Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.

Malaysia

Hintergrundinformationen

Rahmen der Finanzberichterstattung in Malaysia

In Malaysia ansässige Unternehmen müssen gesetzliche Jahresabschlüsse nach den vom malaysischen Standardsetzer Malaysian Accounting Standards Board (MASB) herausgegebenen Rechnungslegungsstandards erstellen. Ausländische Unternehmen, die an einer malaysischen Börse notiert sind, könne Abschlüsse nach bestimmten international anerkannten Rechnungslegungsstandards erstellen - beispielsweise IFRS.

Der MASB hat drei Sätze von Rechnungslegungsstandards herausgegeben:

  • MASB Approved Accounting Standards for Entities Other than Private Entities (für alle Unternehmen mit Ausnahme der nicht börsennotierten Unternehmen) – die sogenannten Financial Reporting Standards (FRS)
  • MASB Approved Accounting Standards for Private Entities (für nicht börsennotierte Unternehmen) – die sogenannten Private Entity Reporting Standards (PERS) – werden zum 1. Januar 2016 zurückgezogen
  • MASB Approved Accounting Standards for Private Entities (für nicht börsennotierte Unternehmen) – der sogenannte Malaysian Private Entities Reporting Standard (MPERS) – tritt zum 1. Januar 2016 in Kraft

Am 1. August 2008 haben die Rechnungslegungsstiftung Financial Reporting Foundation, die die Tätigkeit des MASB überwacht, und der MASB gemeinsam eine Verlautbarung zu ihrer Absicht herausgegeben, die FRS bis zum 1. Januar 2012 vollständig mit den IFRS wie vom IASB herausgegeben zu harmonisieren.

Am 17. November 2011 hat der MASB hat einen neuen, vom MASB verabschiedeten Bilanzierungsrahmen herausgegeben, die malaysischen Rechnungslegungsstandards (Malaysian Financial Reporting Standards, MFRS), der einen im Einklang mit den IFRS befindlichen Rahmen darstellt und den IFRS gleichwertig ist. Der MFRS-Rahmen umfasst Standards, die vom International Accounting Standards Board (IASB) herausgegeben wurden und zum 1. Januar 2012 in Kraft befindlich sind. Er umfasst zudem neue und überarbeitete Standards, die kürzlich vom IASB herausgegeben wurden, aber erst nach dem 1. Januar 2012 in Kraft treten werden, bspw. die Standards zu Finanzinstrumenten, Konsolidierung, gemeinsamen Vereinbarungen, der Bemessung des beizulegenden Zeitwerts sowie Leistungen an Arbeitnehmer. Die Verabschiedung des MFRS-Rahmen wird es malaysischen Unternehmen ermöglichen, auszusagen, dass ihre Abschlüsse vollauf mit den IFRS in Einklang stehen.

Der neue MFRS-Rahmen muss mit Ausnahmen nicht börsennotierter Unternehmen von allen malaysischen Unternehmen für Geschäftsjahre angewendet werden, die am oder nach dem 1. Januar 2012 beginnen. Allerdings wurde bestimmten 'im Übergang befindliche Unternehmen' (praktisch all diejenigen Unternehmen, die in der Landwirtschaft oder in der Baubranche tätig sind) vor dem Hintergrund von Bedenken hinsichtlich der Anwendung der malaysischen Äquivalente zu IFRIC 15 Vereinbarungen über die Errichtung von Immobilien und IAS 41 Landwirtschaft im malaysischen Kontext die Möglichkeit gegeben, die Anwendung des neuen MFRS-Rahmens für zunächst ein weiteres Jahr aufzuschieben. Dieser Aufschub wurde inzwischen zweimal um jeweils ein Jahr aufgeschoben, so dass MFRS für diese Unternehmen erst für Geschäftsjahre verbindlich anzuwenden ist, die am oder nach dem 1. Januar 2015 beginnen.

