Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Nachrichten

IASB - Sitzung Image

Mitschriften von der IASB-Sitzung im September 2016

28.09.2016

Der IASB ist am 20. und 22. September 2016 zu seiner allmonatlichen Sitzung in London zusammengekommen. Wir haben für Sie die Mitschriften von Deloitte-Beobachtern bei dieser Sitzung übersetzt.

Folgende wesentliche Ergebnisse sind festzuhalten:

  • Interpretationsentwurf zu IFRS 9 und IAS 28 — Der Board wurde gebeten, einen Interpretationsentwurf zum Zusammenwirken der Wertminderungsvorschriften von IFRS 9 und IAS 28 zwecks Veröffentlichung freizugeben. Der Entwurf war vom Interpretations Committee entwickelt und verabschiedet worden. Die Erlaubnis zur Veröffentlichung wurde jedoch nicht gegeben - 10 Boardmitglieder sprachen sich dagegen aus. Der Stab wurde gebeten, zu untersuchen, ob es andere Wege gibt, den Sachverhalt zu adressieren.
  • Unterscheidung einer Änderung von Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden von einer Schätzungsänderung — Der Board hat erwogen, IAS 8 Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden, Änderungen von Schätzungen und Fehler zu ändern, um klarzustellen wie eine Änderung von Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden von einer Schätzungsänderung zu unterscheiden ist. Der Board stimmte den Änderungen zu, forderte aber einige Formulierungsänderungen. Der Stab wird damit beginnen, die Formulierungen anhand von Beispielen zu testen.
  • Finanzinstrumente mit Eigenschaften von Eigenkapital — Der Board seine Erörterungen zum geplanten Diskussionspapier zu Finanzinstrumenten mit Eigenschaften von Eigenkapital fortgesetzt. Der Schwerpunkt lag auf separaten Ausweisvorschriften für Derivate, die als Schulden klassifiziert werden, und der Anwendung des Gamma-Ansatzes auf eigenes Eigenkapital. Der Board hat auch erörtert, wie die Angabevorschriften verbessert werden können, um Adressaten Informationen zur Verfügung zu stellen, die nicht durch Klassifizierung und Ausweis kommuniziert werden.
  • Rahmenkonzept — Der Board erörterte die folgenden vier Themen: Berichtseinheit, Ausweis und Angaben, asymmetrische Behandlung von Gewinnen und Verlusten (Vorsicht und Neutralität) sowie Definition von Eigenkapital. Das ebenfalls vorgelegte Papier zu Wesentlichkeit wurde nicht erörtert. Der Stab hatte vorgeschlagen, die Abschnitte zur Berichtseinheit aus dem Entwurf im Wesentlichen unverändert zu lassen. Obwohl der Board dieser Empfehlung schließlich zustimmte, wird der Stab noch weiter an der Formulierung dieses Abschnittes arbeiten müssen. Der Board stimmte den Empfehlungen des Stabs in Bezug auf den Umgang mit Asymmetrie, Vorsicht und Neutralität nicht zu, sodass dieses Thema bei einer künftigen Sitzung erneut erörtert werden wird. Den anderen Empfehlungen wurde zugestimmt, obwohl es heftige Diskussionen über solche Themen wie die Frage gab, ob es im Rahmenkonzept einen ausdrücklichen Bezug auf die Kapitalflussrechnung geben soll. Der Board hat außerdem eine Unterrichtseinheit (also ohne Fällen von fachlichen Entscheidungen) abgehalten, die der Neuformulierung der Abschnitte zu Bewertung im Rahmenkonzept galt. Das Thema soll im Oktober wieder erörtert werden.
  • Agendakonsultation — Der Board wurde über die wesentlichen Botschaften unterrichtet, die der Stab in die Zusammenfassung der Rückmeldungen zur Agendakonsultation aufnehmen will. Der überarbeitete Entwurf wird den Treuhändern im Oktober vorgestellt werden, und der Board wird danach um die Erlaubnis zur Veröffentlichung gebeten werden.

Die detaillierten Zusammenfassungen der Diskussionen des Boards finden Sie hier.

EFRAG - Sitzung Image

Tagesordnung für die nächste Sitzung des EFRAG-Boards

27.09.2016

Der EFRAG-Board wird am 6. Oktober 2016 zu seiner nächsten Sitzung zusammenkommen. Eine Tagesordnung für die Sitzung, die fast ausschließlich Leasingverhältnissen gewidmet sein wird, wurde jetzt zur Verfügung gestellt.

