Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Mit Ihrer Browserversion erhalten Sie nicht die volle Funktionalität unserer Seite. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser mindestens auf Internet Explorer 9 oder probieren Sie einen anderen Browser wie Google Chrome oder Mozilla Firefox aus.

August

Ergebnisse der 112. Sitzung des DSR

30.08.2007

Der Deutsche Standardisierungsrat (DSR) hielt am 27. und 28. August 2007 seine 112. Sitzung in Berlin ab.

Die wesentlichen Inhalte und Beschlüsse der DSR-Sitzung mit einem Bezug zur internationalen Rechnungslegung sind nachfolgend wiedergegeben. Sie können das aktuelle Arbeitsprogramm des DSR und des Rechnungslegungs Interpretations Committee (RIC) mit Stand vom August 2007 hier herunterladen (29 KB).

Der DSR diskutierte auf der Basis einer Synopse, in der ausgewählte Regelungen des Diskussionspapiers Preliminary Views on Insurance Contracts anderen bereits existierenden Regelungen gegenübergestellt wurden, die Notwendigkeit eigenständiger Regelungen für die Bilanzierung von Versicherungsverträgen. Neben der Problematik, ob es sich bei der Designation der Verträge um Dienstleistungen oder Finanzinstrumente handelt, wurden im Einzelnen verschiedene Bewertungskonzepte, die Verwendung unternehmensspezifischer Daten, unterschiedliche Konzepte der Ertragsvereinnahmung und des Gewinnausweises analysiert.

Des Weiteren informierte sich der DSR über den Stand des IASB-Projektes Reporting Entity als Teil des Conceputal Framework-Projektes (Phase D).

Bezüglich der Thematik IFRS für KMU diskutierte der Rat die vorläufigen Ergebnisse einer Unternehmensbefragung, die zusammen mit der Universität Regensburg, dem BDI und der DIHK durchgeführt wurde sowie die ersten Erfahrungsberichte von 18 Unternehmen, die unter Führung des DRSC auf Basis des vorliegenden Entwurfs Probeabschlüsse nach IFRS für SME erstellen. Auf Basis dieser Erkenntnisse wurden die Eckpunkte für eine Stellungnahme gegenüber dem IASB festgelegt.

Weiterhin diskutierte der Standardisierungsrat einen Briefentwurf an die SEC zur Verlautbarung Acceptance from foreign private issuers of financial statements prepared in accordance with International Financial Reporting Standards without reconciliation to U.S. GAAP. Diese Stellungnahme wird im September auf der Website des DRSC www.drsc.de veröffentlicht.

Treffen der Arbeitsgruppe zur Darstellung des Abschlusses

30.08.2007

Die gemeinsame internationale Arbeitsgruppe zur Darstellung des Abschlusses wird sich am Freitag, den 14. September 2007, in den Räumen des US-amerikanischen Standardsetzers FASB in Norwalk in Connecticut treffen.

Die Arbeitsgruppe war im November 2004 gegründet worden, um IASB und FASB bei ihrem gemeinsamen Projekt zur Entwicklung von Standards zur Darstellung von Informationen bezüglich der Erfolgsberichterstattung zu beraten. Ein Entwurf zu Phase A des Projekts (Jahresabschluss und Vergleichsinformationen) war im März 2006 herausgegeben worden (siehe unsere Nachricht vom 16. März 2006); der endgültige Standard wird noch für das Jahr 2007 erwartet. Ein Entwurf zur Phase B des Projekts (Darstellung im Hauptteil des Abschlusses) ist für 2008 avisiert.

Heads Up-Newsletter zur bilanziellen Auswirkung von Änderungen der Bedingungen von Subprime-Krediten

30.08.2007

Unsere amerikanischen Kollegen von Deloitte & Touche LLP haben einen neuen Heads Up-Newsletter — Ausgabe vom 29. August 2007 — herausgegeben (in englischer Sprache, 119 KB).

Diese Ausgabe des Heads Up mit dem Titel Die bilanzielle Auswirkung von Änderungen der Bedingungen von Darlehen an Kunden mit schwacher Bonität (Accounting Consequences of Subprime Loan Modifications) fasst einen Brief zusammen zusammen, den US-Senator Charles Schumer an die CEOs der vier großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften geschrieben hat. Er fordert diese darin auf "während der Hypothekenkrise dieses Landes dadurch mitzuhelfen, dass Sie sicherstellen, dass sich Ihre Mandanten der neuesten Leitlinien von SEC und FASB zu FAS 140 bewusst sind, und sie ansonsten ermutigen, die Bedingungen von Darlehen an Kunden mit schwacher Bonität, die ausfallbedroht sind, zu ändern." Der Brief von Senator Schumer bezieht sich auf ein Unterrichtsforum im Juni, das vom FASB abgehalten wurde, und einen nachfolgenden Brief des Vorsitzenden der US-amerikanischen Wertpapier- und Börsenaufsicht (Securities and Exchange Commission, SEC), Christopher Cox, den dieser an den Vorsitzenden des Komitees für Finanzdienstleistungen des US-amerikanischen Repräsentantenhauses, Barney Frank, richtete. Die Ergebnisses des Unterrichtsforums und der Folgebrief werden ebenfalls in dem Newsletter erörtert.

