellschaften, die nicht börsennotiert sind, aber einen großen Kreis von Investoren haben, unter die IFRS-Anwendungspflicht (ggf. nach Auslauf der Ausnahme).

 

IFRS-Ressourcen von Deloitte Kanada

Unsere kanadischen Kollegen bieten die folgenden Seiten in Bezug auf IFRS an:

  • Hauptseite von Deloitte Kanada zu IFRS. Diese Seite bietet neue Nachrichten mit IFRS-Bezug, Ressourcen, Selbstlernmaterialien, Schwerpunktthemen, Verknüpfungen auf andere Seiten und nützliche andere Materialien in Bezug auf die Einführung der IFRS in Kanada. Diese Seite steht Ihnen in englischer und in französischer Sprache zur Verfügung.
  • Center for Corporate Governance. Diese Seite bietet Newsletter, Publikationen, aufgezeichnete Internetsendungen und andere Materialien mit IFRS-Bezug. Auch diese Seite gibt es in englischer und französischer Fassung.

 

Zugehörige Nachrichten

  • Kanadisches Papier zur Zwischenberichterstattung

  • 18.03.2014

  • Das kanadische Institut der Wirtschaftsprüfer (Chartered Professional Accountants of Canada bzw. Comptables professionnels agréés du Canada, CPA Canada) und das kanadische Institut von Anlegerbeziehungen (Canadian Investor Relations Institute, CIRI) haben gemeinsam den Entwurf eines Diskussionspapiers zu Strategien in Bezug auf die Zwischenberichterstattung herausgegeben. Darin wird die Sichtweise eingenommen, dass die Wahlmöglichkeiten bei der Zwischenberichterstattung im Rahmen einer Strategie genutzt werden sollten, die darauf abzielt, die Glaubwürdigkeit von Zwischenberichten zu maximieren und somit das Vertrauen der Anleger in diese zu stärken.

  • Kanadische Internetsendungen zu IFRS-Berichterstattung und anderen Entwicklungen in der Rechnungslegung

  • 04.03.2014

  • Unsere kanadischen Kollegen werden 2014 eine Reihe von Internetsendungen zur IFRS-Berichterstattung und zu anderen Entwicklungen in der Rechnungslegung ausstrahlen. Diese bieten Einblicke in wichtige Themen und Entwicklungen in Bezug auf IFRS, ASPE (Rechnungslegungsstandards für nicht börsennotierte Unternehmen), SEC-Entwicklungen und aufkommende Trends in der Finanzberichterstattung jenseits des Jahresabschlusses.

  • Kanadischer Leitfaden für Einsteiger in die Nachhaltigkeitsberichterstattung

  • 04.03.2014

  • Das kanadische Institut der Wirtschaftsprüfer (Chartered Professional Accountants of Canada bzw. Comptables professionnels agréés du Canada, CPA Canada) hat einen Leitfaden veröffentlicht, der einen Startpunkt für Neulinge oder Anfänger in der Nachhaltigkeitsberichterstattung bieten soll. Schwerpunkt des Leitfadens ist ein Fahrplan, der aufzeigt, wie man mit der Nachhaltigkeitsberichterstattung beginnen kann, welche Möglichkeiten in Bezug auf die Berichterstattung bestehen, welche Prozesse und Ressourcen notwendig sind und welche Werkzeuge und Leitfäden zur Verfügung stehen.

  • Kanadischer Überblick über ESG-Angaben

  • 04.02.2014

  • Das kanadische Institut der Wirtschaftsprüfer (Chartered Professional Accountants of Canada bzw. Comptables professionnels agréés du Canada, CPA Canada) und die Börse von Toronto haben einen Überblick über Angaben zu den Themen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (Environmental, Social, Governance – ESG) herausgegeben. In dem Dokument werden die wesentlichen Konzepte dargestellt, erörtert, warum Adressaten an ESG-Informationen interessiert sind, der Einfluss aufgezeigt, den Kapitalgeber und Versicherer auf ESG-Entwicklungen haben, und ein Überblick über die verschiedenen regulatorischen und Berichterstattungskonzepte für ESG-Angaben geboten.

  • IASB-Vorsitzender nennt 2013 'ein sehr produktives Jahr für den IASB'

  • 10.12.2013

  • Bei der jährlichen Konferenz des amerikanischen Instituts der Wirtschaftsprüfer (American Institut of Certified Public Accountants, AICPA) hinsichtlich Entwicklungen bei der SEC und der US-amerikanischen Aufsichtsbehörde für Wirtschaftsprüfungsgesellschaften (Public Company Accounting Oversight Board, PCAOB) hat der IASB-Vorsitzende Hans Hoogervorst die Errungenschaften des IASB am SEC-Bericht vom Juli 2012 gemessen.

  • Kanadische Studie zeigt, dass die IFRS-Übernahme bedeutende Auswirkung auf Abschlüsse hatte

  • 08.11.2013

  • Ein neuer Bericht der kanadischen Wirtschaftsprüfervereinigung Certified General Accountants Association of Canada (CGA-Canada) zeigt, dass die Übernahme der International Financial Reporting Standards (IFRS) deutliche Auswirkungen auf die Abschlüsse von in Kanada börsennotierten Unternehmen hatte. Die Quellen für die Unterschiede werden auf eine große Bandbreite von Bilanzierungsänderungen zurückgeführt.