Am 14. Februar 2014 hat der malaysische Standardsetzer (Malaysian Accounting Standards Board, MASB) hat den Malaysian Private Entities Reporting Standard (MPERS) für nicht börsennotierte Unternehmen herausgegeben, der für Berichtsperioden in Kraft tritt, die am oder nach dem 1. Januar 2016 beginnen. Der MPERS kann von 'private entities' wie im malaysischen Companies Act von 1965 definiert angewendet werden. Dies sind Unternehmen, die nach den Vorschriften der Malaysian Securities Commission (Wertpapieraufsicht) oder Bank Negara Malaysia (Zentralbank) nicht verpflichtet sind, Abschlüsse zu erstellen und einzureichen, und die keine Tochterunternehmen, assoziierte Unternehmen oder gemeinsam beherrschte Unternehmen solcher zur Abschlusserstellung verpflichteten Unternehmen sind. Diese private entities werden die Wahl haben, entweder den MPERS oder die vollen Malaysian Financial Reporting Standards (MFRS) anzuwenden, die den IFRS äquivalent sind.

 

Zugehörige Nachrichten

  • Malaysia will wesentliche Rechnungslegungsbegriffe übersetzen

  • 02.02.2014

  • Der malaysische Standardsetzer (Malaysian Accounting Standards Board, MASB) hat eine Bitte um Stellungnahmen zu einer vorgeschlagenen Übersetzung des Glossars der malaysischen Rechnungslegungsstandards (Malaysian Financial Reporting Standards, MFRS) ins Malaysische (Bahasa Malaysia) veröffentlicht. Die MFRS und ihr Glossar liegen bisher nur in englischer Sprache vor.

  • Erfahrungen beim Übergang auf MFRS in Malaysia

  • 25.11.2013

  • Der malaysische Standardsetzer Malaysian Accounting Standards Board (MASB) hat die Ergebnisse einer Umfrage veröffentlicht, in der es um die Erfahrungen bei der Übernahme der Malaysian Financial Reporting Standards (MFRS) ging, die mit den International Financial Reporting Standards (IFRS) äquivalent sind und seit 2012 (mit bestimmten Ausnahmen) verpflichtend anzuwenden sind. Bei der Befragung ging es um den Übergang, die weitere Einhaltung und mögliche Hilfestellungen, die der MASB leisten kann.

  • Internationale Zusammenarbeit bei Angabevorschriften für Produkte des islamischen Kapitalmarkts

  • 01.11.2013

  • Vor dem Hintergrund der zunehmenden Internationalisierung von Produkten des islamischen Kapitalmarkts (Islamic capital market, ICM) haben der islamische Rat für Finanzdienstleistungen (Islamic Financial Services Board, IFSB), die internationale Vereinigung der Wertpapieraufsichtsbehörden (International Organization of Securities Commissions, IOSCO) und die Wertpapieraufsicht von Malaysia (Securities Commission, SC) die gemeinsame Publikation 'Angabevorschriften für Produkte des islamischen Kapitalmarkts' herausgegeben.

  • Neue Vorschläge für die Rechnungslegung nicht börsennotierter Unternehmen in Malaysia

  • 26.08.2013

  • Der malaysische Standardsetzer (Malaysian Accounting Standards Board, MASB) hat einen Entwurf mit überarbeiteten Vorschlägen für die Bilanzierung durch nicht börsennotierte Unternehmen in Malaysia veröffentlicht. Die neuen Vorschläge würden weiterhin auf dem IFRS für KMU fußen, es würden jedoch einige Änderungen an ihm vorgenommen, um ihn an das Umfeld in Malaysia anzupassen; darüber hinaus würde die Anwendbarkeit weiter gefasst als in früheren Vorschlägen.

  • Malaysia schiebt die verpflichtende IFRS-Anwendung für bestimmte Unternehmen weiter auf

  • 08.08.2013

  • Der malaysische Standardsetzer Malaysian Accounting Standards Board (MASB) hat bekanntgegeben, dass er entschieden hat, Unternehmen in der Landwirtschaft und im Immobiliensektor zu gestatten, die Übernahme der Malaysian Financial Reporting Standards (MFRS), die im Einklang mit den IFRS stehen, um ein weiteres Jahr auf Berichtsperioden zu verschieben, die am oder nach dem 1. Januar 2015 beginnen. Wie schon bei früheren Verschiebungen verweist der MASB auf die erwartete zeitliche Planung in den IASB-Projekten zu Erlöserfassung und fruchttragenden Pflanzen.