Neuer Global Offerings Services-Newsletter erschienen

29.08.2007

Auf IAS Plus.com haben wir die Ausgabe Juli 2007 des Global Offerings Services (GOS)-Newsletters zum Download bereitgestellt (in englischer Sprache, 150 KB).

Global Offerings Services ist ein internationales Team von Deloitte-Praxisexperten, die nicht-amerikanischen Unternehmen und nicht-amerikanischen Beratungsteams bei der Anwendung US-amerikanischer und internationaler Rechnungslegungsstandards (d.h. US GAAP und IFRS) und bei der Befolgung der SEC-Berichtsanforderungen behilflich sind. Der GOS-Newsletter ist eine Aktualisierung der relevanten Rechnungslegungsvorschriften, aufsichtsrechtlicher und anderer Themen, Webcasts und Publikationen mit Links zu den Quellen. Frühere Ausgaben des GOS-Newsletters finden Sie hier (in englischer Sprache).

Tagesordnung für die IFRIC-Sitzung vom 6. und 7. September 2007

28.08.2007

Das International Financial Reporting Interpretations Committee (IFRIC) wird sich am Donnerstag, den 6. September, und Freitag, den 7. September 2007, in den Räumen des IASB in London treffen.

Die Sitzung ist öffentlich und wird via Webcast übertragen. Nachfolgend finden Sie die vorläufige Tagesordnung für die Sitzung.

6. bis 7. September 2007, London

Donnerstag, den 6. September 2007

IAS 27 Konzern- und separate Einzelabschlüsse nach IFRS - Bilanzierung von Sachdividenden

IAS 18 Erträge - Leitlinien zur Identifizierung von Vermittlungsgeschäften

IAS 18 Erträge - Beiträge von Kunden

IFRS 2 Anteilsbasierte Vergütung - Konzerninterne anteilsbasierte Vergütungen mit Barausgleich

Empfehlungen des Mitarbeiterstabs hinsichtlich vorläufiger Agendaentscheidungen

IAS 19 Leistungen an Arbeitnehmer - Behandlung von Arbeitnehmerbeiträgen

IAS 19 Leistungen an Arbeitnehmer - Planänderungen aufgrund von Regierungsmaßnahmen

IAS 19 Leistungen an Arbeitnehmer - Todesfallleistungen: Zuweisungen von Todesfallleistungen nach IAS 19

Freitag, den 7. September 2007

Überprüfung der vorläufigen Agendaentscheidungen, die in der Juliausgabe des IFRIC-Updates veröffentlicht wurden

IAS 18 Erträge - Leitlinien zur Identifizierung Beziehungen zwischen zwei Parteien, die Vermittlungsgeschäfte zum Gegenstand hat

IAS 19 Leistungen an Arbeitnehmer - Leistungen nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses: Leistungszuweisung bei leistungsorientierten Plänen

IAS 39 Finanzinstrumente: Ansatz und Bewertung - Absicherung von zukünftigen Zahlungsströmen unter Verwendung einer gekauften Option

IFRS 5 Zur Veräußerung gehaltene langfristige Vermögenswerte und aufgegebene Geschäftsbereiche - Angaben

Überprüfung der vorläufigen Agendaentscheidungen, die im Juli aufgeschoben wurden

IAS 39 Finanzinstrumente: Ansatz und Bewertung - Anwendungsbereich von IAS 39.11A

IAS 39 Finanzinstrumente: Ansatz und Bewertung - IAS 39.A33(d)(iii)

Administrativer Sitzungsteil - Aktive IFRIC-Projekte

Sri Lanka wird bis 2011 vollständig auf IFRS konvergieren

27.08.2007

Der Vorstand des Instituts der Wirtschaftsprüfer von Sri Lanka (Institute of Chartered Accountants of Sri Lanka, ICASL) hat das Vorgehen genehmigt, wonach die Finanzberichtsstandards von Sri Lanka bis 2011 vollständig mit den International Financial Reporting Standards konvergieren sollen.

Das bedeutet, dass ein Unternehmen, das die Übereinstimmung mit den Standards von Sri Lanka feststellt, ebenfalls die Übereinstimmung mit den IFRS feststellen kann. Dieses Vorgehen wurde von Yohan Perera, dem Präsidenten der ICASL, auf einer internationalen Konferenz mit dem Titel "Fair Value - ein Paradigmenwechsel" bekanntgegeben, die von den südasiatischen Vereinigung der Wirtschaftsprüfer am 25. August 2007 in Colombo, Sri Lanka, ausgerichtet wurde. Derzeit hat Sri Lanka viele, aber nicht alle der neuesten IFRS übernommen. Perera gab ferner bekannt, dass Sri Lanka IAS 32 und IAS 39 wohl im September 2007 übernehmen werde, die dann im 2009 in Kraft träten.

