Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Mai

Agenda für die Junisitzung des IFRS-Beirats

31.05.2010

Der IFRS-Beirat (IFRS Advisory Council, vormals Standards Advisory Council oder SAC genannt) wird am Montag und Dienstag, 21. und 22. Juni 2010, mit dem IASB im Renaissance Chancery Court Hotel in London zu einer gemeinsamen Sitzung zusammenkommen.

Die Sitzung steht Beobachtern offen. Der IASB hat jetzt die vorläufige Tagesordnung für die Sitzung herausgegeben, die wir nachfolgend für Sie zusammenfassen. Der SAC stellt ein Forum für den IASB dar, sich mit einer großen Bandbreite interessierter Kreise, die durch die Arbeit des IASB berührt werden, auszutauschen. Folgende Ziele werden damit bezweckt:

Beratung des Boards bei Agendaentscheidungen und Prioritäten der Arbeit des Boards,

Informierung des Boards hinsichtlich der Ansichten der Organisationen und Einzelpersonen, die im Beirat vertreten sind, in Bezug auf die großen Standardsetzungsprojekte und

Lieferung anderer Ratschläge an den Board oder die Treuhänder.

Tagesordnung für die Sitzung des IFRS-Beirats 21.-22. Juni 2010, London

Montag, 21. Juni 2010 (10:00h-17:30h)

Begrüßung und Einführung durch den Vorsitzenden

Überblick über die letzten vier Monate – Bericht des Vorsitzenden des IFRS-Beirats und der stellvertretenden Vorsitzenden

IASB-Aktivitäten

Aktueller Stand bei den großen Projekten, der Abschluss bis Juni 2011 die größte Herausforderung darstellt:

Finanzinstrumente

Darstellung des Abschlusses

Versicherungen

Leasingverhältnisse

Erlöserfassung

Konsolidierung/Ausbuchung

Andere Aktivitäten

Aktivitäten der Mitglieder des Beirats

Beratung des IASB hinsichtlich der Kriterien für seine Agendasetzung

Arbeitsprogramm des IASB nach dem Juni 2011 – der Beirat wird gebeten werden, einen Bericht an den IASB zu verabschieden, in dem die Sichtweisen des Beirats zu den großen Sachverhalten dargestellt werden

Empfehlungen an den IASB zum Prozess seiner öffentlichen Konsultation in Bezug auf seine fachliche Agenda nach dem Juni 2011

Darstellung des Abschlusses

Dienstag, 22. Juni 2010 (11:15h-14:00h)

Kriterien für den jährlichen Verbesserungsprozess

Konsultationsprozess, wenn den Vorschlägen des IASB breiter Widerstand entgegengebracht wird

Endgültige Ergebnisse der Konsultation zum IFRS für KMU

31.05.2010

Vom November 2009 bis März 2010 hat die Europäische Kommission im Rahmen einer Überprüfung der Rechnungslegungs-Richtlinien zwecks weiterer Vereinfachung der Vorschriften für kleine und mittelgroße Unternehmen (KMU) eine Konsultation zum International Financial Reporting Standard für kleine und mittelgroße Unternehmen (IFRS für KMU) durchgeführt.

Die Kommission stellt nun die endgültige Zusammenfassung der Konsultation im Internet zur Verfügung (in englischer Sprache, 185 KB). Darin werden die Ergebnisse aus den über 200 eingegangenen Stellungnahmen zusammengefasst und in Grafiken und Tabellen veranschaulicht. Des Weiteren steht ein Protokoll des Treffens der interessierten Kreise zur Revision der Rechnungslegungs-Richtlinien und zum IFRS für KMU vom 25. Mai 2010 zur Verfügung (in englischer Sprache, 19 KB).

Kapitalmärkte – die Akteure und Maßnahmen

30.05.2010

Die Mitarbeiter der Bibliothek des FASB haben eine Auflistung der Kapitalmärkte – die Akteure und Maßnahmen mit vielen Verknüpfungen auf die Internetseiten dieser 'Akteure' zusammengestellt.

