Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

April

CESR und SEC diskutieren IFRS-US GAAP und den Austausch von Informationen

30.04.2007

Die Vorsitzenden der amerikanischen Wertpapieraussichtsbehörde (SEC) und des Komitees der Europäischen Wertpapieraufsichtsbehörden (Committee of European Securities Regulators, CESR) trafen sich am 27. April 2007 in Brüssel, um Bilanz zum Gemeinsamen Arbeitsplan hinsichtlich der Finanzberichterstattung der SEC und des CESR zu ziehen, der im August 2006 veröffentlicht wurde und um die weitere zukünftige Zusammenarbeit zu diskutieren.

Die Diskussion konzentrierte sich auf die Entwicklungen in den USA und der Europäischen Union in Hinblick auf IFRS und US GAAP-Themen. Die Vorsitzenden der SEC und des CESR stimmten unter dem Vorbehalt der endgültigen Genehmigung ihrer entsprechenden Gremien grundsätzlich auch einer Vorlage für bilaterale Protokolle zwischen der SEC und jedem Rechtskreis, der Mitglied der CESR ist, für einen vertraulichen Austausch von Informationen betreffend die doppelt börsennotierten Unternehmen zu. Klicken Sie hier für die Pressemitteilung der SEC (in englischer Sprache).

EU-Präsident Barroso spricht über europäisch-amerikanische Konvergenz

28.04.2007

In einer Rede vor der New Yorker Börse (in englischer Sprache, 51 KB) am 27. April 2007 diskutierte Jose Manuel Barroso, Präsident der Europäischen Kommission, die transatlantischen Beziehungen und das nächste Woche stattfindende Gipfeltreffen zwischen der EU und den USA in Washington.

Herr Barroso sprach über die Notwendigkeit, bestehende und unnötige Barrieren, die durch abweichendes Vorschriften aufgestellt wurden, anzugehen und darüber die Entstehung neuer zu vermeiden. Er sprach insbesondere über transatlantische Fragen der Rechnungslegung und Prüfung:

Es ist meine Hoffnung, dass wir bis 2009 gemeinsam einen Status quo erreicht haben, um die Äquivalenz der Rechnungslegungsstandards zwischen der EU und den USA anzuerkennen. Dies wird Kosten reduzieren und es für Unternehmen einfacher machen, sich dort notieren zu lassen, wo es für sie am geeignetsten scheint.

Es ist meine Hoffnung, dass die EU und die USA schnell einen Punkt erreichen werden, an dem wir auf die Systeme zur Prüfungsaufsicht des jeweils anderen vertrauen können und wir die belastende und kostspielige Doppelarbeit und sogar Widersprüche in der Gesetzgebung vermeiden können.

Es ist meine Hoffnung, dass wir in der Lage sein werden, genau darauf zu achten, wie wir Wertpapiermärkte in der EU und den USA regulieren. Wir teilen dieselben Ziele: angemessener Investorenschutz und Marktintegrität. Wenn wir zu dem Schluss kommen, dass diese Ziele auf beiden Seiten des Atlantiks effektiv erreicht werden, sollten wir über die Bedingungen nachdenken, die die gegenseitige Anerkennung unserer Regeln durchführbar machen.

Europäische Kommission berichtet über Organisation von IASB/IASCF

28.04.2007

Die Europäische Kommission hat einen Bericht zu den Entwicklungen der Organisation von IASB und IASCF (in englischer Sprache, 48 KB) auf ihrer Internetseite veröffentlicht.

Der Bericht wurde durch den Rat „Wirtschaft und Finanzen‟ (Economic and Financial Affairs Council, ECOFIN) vorgelegt.