Konferenz der IASC-Stiftung in Singapur am 29.-30. August

27.08.2007

Die jährliche IFRS-Konferenz der IASC-Stiftung wird im Verlauf dieser Woche am Mittwoch, den 29. August, und Donnerstag, den 30. August, im Grand Hyatt Hotel in Singapur stattfinden.

Der IASB-Vorsitzende Sir David Tweedie wird die Konferenz leiten. Am Mittwochnachmittag werden die Redner IFRS-Abschlüsse aus Sicht der Finanzanalysten, Ersteller und Regulatoren erörtern. Die Sitzung am Donnerstag wird ein umfassendes fachliches Update zu den Aktivitäten bei IASB und IFRIC beinhalten, das von drei Mitgliedern des IASB abgehalten wird, sowie fachliche, parallel stattfindende Einzelveranstaltungen. An beiden Tagen wird genügend Zeit für Fragen und Anmerkungen aus dem Plenum zur Verfügung stehen. Daneben wird es am Mittwochmorgen, den 29. August, fünf Intensivhalbtagesworkshops zu bestimmten Themen geben, zu denen sich die Teilnehmer anmelden können. Diese decken folgende Themen ab:

IFRIC Update

Versicherungsverträge

IFRS für KMU

IFRS in Lehre und Forschung

Aktuelles aus dem US-amerikanischen Markt

Die Konferenzbroschüre können Sie hier herunterladen (in englischer Sprache, 1.135 KB)

Ausführliche Zusammenfassung des vorgeschlagenen IFRS für KMU von der ACCA

26.08.2007

Die Vereinigung der Wirtschaftsprüfer (The Association of Chartered Certified Accountants, ACCA) hat eine 32-seitige Broschüre veröffentlicht, in der die Vorschläge für einen International Financial Reporting Standard für kleine und mittelgroße Unternehmen (IFRS für KMU) zusammengefasst werden.

Sie deckt jeden der 38 Abschnitte des vorgeschlagenen IFRS für KMU ab. Die ACCA-Broschüre enthält ein Vorwort von Paul Pacter, dem Direktor für KMU-Standards beim IASB. Die Broschüre wurde gemeinsam mit der Prüfervereinigung von Ost-, Zentral und Südafrika erstellt. Um die Erörterung des vorgeschlagenen IASB-Standards in Afrika zu fördern, verteilt die ACCA 10.000 Druckexemplare der Broschüre in Afrika. Hier können Sie die Zusammenfassung des vorgeschlagenen IFRS für KMU von der ACCA herunterladen (in englischer Sprache, 356 KB). Die Einstellung auf die Website erfolgte mit freundlicher Genehmigung der ACCA, einer globalen Wirtschaftsprüferorganisation mit 296.000 Prüflingen und 115.000 Mitgliedern in 170 Ländern.

 

IFRS-Musterkonzernabschluss in aktualisierter Fassung eingestellt

24.08.2007

Wir haben die deutschsprachige Version des Musterkonzernabschlusses in aktualisierter Fassung auf unserer Website eingestellt (1,94 MB).

Sie können das Dokument hier herunterladen. Des Weiteren finden Sie einen permanenten Link zum kostenlosen Download des Musterkonzernabschlusses auf der linken Navigationsleiste. Der Musterkonzernabschluss soll Abschlusserstellern als Anschauungsbeispiel für einen IFRS-konformen Abschluss dienen. Er kann jedoch die Auseinandersetzung mit den Verlautbarungen des IASB nicht ersetzen und stellt auch keine Anleitung zur Aufstellung des Abschlusses dar.

Diskussionsrunde des DSR zum Diskussionspapier Insurance Contracts (Versicherungsverträge)

24.08.2007

Der Deutsche Standardisierungsrat lädt alle Mitglieder des DRSC sowie alle anderen interessierten Personen und Organisationen am Dienstag, den 16. Oktober 2007, 14.00 Uhr (voraussichtlich bis ca.

16.30 Uhr) in die Hauptverwaltung München-Unterföhring der Allianz Versicherungs AG, Dieselstr. 6, 85774 Unterföhring (bitte am Empfang melden) zu einem Diskussionsforum zu dem vom IASB veröffentlichten Diskussionspapier Preliminary Views on Insurance Contracts ein. Gegenstand des Meinungsaustausches ist das vorliegende Diskussionspapier, das auf der Internetseite des DRSC (Part 1 und Part 2) zum Herunterladen bereitsteht. Bitte melden Sie Ihre Teilnahme unter bahrmann@drsc.de bis zum 08. Oktober 2007 an. Anmeldungen werden bestätigt, soweit die Platzkapazität das zulässt.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.