Der Board wird folgende Themen besprechen:

  • Leasingverhältnisse
    • Erstes EFRAG-Konsultationsdokument im Zusammenhang mit der Übernahme von IFRS 16
    • Feldversuche zur Definition eines Leasingverhältnisse
    • Quantitative Einschätzung der Bilanzierungsauswirkungen
  • Änderungen an IFRS 2 - Entwurf einer Übernahmeempfehlung gegenüber der EU-Kommission und Einladung zur Stellungnahme

Zugang zur vollständigen Tagesordnung und die Möglichkeit zur Registrierung als Beobachter finden Sie in der Presseerklärung auf der Internetseite von EFRAG.

Indien - neu Image

Aktualisierter Überblick über die Ind AS

27.09.2016

Das Institut der Wirtschaftsprüfer in Indien (Institute of Chartered Accountants of India, ICAI) hat 'Indian Accounting Standards (Ind AS): An Overview (Revised 2016)' herausgegeben.

Die Publikation bieten einen Überblick über verschiedene Aspekte der Ind AS, die weitgehend mit den IFRS konvergiert sind:

  • Fahrplan für die Ind AS-Anwendung;
  • Carve-outs von den IFRS/IAS;
  • Änderungen in der Finanzberichterstattung nach Ind AS gegenüber der Berichterstattung nach den gegenwärtigen indischen Rechnungslegungsstandards;
  • Zusammenfassung aller Ind AS einschließlich jüngster Änderungen.

Die englischsprachige Publikationen können Sie sich kostenfrei von der Internetseite des ICAI herunterladen.

AFRAC Image

AFRAC 2016

27.09.2016

Der österreichische Standardsetzer Austrian Financial Reporting and Auditing Committee (AFRAC) lädt am 16. November 2016 zu seinem Forum "AFRAC 2016" ein. Einladung und Programm sind jetzt verfügbar.

Bei der AFRAC 2016 wird Ralf Bose, Leiter der Abschlussprüferaufsichtsstelle (APAS) in Deutschland, sein neu eingerichtetes Gremium in einem Gastvortrag vorstellen. Es folgen ein Überblick über die Facharbeiten des AFRAC und die genauere Vorstellung einiger ausgewählter Projekte. Veranstaltungsort ist das österreichische Bundesjustizministerium in Wien; Anmeldungen sind bis 31. Oktober 2016 möglich. Zur Einladung auf der Internetseite des AFRAC gelangen Sie hier.

IASB - Rede Image

Begrüßungsansprache des IASB-Vorsitzenden bei der Sitzung der Weltstandardsetzer

26.09.2016

In seiner Eröffnungsrede bei der Sitzung der Weltstandardsetzer, die derzeit in London stattfindet, sprach der IASB-Vorsitzende Hans Hoogervorst über Entwicklungen beim IASB in den letzten 12 Monaten, die Prioritäten des IASB für 2017 und die folgenden Jahre sowie über die Zusammenarbeit zwischen den nationalen Standardsetzern und dem IASB.

Bevor er sich allerdings den fachlichen Ausführungen widmete, sagte Hoogervorst ein paar Worte über den kürzlich verstorbenen IASB-Direktor für internationale Aktivitäten und Vorsitzenden des IFRS Interpretations Committee Wayne Upton. Er erinnerte das Auditorium daran, dass Upton unter anderem Forschungsdirektor, Vorsitzender des IFRS Interpretations Committee, Vorsitzender der Gruppe der aufstrebenden Volkswirtschaften (Emerging Economies Group, EEG) und Koordinator der Beratungsgruppe für islamische Finanzgeschäfte war. Er bat dann um einige Momente des stillen Gedenkens.

Entwicklungen beim IASB in den letzten 12 Monaten

Hoogervorst hielt fest, dass das Jahr, das seit der letzten WSS-Sitzung vergangen ist, fachlich ein sehr reichhaltiges gewesen sei. Als Höhepunkt strich er die Veröffentlichung von IFRS 16 im Januar 2016 heraus, sodass die meisten Leasingverhältnisse jetzt in der Bilanz erscheinen würden. Er wies auch darauf hin, dass der Standard der erste sei, der Nutzen aus der Beratung durch die Arbeitsgruppe zu Auswirkungsanalysen gezogen habe.

