Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Mit Ihrer Browserversion erhalten Sie nicht die volle Funktionalität unserer Seite. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser mindestens auf Internet Explorer 9 oder probieren Sie einen anderen Browser wie Google Chrome oder Mozilla Firefox aus.

Kanada

 

Hintergrundinformationen

 

 

Rahmen der Finanzberichterstattung in Kanada

Standardsetzer. Rechnungslegungsstandards und Leitlinien werden in Kanada vom Accounting Standards Board of Canada (AcSB) entwickelt, einer unabhängigen Organisation innerhalb des kanadischen Instituts der Wirtschaftsprüfer (Canadian Institute of Chartered Accountants, CICA). Weitere Informationen über den AcSB finden Sie hier.

Standards. Der Abschnitt zur Rechnungslegung des Handbuchs des kanadischen Instituts der Wirtschaftsprüfer (CICA Handbook - Accounting) enthält Rechnungslegungsstandards, die für alle profitorientierten Unternehmen und gemeinnützige Organisationen in Kanada gelten. Das kanadische Gesetz über Kapitalgesellschaften (Canada Business Corporations Act) und die Gesellschafts- und Wertpapiergesetze der einzelnen Provinzen verlangen im Allgemeinen, dass Gesellschaften Abschlüsse für ihre Anleger zu erstellen haben, die in Übereinstimmung mit den Rechnungslegungsvorschriften des CICA-Handbuchs stehen. Für Finanzinstitute und andere Bericht erstattende Unternehmen gelten andere Vorschriften.

IFRS in Kanada. In Kanada müssen alle öffentlich rechenschaftspflichtigen profitorientierten Unternehmen seit 2011 die vollen IFRS anwenden, wobei derzeit noch Ausnahmen für Investmentgesellschaften und Unternehmen mit preisregulierten Geschäftsvorfällen bestehen. Details zum IFRS-Übergang finden sie weiter unten.

Aufsicht. Der Aufsichtsrat für Rechnungslegungsstandards (Accounting Standards Oversight Council, AcSOC) überwacht alle Aktivitäten des AcSB. Der AcSOC ernennt alle Mitglieder des AcSB und berät den AcSB - hauptsächlich in Bezug auf strategische Ausrichtung und Prioritäten. Der AcSOC bewertet außerdem die Leistungen des AcSB und erstattet Bericht darüber.

Neu auftretende Sachverhalte. Der AcSB verfügt über ein Komitee für neu auftretende Sachverhalte (Emerging Issues Committee, EIC), das die Aufgabe hat, zeitnah Leitlinien zu neu auftretenden Bilanzierungssachverhalten zu entwickeln - schneller, als dies im Rahmen des regulären Konsultationsprozesses möglich wäre. Der AcSB weist das EIC auf möglicherweise durch das EIC zu behandelnde Sachverhalte hin (und umgekehrt).

Vereinfachung für KMU. Das CICA-Handbuch gestattet einige Vereinfachungen für nicht öffentlich rechenschaftspflichtige Unternehmen, die in Abweichungen von den kanadischen Rechnungslegungsgrundsätzen bestehen.

Wertpapieraufsicht. Die Wertpapieraufsicht liegt in Kanada in der Verantwortung der dreizehn Wertpapieraufsichten in den Provinzen und Territorien, nicht in der Verantwortung einer nationalen Aufsichtsbehörde. Die Aufsichtsbehörden der Provinzen und Territorien haben daher die Einhaltung der Standards des AcSB durch öffentliche Unternehmen zu überwachen. Es gibt ein koordinierendes Gremium, das sich kanadische Wertpapierverwaltung nennt (Canadian Securities Administrators, CSA). Weitere Informationen über die CSA finden Sie hier.

