Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Mit Ihrer Browserversion erhalten Sie nicht die volle Funktionalität unserer Seite. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser mindestens auf Internet Explorer 9 oder probieren Sie einen anderen Browser wie Google Chrome oder Mozilla Firefox aus.

Mai

Bericht über die Wertminderung von finanziellen Vermögenswerten

27.05.2010

Der IASB stellt auf seiner Internetseite eine Zusammenfassung der Erörterungen zur Verfügung, die bis zum heutigen Zeitpunkt vom Expertenbeirat (Expert Advisory Panel, EAP) zum Thema Wertminderung von finanziellen Vermögenswerten geführt wurden.

Der EAP tagte am 24. und 25. Mai 2010, um die Herausforderungen bei der Umsetzung des erwarteten Kapitalflussmodells zu erörtern, das der IASB in seinem Entwurf vom November 2009 zu fortgeführten Anschaffungskosten und Wertminderung bei Finanzinstrumenten vorgeschlagen hat. Die Zusammenfassung der Erörterungen des EAP stehen Ihnen in englischer Sprache auf der Internetseite des IASB zur Verfügung.

IASB gibt Entwurf zur Gesamtergebnisrechnung heraus

27.05.2010

Der IASB hat einen Entwurf zwecks Einholung öffentlicher Stellungnahmen herausgegeben, in dem vorgeschlagen wird, dass alle Unternehmen eine Gewinn- und Verlustrechnung und eine Darstellung des sonstigen Gesamtergebnisses in getrennten Abschnitten einer einzigen fortlaufenden Darstellung erstellen.

Dies würde eine Änderung an IAS 1darstellen, da Unternehmen derzeit gestattet ist, die Ergebnisse ihrer Geschäftstätigkeit entweder (a) in einer einzigen fortlaufenden Darstellung ähnlich der im Entwurf vorgeschlagenen darzustellen oder (b) zwei separate Darstellungen zu erstellen — eine Gewinn- und Verlustrechnung und eine Gesamtergebnisrechnung. Weitere Vorschläge im Entwurf lauten:

Die Posten des sonstigen Gesamtergebnisses sollten auf der Grundlage gruppiert werden, ob sie im Endeffekt in den Abschnitt der Gewinn- und Verlustrechnung der Gesamtergebnisrechnung "recycled" (umklassifiziert) werden.

Ertragsteuern auf Posten des sonstigen Gesamtergebnisses sollten zwischen Posten, die später "recycled" werden, und denen, die nicht "recycled" werden aufgeteilt werden, wenn die Posten des sonstigen Gesamtergebnisses vor Steuern dargestellt werden (was eine Möglichkeit ist).

Die Überschrift der Gesamtergebnisrechnung würde in "Darstellung der Gewinne oder Verluste und sonstiges Gesamtergebnis" geändert, wenn in den IFRS darauf Bezug genommen wird, obwohl die Unternehmen selbst eine andere Überschrift wählen könnten (beispielsweise "Gesamtergebnisrechnung").

Die Vorschläge wurden gemeinsam mit dem US-amerikanischen Standardsetzer Financial Accounting Standards Board (FASB) entwickelt, der ebenfalls öffentliche Stellungnahmen hinsichtlich der Änderung der Darstellung des sonstigen Gesamtergebnisses erbittet (s. frühere Meldung des heutigen Tages). Die Kommentierungsfrist zum Entwurf ED/2010/5 Darstellung von Posten des sonstigen Gesamtergebnisses endet am 30. September 2010. Die Presseerklärung des IASB finden Sie hier(98 KB). Wir pflegen auf IAS PLUS eine eigene Projektseite zu diesem Thema.

IDW nimmt Stellung zum IASB-Entwurf zur Berichtseinheit

27.05.2010

Das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) nimmt gegenüber dem IASB Stellung zu dessen Entwurf zur Berichtseinheit.

Das IDW begrüßt die Weiterentwicklung des Rahmenkonzepts sowie die Mehrzahl der Einzelvorschläge. Allerdings weist das IDW darauf hin dass die letztendliche Zuständigkeit für die Abgrenzung der Berichtseinheit und die Aufstellungspflicht nicht beim IASB liegt. Nach Auffassung des IDW darf zwar bei der Abgrenzung der Berichtseinheit die rechtliche Struktur nicht allein ausschlaggebend sein, jedoch sollte jede rechtliche Einheit (als Berichtseinheit) IFRS-Abschlüsse aufstellen dürfen, selbst wenn sie keine bzw. nur geringe wirtschaftlicher Aktivitäten entfaltet oder wenn die Aktivitäten vermischt sind mit den Aktivitäten anderer Einheiten. Im Gegensatz zum IASB hält das IDW auch den Einzelabschluss eines Mutterunternehmens, der nicht gemeinsam mit dem Konzernabschluss veröffentlicht wird, für sinnvoll. Voraussetzung ist allerdings eine eindeutige Kennzeichnung als Einzelabschluss. Die englischsprachige Stellungnahme des IDW finden Sie hier (73 KB).