Im Hinblick auf den Fortschritt hin zu globalen Standards betonte Hoogervorst, dass das vergangene Jahr das Jahr Asiens gewesen sein. er verwies auf die rasche Zunahme der Anzahl der Unternehmen in Japan, die die IFRS freiwillig anwenden, Chinas erneuerte Zusage, dass man auf vollständige Konvergenz mit den IFRS hinarbeite, Indiens Übergang auf Ind AS als wichtigen Schritt hin zu vollständiger Konvergenz und die Tatsache, dass Saudi-Arabien derzeit auf IFRS übergeht.

Prioritäten des IASB für 2017 und die folgenden Jahre

Hoogervorst hielt fest, dass zu den wesentlichen Prioritäten für 2017 sicherlich gehören würde, die verbleibenden großen Projekte abzuschließen: Das Rahmenkonzept, wo die erneuten Erörterungen bis Ende des Jahres abgeschlossen sein sollen, und Versicherungsverträge, wo die Veröffentlichung eines endgültigen Standards derzeit im März 2017 erwartet wird. Er verwies auch auf die übergeordnete Priorität der "besseren Kommunikation", die sich der IASB für die zweite Amtszeit von Hoogervorst verschrieben hat. Er erläuterte, dass dies nicht bedeute, dass der IASB weniger oder großartig mehr Informationen zur Verfügung stellen will. Vielmehr soll es um den besseren Ausweis von Informationen, bessere Gruppierungen und zusätzliche Erwägungen dazu gehen, welche Form endgültige Informationen enthalten sollen. Als Projekte und Entwicklungen, die zu besserer Kommunikation beitragen können, erwähnte Hoogervorst das Projekt zu den Hauptbestandteilen des Abschlusses, die Angabeninitiative, digitale Berichterstattung und nicht finanzielle Berichterstattung.

Zusammenarbeit zwischen den nationalen Standardsetzern und dem IASB

Im Zusammenhang mit der Zusammenarbeit mit den nationalen Standardsetzern erläuterte Hoogervorst, wie sich die Beziehungen zwischen den Standardsetzern und dem IASB gewandelt hätten und gereift seien. Er erwähnte die Formate WSS, ASAF (einschließlich AOSSG, EFRAG, GLASS und PAFA) sowie IFASS. Er betonte jedoch, dass es für den IASB weiterhin wichtig sei, aus der Gruppe der Standardsetzer Vorschläge zu hören, wie die Zusammenarbeit noch weiter vertieft werden kann. Vorschläge, die er unterbreitete beinhalteten die Unterstützung bei der einheitlichen Anwendung und eine engere Zusammenarbeit im Rahmen des Forschungsprogramms.

Bitte beachten Sie, dass der IASB nicht beabsichtigt, ein Manuskript der Rede von Hoogervorst zur Verfügung zu stellen.

Dokument Image

Newsletter zu den Fortsetzungen des Verlautbarungsentwurfs des IDW zu IFRS 9

26.09.2016

Der Hauptfachausschuss (HFA) des Instituts der Wirtschaftsprüfer (IDW) hat im Juni und September Fortsetzungen zu seinem am 13. Mai 2016 veröffentlichten Entwurf einer Stellungnahme zur Rechnungslegung 'Einzelfragen der Bilanzierung von Finanzinstrumenten nach IFRS 9' herausgegeben.

Das IFRS Centre of Excellence von Deloitte Frankfurt hat einen Newsletter IFRS fokussiert - Wertminderungen und Hedge Accounting: Ergänzungen zum Verlautbarungsentwurf des IDW zu IFRS 9 erarbeitet, in dem die wesentlichen Inhalte der Fortsetzungen zu Hedge Accounting und Wertminderungen erläutert werden.

Sie können sich den deutschsprachigen Newsletter hier herunterladen.

DRSC - Sitzung Image

Tagesordnungen für die kommende Sitzung des IFRS-Fachausschusses und die daran anschließende Sitzung beider Fachausschüsse

26.09.2016

Der IFRS-Fachausschuss des DRSC wird am 10. Oktober 2016 in Berlin tagen. Danach werden der IFRS-Fachauschuss und der HGB-Fachausschuss am 11. Oktober 2016 gemeinsam tagen. Die jeweiligen Tagesordnungen sind jetzt verfügbar.