 

Kanadas Übergang auf IFRS

Der kanadische Accounting Standards Board (AcSB) hat im Januar 2006 einen "Strategischen Plan für die Ausrichtung der Rechnungslegungsstandards" verabschiedet (in englischer Sprache, 135 KB), der wesentliche Auswirkungen auf die Rechnungslegung in Kanada hatte. Der AcSB hat dabei unterschiedliche Strategien für drei hauptsächliche Kategorien berichtender Unternehmen verfolgt: börsennotierte Unternehmen, nicht börsennotierte Unternehmen und gemeinnützige Organisationen.

 

  • Für börsennotierte Unternehmen hat sich der AcSB einem einzigen Satz weltweit akzeptierter, hochwertiger Standards zugewendet. Der AcSB hat beschlossen, dass dieses Ziel am besten durch die Herstellung von Konvergenz kanadischer Rechnungslegungsstandards mit den International Financial Reporting Standards (IFRS) über eine Übergangsperiode hinweg erreicht werden kann. Seit 2011 gibt es keine für börsennotierte Unternehmen geltende, eigenständige kanadische Rechnungslegungs-Vorschriften mehr.
  • Für nicht börsennotierte Unternehmen hat der AcSB, aus Gründen der Dringlichkeit, mit einer umfassenden Untersuchung der rechnungslegungsbezogenen Bedürfnisse begonnen und wird das angemessenste Modell zur Befriedigung dieser Bedürfnisse bestimmen. Die Übernahme des IFRS für KMU wurde erwogen, aber verworfen.
  • Für gemeinnützige Organisationen wendet der AcSB weiterhin jene Bestandteile der von gewinnorientierten Unternehmen anzuwendenden, allgemein anerkannten Rechnungslegungsvorschriften (GAAP) an, die auf ihre Gegebenheiten zugeschnitten sind, und entwickelt andere Standards, die sich mit den speziellen Gegebenheiten des gemeinnützigen Sektors befassen.

Aktueller Stand:

Seit 2011 ist in Kanada die Anwendung der IFRS verpflichtend. Für Unternehmen mit preisregulieten Geschäftsvorfällen und Investmentgesellschaften ist die Anwendung der IFRS seit 2011 gestattet, aber nicht vorgeschrieben. Für Investmentgesellschaften gilt eine Ausnahme von der verpflichtenden Anwendung bis 1. Januar 2014. Für Unternehmen mit preisregulierten Geschäftsvorfällen gilt eine Ausnahme bis zum 1. Januar 2015.

Die Anwendung der IFRS in Kanada ist umfassender als in Europa und gilt für eine größere Anzahl von Unternehmen. Kanada hat das Konzept des öffentlich rechenschaftspflichtigen Unternehmens eingeführt (publicly accountable entity, PAE) – ein Konzept, das demjenigen, das unter dem IFRS für KMU angewendet wird, sehr ähnlich ist. Danach haben viele Unternehmen der Krone oder des Staates die IFRS anzuwenden. Ebenso fallen Börsenmakler- und Investmentgesellschaften, die nicht börsennotiert sind, aber einen großen Kreis von Investoren haben, unter die IFRS-Anwendungspflicht (ggf. nach Auslauf der Ausnahme).

 

IFRS-Ressourcen von Deloitte Kanada

Unsere kanadischen Kollegen bieten die folgenden Seiten in Bezug auf IFRS an:

  • Hauptseite von Deloitte Kanada zu IFRS. Diese Seite bietet neue Nachrichten mit IFRS-Bezug, Ressourcen, Selbstlernmaterialien, Schwerpunktthemen, Verknüpfungen auf andere Seiten und nützliche andere Materialien in Bezug auf die Einführung der IFRS in Kanada. Diese Seite steht Ihnen in englischer und in französischer Sprache zur Verfügung.
  • Center for Corporate Governance. Diese Seite bietet Newsletter, Publikationen, aufgezeichnete Internetsendungen und andere Materialien mit IFRS-Bezug. Auch diese Seite gibt es in englischer und französischer Fassung.

 

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.