Die haben ihre Auflistung unlängst auf den aktuellen Stand gebracht und uns freundlicherweise die Genehmigung erteilt, diese auf IAS PLUS einzustellen. Laden Sie sich Kapitalmärkte – die Akteure und Maßnahmen per 21. Mai 2010 herunter (in englischer Sprache, 50 KB). Wir unterhalten auf IAS PLUS eine umfassende Chronologie zur 'Finanzmarktkrise' mit Verknüpfungen auf Quellendokumente.

IFRS Insights-Newsletter

30.05.2010

Wir haben die Ausgabe Mai-Juni 2010 des IFRS Insights- Newsletter unserer US-amerikanischen Kollegen eingestellt (in englischer Sprache).

IFRS Insightsist ein Newsletter zu IFRS, der sich an US-amerikanische Unternehmen wendet. Diese Ausgabe beinhaltet folgende Themen:

einen Blick auf praktische Erfahrungen, die Unternehmen, die bereits auf IFRS umgestellt haben, gemacht haben

IFRS und statutarische Berichterstattung

den aktuellen Stand beim Projekt des IASB zu Finanzinstrumenten, speziell dem Abschnitt zur Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen

ein Branchenupdate für Unternehmen der Öl- und Gasbranche

Heads Up-Newsletter zu den FASB-Vorschlägen zu Finanzinstrumenten

29.05.2010

Am 26. Mai 2010 hatte der US-amerikanische FInancial Accounting Standards Board den Vorschlag für eine Aktualisierung der Bilanzierungsstandards (Accounting Standards Update, ASU) um ein umfassendes, neues Model für die Bilanzierung finanzieller Vermögenswerte und finanzieller Verbindlichkeiten unterbreitet, in welchem (1) Ansatz und Bewertung, (2) Wertminderungen und (3) die Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen behandelt werden (siehe unsere Nachricht vom 27. Mai für eine knappe Übersicht).

Unsere amerikanischen Kollegen haben eine 22 Seiten umfassende Ausgabe des Heads Up- Newslettersherausgegeben (in englischer Sprache, 216 KB), in welchem sie die Kernvorschriften des FASB-Vorschlags zu Finanzinstrumenten beleuchten. Der Newsletter beinhaltet einen Abschnitt zur internationalen Konvergenz und hat fünf Anhänge:

In Anhang A werden Finanzinstrumente aufgeführt, die außerhalb des Anwendungsbereichs der vom FASB vorgeschlagenen ASU stehen

Anhang B enthält einen Entscheidungsbaum, der das vorgeschlagene Klassifizierungs- und Bewertungsmodell veranschaulicht

Anhang C enthält eine Tabelle, in der die Klassifizierungs- und Bewertungsvorschriften der vorgeschlagenen ASU mit den wesentlichen Vorschriften aus IFRS 9 und den bislang vorliegenden vorläufigen Entscheidungen des IASB zur Bilanzierung finanzieller Verbindlichkeiten enthält

Anhang D enthält einen tabellarischen Vergleich des vom FASB vorgeschlagenen Wertminderungsmodells mit dem Standardentwurf des IASB zu Wertminderungen (im November 2009 herausgegeben).

Anhang E gibt einen Überblick über den vom FASB vorgeschlagenen Ansatz zur Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen

Wie heißt es im Newsletter: Auch wenn dies eine Menge Lesestoff ist, so ist doch alles relativ; es ist ein Kondensat des 214 Seiten umfassenden Entwurfs des FASB.

Aktualisierter Bericht zum Status des Übernahmeprozesses

29.05.2010

EFRAG hat den Bericht, der den Status zum Übernahmeprozess jedes IFRS, einschließlich Standards, Interpretationen und Änderungen gemäß der europäischen Rechnungslegungsregulierung aufzeigt, aktualisiert.