Durch den Bericht wird eingeräumt, dass „wesentliche Verbesserungen in der Führungsstruktur der IASCF bzw. des IASB stattgefunden haben‟, stellt aber auch die folgenden „wesentlichen Bereiche, in denen weitere Verbesserungen wünschenswert sind‟, heraus:

  1. Die Kommission ist bezüglich der Führungsstruktur des IASCF/IASB der Meinung, dass weitere Änderungen die Rechenschaft des Boards und der Treuhänder gegenüber ihren Adressaten, insbesondere der Rechtskreise, die IFRS anwenden, verbessern würden.
  2. Bezüglich der Verfahrensweise des IASB mit den Interessensgruppen sind verstärkte Konsultationsprozesse notwendig, besonders für das IFRIC. Speziell der IASB sollte, am besten schriftlich, die Gründe erklären, warum Kommentare von Interessengruppen nicht berücksichtigt wurden. Zusätzlich würde die Glaubwürdigkeit der Standards durch Prüfungen der Auswirkungen und durch Felduntersuchungen weiter erhöht… (Daneben) könnte der IASB seine informelle Abstimmung mit nationalen Standardsettern und Erstellern wertvoll intensivieren.
  3. 3. Bezüglich des Themas der angemessenen Vertretung von Interessengruppen in den Führungsgremien des IASCF/IASB, sollte die Zusammensetzung dieser Gremien eine angemessene Vertretung und Erfahrung der Länder darstellen, die sich zur Anwendung der IFRS verpflichtet haben, sicherstellen.

Propuesta para un Proyecto de NIIF para las PyME

27.04.2007

Der IASB hat die spanische Übersetzung des Entwurfs der International Financial Reporting Standards für kleine und mittlere Unternehmen - Propuesta para un Proyecto de NIIF para Pequeñas y Medianas Entidades veröffentlicht.

IASB-Abonnenten können den Entwurf elektronisch in dem geschützten Abonnentenbereich auf der Internetseite des IASB ansehen. Der Entwurf, die Anwendungsleitlinien und die Grundlagen für Schlussfolgerungen wurden übersetzt. Sie werden in ein paar Tagen öffentlich verfügbar sein. Die Druckversion kann bald zu einem Preis von 23 Pfund Sterling von der IASCF erworben werden. Stellungnahmen werden bis zum 1. Oktober 2007 erwartet. Französische und deutsche Übersetzungen stehen in naher Zukunft zur Verfügung.

Beschluss des Europäischen Parlaments lehnt IFRS 8 ab

27.04.2007

Der Ausschuss für Wirtschaft und Währung des Europäischen Parlaments hat einen parlamentarischen Beschluss vorgeschlagen, der: .

Der Ausschuss für Wirtschaft und Währung des Europäischen Parlaments hat einen parlamentarischen Beschluss vorgeschlagen, der:

wesentliche Bedenken über die Anwendung von IFRS 8 Operative Segmente in Europa äußert;

die Europäische Kommission dringend auffordert eine gründliche Prüfung der Auswirkungen vorzunehmen, bevor sie den Standard übernimmt; und

feststellt, dass, sollte es der Kommission nicht gelingen die Prüfung durchzuführen, das Parlament seine eigene Prüfung durchführen wird.

Zu den vom Ausschuss geäußerten Bedenken zu IFRS 8 gehören die folgenden:

Der Wechsel von IAS 14 zu IFRS 8 ist ein Schritt „von einem System, das klar definiert wie börsennotierte europäische Unternehmen ihre Segmente definieren und über diese berichten, zu einem Ansatz, der der Geschäftsführung selbst ermöglicht die operativen Segmente zu definieren, so wie es die Geschäftsführung für angemessen hält und was darüber hinaus Angaben auf einem niedrigeren Level erfordert‟.

IFRS 8 sollte, aber enthält keine Bewertung für das Ergebnis eines Segments, so wie es in IAS 14 enthalten war.

IFRS 8 verpflicht Unternehmen nicht, IFRS Bewertungen für ihre Angaben über Geschäftssegmente anzuwenden, die eine negative Auswirkung auf die Vergleichbarkeit von Finanzinformationen haben und deshalb Schwierigkeiten für Adressaten (wie zum Beispiel Investoren) aufweisen könnten.