  • IFRS-Stiftung veröffentlicht Länderprofile zur Anwendung der IFRS

  • 05.06.2013

  • Die IFRS-Stiftung stellt auf ihrer Internetseite eine Sammlung von 66 'Länderprofilen' zur Verfügung, die detaillierte Informationen zur Anwendung der International Financial Reporting Standards (IFRS) und des IFRS für KMU in allen Rechtskreisen der G-20 und 46 weiteren Rechtskreisen enthalten.

  • MASB veröffentlicht Vorschläge zur Anwendung des IFRS für KMU durch nicht börsennotierte Unternehmen

  • 02.03.2013

  • Der malaysische Standardsetzer (Malaysian Accounting Standards Board, MASB) hat einen Fahrplan veröffentlicht, in dem ein neues Rahmenkonzept für die Finanzberichterstattung durch nicht börsennotierte Unternehmen umrissen wird. Nach diesem Fahrplan sollen nicht börsennotierte Unternehmen künftig den Financial Reporting Standards for Small and Medium-sized Entities (FRS for SMEs) anwenden. Dieser wird praktisch dem IFRS für kleine und mittelgroße Unternehmen (IFRS für KMU) entsprechen, der im Juli 2009 vom IASB herausgegeben wurde. Der FRS for SMEs soll im ersten Halbjahr 2013 veröffentlicht werden und mit dem 1. Januar 2016 in Kraft treten.

  • Bericht von der letzten IFASS-Sitzung veröffentlicht

  • 17.01.2013

  • Das Internationale Forum der Standardsetzer im Bereich Rechnungslegung (International Forum of Accounting Standard Setters, IFASS), das vormals unter dem Namen National Standard Setters (NSS) bekannt war, ist am 22. und 23. Oktober 2012 zu einer Sitzung in Zürich zusammengekommen. Eine detaillierte Zusammenfassung der Erörterungen bei der Sitzung wurde jetzt veröffentlicht. Unter anderem werden darin die Diskussionen zu der Beziehung zwischen dem IASB und den nationalen Standardsetzern und zu aktuellen Themen in der Finanzberichterstattung sowie die Berichte der regionalen Vereinigungen zusammengefasst.

  • MASB veröffentlicht Zusammenfassung der Rückmeldungen zu den Diskussionspapieren zu islamischen Finanzgeschäften

  • 04.01.2013

  • Der malaysische Standardsetzer Malaysian Accounting Standards Board (MASB) hat eine Zusammenfassung der Rückmeldungen zu drei Diskussionspapiere veröffentlicht, in denen die bilanzielle Behandlung von einer Reihe von Geschäftsvorfällen im Zusammenhang mit islamischen Finanzgeschäften untersucht wird. Der MASB hatte ursprünglich beabsichtigt, aus den Diskussionspapieren und den darauf eingegangenen Stellungnahmen Fachhinweise zu entwickeln. Er hat jetzt davon Abstand genommen, weil er nicht den Eindruck erwecken will, lokale Interpretationen der IFRS zu entwickeln.

  • Bilanzierung von islamischen Finanzgeschäften

  • 08.11.2012

  • Der malaysische Standardsetzer (Malaysian Accounting Standards Board, MASB) hat ein zweiteiliges Memorandum veröffentlicht, das von seinem Stab erarbeitet wurde und in dem islamische Finanzgeschäfte, die bilanzielle Behandlung verschiedener islamischer Finanzinstrumente und die Gründe erläutert werden, warum der MASB entschieden hat, dass islamischen Finanzinstitute in Malaysia keine Ausnahme gewährt wird und diese die malaysischen Rechnungslegungsstandards (Malaysian Financial Reporting Standards, MFRS), die den IFRS äquivalent sind, anwenden müssen. Das Memorandum schließt mit einem Appell an den IASB, islamische Bilanzierungsfragen zu bedenken.