Laden Sie sich den Status des Übernahmeprozesses vom 28. Mai 2010herunter (in englischer Sprache, 58 KB). Derzeit wurden die folgenden sieben IASB-Verlautbarungen noch nicht für die Anwendung in Europa übernommen:

IFRS 9 Finanzinstrumente

Änderung an IFRIC 14 Vorauszahlungen im Rahmen einer Mindestfinanzierungsvorschrift

IFRIC 19 Tilgung finanzieller Verbindlichkeiten durch Eigenkapitalinstrumente

Änderungen an IFRS 1 Weitere Ausnahmen für erstmalige Anwender

IAS 24 (überarbeitet) Angaben zu nahe stehenden Unternehmen und Personen

Änderung an IFRS 1 Begrenzte Ausnahme für die Angabe von Vergleichszahlen unter IFRS 7 Finanzinstrumente: Angaben für Erstanwender

Verbesserungen an den IFRS (Zyklus 2008 - 2010)

Heads Up-Newsletter zu den Vorschlägen des FASB zum Gesamtergebnis

28.05.2010

Unsere US-amerikanischen Kollegen haben am 27. Mai 2010 eine Ausgabe des Heads Up- Newsletter herausgegeben (in englischer Sprache), in welchem der Standardentwurf des FASB zum Gesamtergebnis erläutert wird.

Sowohl der IASB als auch der FASB haben Vorschläge unterbreitet, nach denen vorgesehen ist, alle Unternehmen zu verpflichten, den Jahresüberschuss/-fehlbetrag und das sonstige Gesamtergebnis in getrennten Abschnitten einer einzigen fortlaufenden Aufstellung über das Gesamtergebnis zu zeigen.

Australischer Musterkonzernabschluss für 2010

28.05.2010

Unserer australischen Kollegen haben ihren englischsprachigen Musterkonzernabschluss für Geschäftsjahre herausgegeben, die am 30. Juni 2010 enden.

Australische Rechnungslegungsstandards sind mit den IFRS identisch. Die Hauptunterschiede im Vergleich zu 2009, die in dieser Publikation erläutert werden, sind die folgenden:

AASB 3 Unternehmenszusammenschlüsse

AASB 7 Finanzinstrumente

AASB 8 Geschäftssegmente

AASB 101 Darstellung des Abschlusses

AASB 127 Konzern- und separate Abschlüsse

AASB 1039 Kurzberichte

Der Musterjahresabschluss wird in vier Abschnitten herausgegeben; außerdem gibt es die wichtigsten Änderungen im Überblick in Key Changes at your Finger Tips:

Key Changes at your Finger Tips (335 KB). Eine Zusammenfassung der wesentlichen Änderungen, die Auswirkungen auf die Angaben dieses Jahr haben.

Abschnitt A — Was ist neu in der Finanzberichterstattung? (271 KB). Liefert eine Zusammenfassung der Änderungen an den Verlautbarungen sowie Verknüpfungen auf weitere Quellen mit nützlichen Informationen.

Abschnitt B — Musterkonzernabschluss (1.440 KB).

Abschnitt C — Musterkurzbericht für ein konsolidiertes Unternehmen (462 KB). Nach dem australischen Unternehmensgesetzbuch ist es einem Unternehmen gestattet, seiner jährlichen Berichtspflicht gegenüber seinen Anteilseignern in Form eines Kurzberichts zu genügen, der im Einklang mit den Rechnungslegungsstandards erstellt wird, die für diese Zwecke verabschiedet werden. Im Juni 2009 hat der australische Standardsetzer Australian Accounting Standards Board eine aktualisierte Fassung von AASB 1039 Kurzberichte herausgegeben (der Standard steht Ihnen hier zur Verfügung (61 KB)).