Die Übernahme von IFRS 8 würde „einen systemfremden Standard (SFAS 131) in europäisches Recht einführen, ohne eine Prüfung der Auswirkung durchzuführen.

Klicken Sie hier um den Entwurf des Beschlusses (96 KB), der vom dem Ausschuss für Wirtschaft und Währung des Europäischen Parlaments vorgeschlagen wurde, herunterzuladen. Die Abstimmung zu diesem Beschluss wurde bis zur Sitzung des Parlaments im September verschoben.

Vergleich zwischen IFRS und indonesischen Rechnungslegungsvorschriften

26.04.2007

Ein Team von Osman Ramli Satrio & Rekan (der indonesischen Mitgliedsorganisation von Deloitte Touche Tohmatsu) hat 'IFRS und die indonesischen Rechnungsvorschriften: Ein Vergleich' erstellt.

Dieses 90-seitige Buch vergleicht die Indonesian Financial Accounting Standards und die International Financial Reporting Standards zum 1. Januar 2007. Es ist die umfangreichste und aktuellste derzeit verfügbare Quelle dieser Art. Indonesische Rechnungslegungsverlautbarungen werden vom Indonesian Accounting Standards Board (in Indonesien mit DSAK abgekürzt) des indonesischen Instituts der Wirtschaftsprüfer (Indonesian Institute of Accountants) herausgegeben. Sie umfassen 57 Standards (PSAK), 7 Interpretationen (ISAK) und 2 fachliche Bulletins. 28 PSAK wurden unter Bezug auf die IAS und IFRS, in den meisten Fällen jedoch auf Basis älterer Fassungen (oft vor 1994), entwickelt. 20 wurden unter Bezug auf die US GAAP-Verlautbarungen (auch hier hauptsächlich ältere Fassungen) entwickelt. Die restlichen Standards wurden vor Ort entwickelt. Unternehmen werden diesen Vergleich als hilfreich für die Beurteilung der Auswirkungen bei der Anwendungen der vollständigen IFRS (vielleicht aufgrund der Vorschriften eines Beteiligungsunternehmens) oder bei der Anwendung eines einzelnen IFRS (neue PSAK werden wahrscheinlich unter Bezug auf die derzeitigen IFRS entwickelt) erachten. Klicken Sie hier um IFRS und indonesische Rechnungslegungsvorschriften: Ein Vergleich (in englischer Sprache, 1.815 KB) herunterzuladen.

Großbritannien und die USA wollen Informationen hinsichtlich der Anwendung der IFRS austauschen

26.04.2007

Der britische Rat für Rechnungslegung (United Kingdom Financial Reporting Council, FRC), die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission, SEC) sowie die britische Wertpapieraufsichtsbehörde (Financial Services Authority, FSA) haben ein Protokoll zur Implementierung des Arbeitsplans, der im August 2006 zwischen der SEC und dem Komitee der Europäischen Wertpapieraufsichtsbehörden (Committee of European Securities Regulators, CESR) beschlossen wurde, unterzeichnet, um Informationen hinsichtlich der Anwendung der International Financial Reporting Standards von Emittenten, die in Großbritannien und den USA börsennotiert sind, auszutauschen.

Die Stäbe des FRC und der SEC werden Informationen zur Anwendung der IFRS in den Abschlüssen der Ersteller, die in Großbritannien börsennotiert sind und die bei der SEC registriert sind, vertraulich austauschen. Der FRC wurde damit beauftragt, die in Großbritannien veröffentlichten Jahresabschlüsse der Ersteller zu prüfen. Klicken Sie hier für:

Protokoll zur Vereinfachung der Implementierung des Arbeitsplans des CESR und der SEC (in englischer Sprache, 40 KB).

Presseerklärung des FRC (in englischer Sprache).