  • Datum für den Übergang auf IFRS für kanadische Investmentfonds bekanntgegeben

  • 07.10.2013

  • Die kanadischen Wertpapieraufsichten (Canadian Securities Administrators, CSA) haben bekanntgegeben, dass Änderungen finalisiert haben, die dazu führen, dass die Berichterestattung durch Investmentfonds demnächst nach den IFRS wird erfolgen müssen. Der Übergang auf IFRS in Kanada war allgemein zum 1. Januar 2011 erfolgt, aber das Datum für Investmentfonds war aufgeschoben worden, um dem IASB Gelegenheit zu geben, die Konsolidierungsausnahme für Investmentgesellschaften fertigustellen, bevor die entsprechenden kanadischen Unternhemen auf IFRS übergehen.

  • Einrichtung eines kanadischen Kapitalmarktregulierers vereinbart

  • 23.09.2013

  • Am 19. September 2013 haben die Finanzminister von British Columbia, Ontario und Kanada vereinbart, ein gemeinsames Kapitalmarktregulierungssystem einzurichten. Sie laden alle kanadischen Provinzen und Territorien ein, sich an dem vorgeschlagenen System zu beteiligen.

  • Studie zu den Kosten der IFRS-Übernahme in Kanada

  • 16.07.2013

  • Die Forschungsstiftung von Financial Executives International (FEI) in Kanada hat die Ergebnisse einer online-Studie zu den 'Kosten der IFRS-Übernahme in Kanada' veröffentlicht. Sie zeigen, dass die Übergangskosten für die IFRS-Übernahme in Kanada im Allgemeinen den Erwartungen entsprachen.

  • G8 betonen den Bedarf von Transparenz in Bezug auf die Nutzung natürlicher Ressourcen

  • 19.06.2013

  • Bei ihrem Treffen im nordirischen Lough Erne am 17. und 18. Juni 2013 haben die Führer der G8-Staaten den Themenkomplex 'Steuern, Handel und Transparenz' erörtert und sich darauf geeinigt, sicherzustellen, dass die ärmsten Völker der Erde von den natürlichen Ressourcen in ihren Ländern profitieren, indem die Transparenz in Bezug auf Rohstoffe und Landrechte erhöht wird.

  • IFRS-Stiftung veröffentlicht Länderprofile zur Anwendung der IFRS

  • 05.06.2013

  • Die IFRS-Stiftung stellt auf ihrer Internetseite eine Sammlung von 66 'Länderprofilen' zur Verfügung, die detaillierte Informationen zur Anwendung der International Financial Reporting Standards (IFRS) und des IFRS für KMU in allen Rechtskreisen der G-20 und 46 weiteren Rechtskreisen enthalten.

  • Webinar zu Nutzen und Herausforderungen der integrierten Berichterstattung

  • 13.05.2013

  • In seiner Reihe von kostenlosen Internetseminaren (sogenannten Webinaren) zu verschiedenen Themen, die für Mitglieder und Nichtmitglieder kostenfrei zugänglich sind, bietet das kanadische Institut der Wirtschaftsprüfer (Canadian Institute of Chartered Accountants, CICA) ein Webinar zum Konsultationsentwurf des vorgeschlagenen internationalen Rahmenkonzepts zur integrierten Berichterstattung (<IR>) des internationalen Rats für integrierte Berichterstattung (International Integrated Reporting Council, IIRC) an.

  • DRSC ist Mitglied des ASAF

  • 19.03.2013

  • Die IFRS-Stiftung hat die Mitglieder des neu gegründeten beratenden Forums für Bilanzierungsstandards (Accounting Standards Advisory Forum, ASAF) bekanntgegeben, mit dessen Hilfe die Beziehungen des IASB mit der globale Gemeinde der nationalen Standardsetzer und ihrer regionalen Gruppierungen formalisiert und vereinfacht werden soll, und die helfen soll, wichtige regionale Perspektiven in die fachliche Arbeit des IASB einfließen zu lassen und allgemein Beratung zu aktuellen Themen der Standardsetzung zu bieten.

  • EFRAG nimmt Stellung zum CICA-Forschungspapier zu Bewertungsfragen

  • 25.01.2013

  • Im Juni 2012 hat das kanadische Institut der Wirtschaftsprüfer (Canadian Institute of Chartered Accountants, CICA) auf seiner Internetseite ein Forschungspapier mit dem Titel "Hin zu einem Bewertungsrahmenkonzept für die Finanzberichterstattung durch gewinnorientierte Unternehmen" zur Verfügung gestellt, das zu weiteren Forschungen und zur Debatte anregen und schlussendlich als Anregung für den International Accounting Standards Board (IASB) und den Financial Accounting Standards Board (FASB) dienen sollte. Die Europäische Beratungsgruppe für Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) hat sich jetzt mit einer Stellungnahme in die Diskussion eingebracht.