Abschnitt D — Berichtspflichten (196 KB). Enthält nützliche Informationen zu den Vorschriften, Jahresberichte zu erstellen, zu prüfen und einzureichen, sowie über Berichtsfristen nach den australischen Gesetzen und Verordnungen und über das in Australien vorgeschlagene gestaffelte Berichtswesen.

IASB bittet um internationale Stellungnahmen zu den Vorschlägen des FASB bezüglich Finanzinstrumenten

28.05.2010

Der IASB hat seine internationalen Adressaten aufgefordert, Stellung zu den Vorschlägen des FASB bezüglich Finanzinstrumenten zu nehmen.Der IASB bittet seine Adressaten um Abgabe von Stellungnahmen zu dem Vorschlag des FASB.

Die Rückmeldungen werden für den FASB von Nutzen sein, wenn dieser seine Vorschläge erneut erörtert und eine Vorschrift zum Abschluss bringt. Der IASB wird diese Rückmeldungen verwenden, wenn er erwägt, wie er etwaige Unterschiede zwischen den IFRS-Vorschriften und US-GAAP überbrückt. Da dieses Projekt Teil des weltweiten Konvergenzprojekts ist, ist es für den FASB wichtig, Stellungnahmen aus der internationalen Gemeinschaft zum vorgeschlagenen Modell zu erhalten.

Stellungnahmen sollten unmittelbar an den FASB gerichtet werden, und zwar bis zum 30. September 2010.

IASB gibt Entwurf zur Gesamtergebnisrechnung heraus

27.05.2010

Der IASB hat einen Entwurf zwecks Einholung öffentlicher Stellungnahmen herausgegeben, in dem vorgeschlagen wird, dass alle Unternehmen eine Gewinn- und Verlustrechnung und eine Darstellung des sonstigen Gesamtergebnisses in getrennten Abschnitten einer einzigen fortlaufenden Darstellung erstellen.

Dies würde eine Änderung an IAS 1darstellen, da Unternehmen derzeit gestattet ist, die Ergebnisse ihrer Geschäftstätigkeit entweder (a) in einer einzigen fortlaufenden Darstellung ähnlich der im Entwurf vorgeschlagenen darzustellen oder (b) zwei separate Darstellungen zu erstellen — eine Gewinn- und Verlustrechnung und eine Gesamtergebnisrechnung. Weitere Vorschläge im Entwurf lauten:

Die Posten des sonstigen Gesamtergebnisses sollten auf der Grundlage gruppiert werden, ob sie im Endeffekt in den Abschnitt der Gewinn- und Verlustrechnung der Gesamtergebnisrechnung "recycled" (umklassifiziert) werden.

Ertragsteuern auf Posten des sonstigen Gesamtergebnisses sollten zwischen Posten, die später "recycled" werden, und denen, die nicht "recycled" werden aufgeteilt werden, wenn die Posten des sonstigen Gesamtergebnisses vor Steuern dargestellt werden (was eine Möglichkeit ist).

Die Überschrift der Gesamtergebnisrechnung würde in "Darstellung der Gewinne oder Verluste und sonstiges Gesamtergebnis" geändert, wenn in den IFRS darauf Bezug genommen wird, obwohl die Unternehmen selbst eine andere Überschrift wählen könnten (beispielsweise "Gesamtergebnisrechnung").

Die Vorschläge wurden gemeinsam mit dem US-amerikanischen Standardsetzer Financial Accounting Standards Board (FASB) entwickelt, der ebenfalls öffentliche Stellungnahmen hinsichtlich der Änderung der Darstellung des sonstigen Gesamtergebnisses erbittet (s. frühere Meldung des heutigen Tages). Die Kommentierungsfrist zum Entwurf ED/2010/5 Darstellung von Posten des sonstigen Gesamtergebnisses endet am 30. September 2010. Die Presseerklärung des IASB finden Sie hier(98 KB). Wir pflegen auf IAS PLUS eine eigene Projektseite zu diesem Thema.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.