  • Malaysia setzt die Debatte zur Berichterstattung durch nicht börsennotierte Unternehmen fort

  • 26.10.2012

  • Der malaysische Standardsetzer (Malaysian Accounting Standards Board, MASB) hat eine Zusammenfassung seines Stabs zu den gegenwärtigen Überlegungen hinsichtlich der künftigen Berichterstattung durch nicht börsennotierte Unternehmen in Malaysia veröffentlicht. In der Zusammenfassung, die keine offizielle Verlautbarung des MASB darstellt, werden die bisherigen Überlegungen des MASB hinsichtlich des sachgerechten Berichterstattungsrahmens für nicht börsennotierte Unternehmen sowie die Möglichkeiten umrissen, die es für das weitere Vorgehen gibt.

  • Malaysia schiebt die IFRS-Anwendung für Unternehmen in der Landwirtschaft und im Immobiliensektor auf

  • 04.07.2012

  • Der malaysische Standardsetzer Malaysian Accounting Standards Board (MASB) hat bekanntgegeben, dass er entschieden hat, Unternehmen in der Landwirtschaft und im Immobiliensektor zu gestatten, die Übernahme der Malaysian Financial Reporting Standards, die im Einklang mit den IFRS stehen, um ein weiteres Jahr auf Berichtsperioden zu verschieben, die am oder nach dem 1. Januar 2014 beginnen. Wie schon bei früheren Verschiebungen verweist der MASB auf die erwartete zeitliche Planung im Projekt des IASB zu Erlöserfassung und die Möglichkeit, dass der IASB ein Projekt zu Landwirtschaft aufnehmen könnte.

  • Kommuniqué von der Sitzung der IASB-Beratungsgruppe für aufstrebende Märkte

  • 06.06.2012

  • Die Beratungsgruppe aufstrebender Märkte (Emerging Economies Group, EEG) des IASB traf sich in Buenos Aires am 28. und 29. Mai 2012. Ein Kommuniqué von dieser Sitzung wurde heute veröffentlicht. Die Sitzung bestätigte die Rolle der EEG als die Stimme der aufstrebenden Märkte im Prozess der IFRS-Standardsetzung.

  • Bericht von der jüngsten IFASS-Sitzung veröffentlicht

  • 04.06.2012

  • Das Internationale Forum der Standardsetzer im Bereich Rechnungslegung (International Forum of Accounting Standard Setters, IFASS), das vormals unter dem Namen National Standard Setters (NSS) bekannt war, ist am 29. und 30. März 2012 zu einer Sitzung in Kuala Lumpur zusammengekommen. Eine detaillierte Zusammenfassung der Erörterungen bei der Sitzung wurde jetzt veröffentlicht. Unter anderem werden darin die Diskussionen zu der Beziehung zwischen dem IASB und den nationalen Standardsetzern, dem Arbeitsprogramm und den Abläufen des IASB und ein Bericht zur möglichen Übernahme der IFRS in den Vereinigten Staaten zusammengefasst, in dem eine gewisse Einschränkung bei der Übernahme festgehalten wird.

  • Malaysia schließt Arbeiten an in Einklang mit IFRS befindlichen Standards ab

  • 22.11.2011

  • Der malaysische Accounting Standards Board (MASB) hat einen neuen, vom MASB verabschiedeten Bilanzierungsrahmen herausgegeben, die malaysischen Rechnungslegungsstandards (Malaysian Financial Reporting Standards, MFRS), der einen im Einklang mit den IFRS befindlichen Rahmen darstellt und den IFRS gleichwertig ist.

  • Malaysia gibt Vorschläge für eine volle Konvergenz mit den IFRS heraus

  • 29.06.2011

  • Der malaysische Accounting Standards Board (MASB) hat einen Entwurf herausgegeben, MASB Exposure Draft 75 'In Einklang mit den IFRS stehende Rechnungslegungsstandards (Financial Reporting Standards, FRS)', der Teil der Erreichung einer vollständigen Konvergenz der malaysischen Bilanzierungsvorschriften mit den IFRS zum 1. Januar 2012 sind.