  • Bericht von der letzten IFASS-Sitzung veröffentlicht

  • 17.01.2013

  • Das Internationale Forum der Standardsetzer im Bereich Rechnungslegung (International Forum of Accounting Standard Setters, IFASS), das vormals unter dem Namen National Standard Setters (NSS) bekannt war, ist am 22. und 23. Oktober 2012 zu einer Sitzung in Zürich zusammengekommen. Eine detaillierte Zusammenfassung der Erörterungen bei der Sitzung wurde jetzt veröffentlicht. Unter anderem werden darin die Diskussionen zu der Beziehung zwischen dem IASB und den nationalen Standardsetzern und zu aktuellen Themen in der Finanzberichterstattung sowie die Berichte der regionalen Vereinigungen zusammengefasst.

  • Bericht zu den Erfahrungen mit der IFRS-Übernahme in Kanada

  • 14.01.2013

  • Das kanadische Institut der Wirtschaftsprüfer (Canadian Institute of Chartered Accountants, CICA) hat einen Bericht zu den Erfahrungen veröffentlicht, die Abschlussersteller und Wirtschaftsprüfer beim Übergang auf die International Financial Reporting Standards (IFRS) in Kanada gemacht haben. Die Ergebnisse geben ein gutes Bild über den gegenwärtigen Meinungsstand in Kanada, sind aber auch für andere (mögliche) Erstanwender von Interesse und spiegeln in Bezug auf eine geäußerte "Änderungsmüdigkeit" in Bezug auf die IFRS auch die allgemeine internationale Stimmung wider, die auch in den Ergebnissen zur Agendakonsultation zum Ausdruck kam.

  • Paul Cherry zum Offizier des Order of Canada ernannt

  • 31.12.2012

  • Paul Cherry, der Vorsitzende des IFRS-Beirats des IASB, ist für seine "Verdienste um die Verbesserung der Finanzberichterstattung, insbesondere für seine führende Rolle bei der Entwicklung internationaler Rechnungslegungsstandards' zum Offizier des Order of Canada ernannt worden. Der Order of Canada bzw. Ordre du Canada ist Kanadas höchste Auszeichnung für Zivilpersonen. Er wird unter dem Motto 'Desiderantes meliorem patriam' („die ein besseres Vaterland begehren“) in Anerkennung des lebenslänglichen Einsatzes und besonderer Leistungen für das Wohlergehen der Gemeinschaft und des Landes verliehen.

  • Kanada schlägt Leitlinien dazu vor, wann Angaben zu neuen und überarbeiteten Standards zu leisten sind

  • 14.12.2012

  • Der kanadische Standardsetzer Canadian Accounting Standards Board (AcSB) hat vorgeschlagene Änderungen am Vorwort des Handbuchs des kanadischen Instituts der Wirtschaftsprüfer (Canadian Institute of Chartered Accountants, CICA) herausgegeben, um die Verbindlichkeit von Vorschriften zur Rechnungslegung in Kanada und die Grundlage für die Übernahme der IFRS als kanadische Rechnungslegungsstandards klarzustellen. In den Vorschlägen geht es um die Fragen, ob Unternehmen vom IASB herausgegebene Standards anwenden dürfen, bevor sie als kanadische Rechnungslegungsstandards übernommen werden, und wie die Angabevorschriften in IAS 8 im Kontext eines Endorsementregimes anzuwenden sind. Die Überlegungen mögen auch für andere Rechtskreise relevant sein, die erwägen, ein Endorsementverfahren für IFRS einzurichten.

  • ESMA-Vorsitzender spricht über die Übernahme der IFRS in den Vereinigten Staaten und die global einheitliche Anwendung der IFRS

  • 03.12.2012

  • Die europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (European Securities and Markets Authority, ESMA) stellt auf ihrer Internetseite das Manuscript einer Rede ihres Vorsitzenden, Steven Maijoor zur Verfügung, die dieser bei einem Symposium zur Prüfungsqualität gehalten hat, das vom kanadischen Rat für öffentliche Rechenschaftspflicht (Canadian Public Accountability Board) veranstaltet wurde. Maijoor wiederholte in seiner Rede viele schon früher gemachte Aussagen - insbesondere die über seine Enttäuschung, dass in den Vereinigten Staaten noch immer keine Entscheidung hinsichtlich einer IFRS-Übernahme getroffen wurde, und sprach auch über die Einheitlichkeit der Anwendung der IFRS weltweit.

  • Entwurf einer EFRAG-Stellungnahme zum CICA-Papier zu Fragen der Bewertung in der Finanzberichterstattung

  • 21.11.2012

  • Die Europäische Beratungsgruppe für Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) stellt auf ihrer Internetseite den Entwurf einer Stellungnahme gegenüber dem kanadischen Institut der Wirtschaftsprüfer (Canadian Institute of Chartered Accountants, CICA) zu dessen Forschungspapier mit dem Titel "Hin zu einem Bewertungsrahmenkonzept für die Finanzberichterstattung durch gewinnorientierte Unternehmen" zur Verfügung.

Alle zugehörigen