Zusammenfassender Bericht von der Tagung des EFRAG-Aufsichtsrats

26.05.2010

Die Europäische Beratungsgruppe für Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) stellt auf ihrer Internetseite einen zusammenfassenden Bericht von der Tagung des EFRAG-Aufsichtsrats (Supervisory Board, SB) am 19. Mai 2010 zur Verfügung.

Sie finden eine Verknüpfung darauf in der englischsprachigen Presseerklärung von EFRAG.

Öffentliche Telefonkonferenz des EFRAG-Fachexpertenausschusses

26.05.2010

Am 1. Juni 2010 wird der Fachexpertenausschuss (Technical Experts Group, TEG) der europäischen Beratungsgruppe für Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) eine öffentliche Telefonkonferenz abhalten.

Es sollen Stellungnahmen bzw. Stellungnahmeentwürfe zur Fair-Value-Option für finanzielle Verbindlichkeiten und zur Darstellung des Abschlusses besprochen werden. Interessierte Zuhörer haben die Möglichkeit, sich in die Telefonkonferenz einzuwählen — Details finden Sie auf der Internetseite von EFRAG.

Ergebnisse der 144. DSR-Sitzung

26.05.2010

Der Ergebnisbericht der 144. Sitzung des Deutschen Standardisierungsrates (DSR) am 10. und 11. Mai 2010 steht jetzt auf der Internetseite des DRSC zum Herunterladen bereit.

Das aktuelle Arbeitsprogramm mit Stand Mai 2010 finden Sie hier (66 KB).

Tagesordnung für die gemeinsame Sondersitzung von IASB und FASB am 10. Juni 2010

26.05.2010

Der IASB hat nun die Tagesordnung für die Sondersitzung am 10. Juni 2010 bekanntgegeben.

Die Sitzung findet von 14:15 Uhr bis 16:15 Uhr in den Räumen des IASB in London statt. Sie steht Beobachtern offen und wird im Internet übertragen.

Tagesordnung für die gemeinsame Sondersitzung von IASB und FASB
10. Juni 2010, London

Donnerstag, 10. Juni 2010 Gemeinsame Sitzung mit dem FASB (14:15 - 16:15 Uhr Londoner Zeit)

Versicherungsverträge

Gemeinsame Sondersitzungen von IASB und FASB am 1. und 10. Juni

25.05.2010

Der IASB und der FASB werden im Juni zwei gemeinsame Sondersitzungen in den Räumen des IASB in London abhalten.

Die Sitzungen werden vor der regulären Junisitzung des IASB stattfinden und zwar an folgenden Terminen:

Dienstag, 1. Juni 2010 und

Donnerstag, 10. Juni 2010.

Die Tagesordnungen werden in Kürze bekannt gegeben. Die reguläre Junisitzung des IASB wird von Montag, den 14. Juni 2010 bis Freitag, den 18. Juni 2010 in London stattfinden. Außerdem wird der Board mit dem IFRS-Beirat Montag und Dienstag, 21. bis 22. Juni 2010 in London tagen.

Tagesordnung für die gemeinsame Sondersitzung von IASB und FASB am 1. Juni 2010

25.05.2010

Der IASB hat nun die Tagesordnung für die Sondersitzung am 1. Juni 2010 bekanntgegeben.

Die Sitzung findet von 13:00h bis 17:00h in den Räumen des IASB in London statt. Sie steht Beobachtern offen und wird im Internet übertragen.

Tagesordnung für die gemeinsame Sondersitzung von IASB und FASB
1. Juni 2010, London

Dienstag, 1. Juni 2010 Gemeinsame Sitzung mit dem FASB (13:00 - 16:15 Uhr Londoner Zeit)

Versicherungsverträge

Konsolidierung

IASB-Sitzung (16:15 - 17:00 Uhr Londoner Zeit)

Konsolidierung

Leasingverhältnisse

EFRAG nimmt Stellung zum IASB-Entwurf zu leistungsorientierten Plänen

25.05.2010

Der International Accounting Standards Board (IASB) hat am 29. April 2010 einen Entwurf vorgeschlagener Änderungen an IAS 19 Leistungen an Arbeitnehmer zwecks Einholung öffentlicher Stellungnahmen herausgegeben.

Die Europäische Beratungsgruppe für Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) nimmt jetzt zum Entwurf Stellung und unterstützt die darin enthaltenen Änderungsvorschläge. Sie weist allerdings darauf hin, dass die Unterstützung nur im Rahmen einer kurzfristigen Verbesserung von IAS 19 zu verstehen ist; eine grundlegende Überarbeitung von IAS 19 sei unabdingbar. Die englischsprachige Stellungnahme von EFRAG finden Sie hier (280 KB).

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.