Während seiner 53. Sitzung wird der IFRS-Fachausschuss folgende Themen besprechen:

  • Interpretationsaktivitäten
  • Zinssatz für Dienstzeitaufwand und Zinsaufwand
  • Entwurf einer Übernahmeempfehlung von EFRAG in Bezug auf IFRS 16 Leasingverhältnisse (ausstehend)

Die vollständige Tagesordnung sowie die Möglichkeit zur Anmeldung als Beobachter finden Sie auf der Internetseite des DRSC.

Während ihrer 9. gemeinsamen Sitzung werden beide Ausschüsse folgende Themen besprechen:

Die vollständige Tagesordnung sowie die Möglichkeit zur Anmeldung als Beobachter finden Sie auf der Internetseite des DRSC.

Iran - neu Image

Informationen zur Rechnungslegung im Iran auf IAS Plus aufgenommen

26.09.2016

Wir haben eine neue Länderseite für den Iran auf IAS Plus eingerichtet. Derzeit müssen Unternehmen im Iran iranische Rechnungslegungsstandards anwenden. Es ist jedoch ein Plan verabschiedet worden, nach dem die hundert größten börsennotierten Unternehmen und alle Banken IFRS-Abschlüsse für Berichtsjahre vorlegen müssen, die am 21. März 2017 enden. Für alle anderen börsennotierten Unternehmen gilt dies für Abschlüsse ab 2018.

Detailliertere Informationen und Verknüpfungen auf die Internetseiten von Rechnungslegungsvereinigungen und -gruppen im Iran sowie auf die eigens eingerichtete IFRS-Seite der iranischen  Wertpapier- und Börsenaufsicht finden Sie auf unserer neuen Länderseite für den Iran.

IASB Image

Aktualisiertes Arbeitsprogramm des IASB

24.09.2016

Im Nachgang seiner Septembersitzung hat der IASB eine Aktualisierung seines Arbeitsprogramms vorgenommen. Bei den Fortschritten und Verzögerungen, die in den einzelnen Projekten festzustellen sind, ist die wichtigste, dass der neue Standard zur Bilanzierung von Versicherungsverträgen im März 2017 erwartet wird.

Seit der letzten Aktualisierung des Arbeitsprogramms im Juli lassen sich folgende Änderungen ausmachen:

Größere Projekte

Umsetzungsprojekte

Forschungsprojekte

Überprüfungen nach der Einführung von Standards

  • Eine Überprüfung nach der Einführung von IFRS 13 Bemessung des beizulegenden Zeitwerts ist angestoßen worden; eine Entscheidung zur Projektausrichtung soll innerhalb der nächsten sechsi Monate gefällt werden

Das aktualisierte Arbeitsprogramm mit Stand vom 23. September 2016 steht Ihnen auf der Internetseite des IASB zur Verfügung.

Europäische Union - neu Image

Übernahme der Änderungen an IFRS 10, IFRS 12 und IAS 28 in europäisches Recht

23.09.2016

Die Europäische Union hat die Änderungen an IFRS 10, IFRS 12 und IAS 28, mit denen Sachverhalte adressiert werden, die sich im Zusammenhang mit der Anwendung der Konsolidierungsausnahme für Investmentgesellschaften ergeben haben, für die Anwendung in Europa übernommen.

Mit Veröffentlichung der Verordnung (EG) Nr. 2016/1703 vom 22. September 2016 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1126/2008 betreffend die Übernahme bestimmter internationaler Rechnungslegungsstandards in Übereinstimmung mit der Verordnung (EG) Nr. 1606/2002 des Europäischen Parlaments und des Rates veröffentlicht im Amtsblatt vom 23. September 2016 wird die Verlautbarung Investmentgesellschaften: Anwendung der Konsolidierungsausnahme (Änderungen an IFRS 10, IFRS 12 und IAS 28) übernommen, die der IASB im Dezember 2014 herausgegeben hat. Der Zeitpunkt des Inkrafttretens in der EU entspricht dem des IASB (1. Januar 2016 mit gestatteter vorzeitiger Anwendung).

Vor dem Hintergrund der Übernahme haben wir auch unsere Übersicht aktualisiert, der Sie entnehmen können, welche Verlautbarungen des IASB in der laufenden Rechnungslegungsperiode zu berücksichtigen und welche als neu gemäß IAS 8 anzugeben sind. Auch EFRAG hat den EFRAG-Statusbericht aktualisiert.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.