Die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde (Securitites and Exchange Commission, SEC) hat zwei Schritte angekündigt, die sie hinsichtlich der Anerkennung der International Financial Reporting Standards (IFRS) zu gehen beabsichtigt:

Die Kommission plant diesen Sommer einen Vorschlagskatalog zu veröffentlichen, mit dem sie um Stellungnahmen zu den vorgeschlagenen Änderungen der Kommissionsregeln, die Anwendung der IFRS für die Finanzberichterstattung, die von ausländischen privatwirtschaftlichen bei der SEC registrierten Emittenten eingereicht werden, zu erlauben. Ausländische Emittenten wird die Wahl zwischen den IFRS und den US GAAP gegeben. Die Vorschläge behandeln die Abschaffung der derzeitigen Pflicht für Geschäftsjahre beginnend ab 2009, dass IFRS Einreichungen eine Überleitungsrechnung zu US GAAP-Zahlen enthalten müssen.

Zusätzlich plant die Kommission einen Konzeptplan bezüglich der Themen, die sich mit der Möglichkeit beschäftigen, amerikanische und ausländische Emittenten gleich zu behandeln, insofern den amerikanischen Emittenten die Alternative anzubieten, die IFRS anzuwenden.

Stellungnahmen zu beiden Sachverhalten werden bis Herbst erwartet. Klicken Sie hier für die SEC Presseerklärung (in englischer Sprache).

IFRS in your Pocket 2007

25.04.2007

Wir haben die sechste Ausgabe unseres bekannten Tagebers zu IFRS – IFRS In Your Pocket 2007 (in englischer Sprache, 356 KB) – veröffentlicht.

Dieser 100-seitige Ratgeber enthält Informationen über:

Struktur des IASB und Kontaktadressen.

Anwendung der IFRS weltweit, einschließlich Aktualisierungen für Europa, Asien, USA und Kanada.

Zusammenfassungen jedes IASB Standards (bis einschließlich IFRS 8 und den Änderungen an IAS 23) und Interpretation (bis einschließlich IFRIC 12), sowie des Rahmenwerkes und dem Vorwort zu den IFRS.

Hintergrund und vorläufigen Entscheidungen zu allen laufenden IASB Projekten.

Chronologie von IASC und IASB.

Aktuelles zur Konvergenz von IFRS und US GAAP

Andere nützliche Informationen bezüglich des IASB.

Wir freuen uns, den Ausdruck der PDF-Datei durch Lehrkräfte und Studierende im Bereich Rechnungslegung zu Ausbildungszwecken zu gestatten. Bitte wenden Sie sich an Ihr örtliches Deloitte-Büro für ein Druckexemplar. Hier finden Sie Links zu vielen anderen IFRS Publikationen (in englischer Sprache).

Mitschriften von der gemeinsamen Sitzung des IASB und des FASB im April 2007

25.04.2007

Der International Accounting Standards Board und der amerikanische Financial Accounting Standards Board haben am Montag und Dienstag, den 23.-24. April 2007, in London eine gemeinsame Sitzung abgehalten. Unter anderem sind die Boards zu einer Einigung über den geänderten Standard zu Unternehmenszusammenschlüssen gekommen. Wir haben die Übersetzung der vorläufigen und nicht offiziellen Mitschriften von Deloitte-Beobachtern der gemeinsamen Sitzung auf einer einzelnen Seite für Sie zusammengefasst. .

Der International Accounting Standards Board und der amerikanische Financial Accounting Standards Board haben am Montag und Dienstag, den 23.-24. April 2007, in London eine gemeinsame Sitzung abgehalten. Unter anderem sind die Boards zu einer Einigung über den geänderten Standard zu Unternehmenszusammenschlüssen gekommen. Wir haben die Übersetzung der vorläufigen und nicht offiziellen Mitschriften von Deloitte-Beobachtern der gemeinsamen Sitzung auf einer einzelnen Seite für Sie zusammengefasst.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.