Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Juli

EFRAG-Stellungnahmeentwurf zur Bewertung zum beizulegenden Zeitwert

31.07.2009

Die Europäische Beratungsgruppe für Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) hat auf ihrer Internetseite einen Stellungnahmeentwurf gegenüber dem IASB bezüglich dessen Entwurf zur Bewertung zum beizulegenden Zeitwert zur Verfügung gestellt.

EFRAG unterstützt das Bewertungskonzept, das im Entwurf beschrieben wird, solange es auf finanzielle Vermögenswerte und Schulden angewendet wird. Eine Anwendung auf nicht finanzielle Posten lehnt EFRAG jedoch ab. Den Stellungnahmeentwurf in englischer Sprache finden Sie hier (157 KB).

IFRS Summer School von Deloitte

31.07.2009

Am 7. — 9. September 2009 bietet die Deloitte-Niederlassung in Berlin wieder eine dreitätige „Summer School“ zu den IFRS unter der Überschrift "Grundlagen und wesentliche Unterschiede zum neuen deutschen Bilanzrecht" an.

Nähere Informationen (Inhalte, Termin, Veranstaltungsort u.a.) entnehmen Sie bitte dieser Einladung (83 KB). Ein Anmeldeformular zur Rücksendung finden sie hier (137 KB).

Prüfungsgesellschaften aus 86 Ländern sind beim PCAOB registriert

31.07.2009

In ihrem Jahresbericht 2008 (in englischer Sprache, 794 KB) führt die US-amerikanische Aufsichtsbehörde für Wirtschaftsprüfungsgesellschaften (Public Company Accounting Oversight Board, PCAOB) aus, dass zum Jahresende 2008 annähernd 900 nicht-amerikanische Prüfungsgesellschaften aus 86 Ländern bei ihr registriert seien.

Ferner hat der PCAOB im Verlauf des Jahres 50 Prüfungen von Gesellschaften in 19 Ländern durchgeführt.

Spanische Übersetzung einer IFRS-Publikation von Deloitte

31.07.2009

Unsere kolumbianischen Kollegen haben eine spanische Übersetzung der folgenden IFRS-Publikation von Deloitte erstellt (das englischsprachige Original finden Sie darunter).

Unsere kolumbianischen Kollegen haben eine spanische Übersetzung der folgenden IFRS-Publikation von Deloitte erstellt (das englischsprachige Original finden Sie darunter):

Boletín de Actualización IAS Plus, Julio 2009: IASB emite propuestas relacionadas con el comentario de la administraciòn (26 KB) IAS Plus Update-Newsletter Juli 2009: IASB gibt Vorschläge zur Lageberichterstattung heraus (62 KB)

Unsere internationalen Kollegen haben eine eigene Seite mit Materialien in spanischer Sprache eingerichtet: Pagina de Recursos en Español.

Heads Up-Newsletter zum Standardentwurf Preisregulierte Geschäftsvorfälle

31.07.2009

Unsere amerikanischen Kollegen haben eine Ausgabe des Heads Up-Newsletter herausgegeben, in welchem sie den Standardentwurf des IASB zu preisregulierten Geschäftsvorfällen erörtern, der am 23. Juli 2009 erschienen ist.

Die Zielsetzung der Vorschläge besteht in der Feststellung, ob und wie Vermögenswerte und Schulden aus preisregulierten Tätigkeiten nach IFRS erfasst und bewertet werden sollen. Stellungnahmen werden bis zum 20. November 2009 erbeten. Den Newsletter mit dem Titel Heads Up: IASB schlägt Leitlinien zu preisregulierten Geschäftsvorfällen vor können Sie hier herunterladen (in englischer Sprache, 106 KB).

IFRS-Newsletter zur Versicherungsbilanzierung

31.07.2009

Unsere britischen Kollegen haben die erste Ausgabe von Einsichten in die Versicherungsbilanzierung veröffentlicht.

In dieser Ausgabe werden die Themen und Herausforderungen dargestellt, die von Führungskräften im Bereich Steuern und Bilanzierung bei Versicherern im Licht der jüngsten Entwicklungen bei der Abfassung des neuen Bilanzierungsstandards für Schulden aus Versicherungen (IFRS 4 Phase II) und dem Standardentwurf, mit dem Änderungen an der Ertragsteuerbilanzierung vorgeschlagen werden (IAS 12 Ertragsteuern) erwogen werden sollten. Die erste Ausgabe des Newsletters Einsichten in die Versicherungsbilanzierung können Sie hier herunterladen (in englischer Sprache, 88 KB). Wir bieten dauerhafte Verknüpfungen auf alle Ausgaben des Newsletters auf unserer IAS PLUS-Seite zum Versicherungsprojekt.

US-Standard zur Auftragsqualität

30.07.2009

Die US-amerikanische Aufsichtsbehörde für Wirtschaftsprüfungsgesellschaften (Public Company Accounting Oversight Board, PCAOB) hat einen Prüfungsstandard zur Prüfung der Auftragsqualität (Engagement Quality Review, EQR) veröffentlicht.

Mit dem Prüfungsstandard Nr. 7 Prüfung der Auftragsqualitätwird ein Rahmenkonzept für den Prüfer der Auftragsqualität zur Verfügung gestellt, mit dessen Hilfe er objektiv die getroffenen bedeutenden Ermessenentscheidungen und die zugehörigen Schlussfolgerungen bewerten kann, die vom Prüfungsteam in seiner Gesamteinschätzung des Prüfungsauftrags getroffen wurden.

englischsprachige Presseerklärung der PCAOB

alle Prüfungsstandards auf der Seite der PCAOB

Vergleichsversion des Entwurfs zur Bewertung zum beizulegenden Zeitwert

30.07.2009

Im Mai 2009 hat der IASB einen Entwurf vorgeschlagener Leitlinien dazu herausgegeben, wie der beizulegende Zeitwert zu bestimmen ist, wenn dies durch bestehende Standards gefordert wird.

Ausgangspunkt für die Entwicklung des Entwurfs war für den IASB der äquivalente US-amerikanische Standard SFAS 157 Bewertungen zum beizulegenden Zeitwertin seiner überarbeiteten Fassung.
Der Stab des IASB hat nun eine Vergleichsversion erstellt, in der hervorgehoben ist, an welchen Stellen der IASB-Entwurf von der FASB-Verlautbarung abweicht. Des Weiteren wurde eine Konkordanztabelle erstellt, anhand derer sich ablesen lässt, welche Paragraphen aus SFAS 157 die Quelle eines jeden Paragraphen des IASB-Entwurfs sind. Darüber hinaus wurde eine Sammlung der häufigsten Fragen und Antworten erstellt. Alle Dokumente sollen dazu dienen, Anwendern bei der Verfassung von Stellungnahmen zu helfen.

Vergleichsversion des Standardentwurfs (in englischer Sprache, 393 KB)

Konkordanztabelle (in englischer Sprache, 32 KB)

häufige Fragen und Antworten (in englischer Sprache)

Stellungnahme des DSR zum Standardentwurf Ertragsteuern

30.07.2009

Der Deutsche Standardisierungsrat (DSR) hat seine Stellungnahmen zum vom IASB veröffentlichten Standardentwurf hinsichtlich vorgeschlagener Änderungen an der Bilanzierung von Ertragsteuern (ED/2009/2 Ertragsteuern) verabschiedet.

Die Stellungnahme an EFRAG, in der die Stellungnahme an den IASB enthalten ist, finden Sie hier.

Wir nehmen Stellung zu den vorgeschlagenen Änderungen an IFRIC 14

30.07.2009

Deloitte hat beim IASB eine Stellungnahme zu dessen Entwurf ED/2009/4 Vorauszahlungen einer Mindestfinanzierungsvereinbarung (vorgeschlagenen Änderungen an IFRIC 14) eigereicht.

Wir erkennen, dass die Anwendung der Vorschriften aus IFRIC 14 auf Mindestfinanzierungsvereinbarungen in einigen Fällen zu einer bilanziellen Behandlung führt, die nicht den Gehalt des Transaktion widerspiegelt. Wir stimmen zu, dass man sich diesem nicht beabsichtigten Ergebnis widmen muss, und wir sind der Meinung, dass die vorgeschlagene Lösung den Sachverhalt angemessen lösen würde, der dem Board zur Kenntnis gebracht wurde (der sogenannte 'Swiss plans'-Sachverhalt). Wir hegen jedoch Bedenken, dass der IASB eine Ansatz in kleinen Hackstücken bei der Adressierung dieses Problems wählt und dass die vorgeschlagenen Änderungen zu weiteren Uneindeutigkeiten bei der Anwendung von IFRIC 14 und uneinheitlichen bilanziellen Behandlungen führen werden. Infolgedessen unterstützen wir die vorgeschlagenen Änderungen an IFRIC 14 nicht. Wir bieten Alternativen zur Erwägung durch den Board an. Das englischsprachige Original unserer Stellungnahme finden Sie hier (50 KB). All unsere früheren Stellungnahmen sind hier für Sie hinterlegt.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.