Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.

Britische Regierung und FRC veröffentlichen Diskussionspapier zur Vereinfachung der Finanzberichterstattung durch Kleinstunternehmen

29.08.2011

Das britische Ministerium für Wirtschaft, Innovation und berufliche Bildung und der britische Rat für Rechnungslegung (Financial Reporting Council, FRC) haben gemeinsam ein Diskussionspapier herausgegeben, das Vorschläge dazu enthält, wie das Finanz- und allgemeine Unternehmensberichterstattungsystem für Kleinstunternehmen vereinfacht werden kann.

Kleine und mittelgroße Unternehmen (KMU) monieren, dass Gesetze und Vorschriften sowie Rechnungslegungs- und Prüfungsstandards, die die Berichterstattung durch alle Unternehmen bestimmen, immer komplexer geworden sind, weil sie versuchen, eine Umfeld widerzuspiegeln, in dem die Unternehmen an der Spitze des Wirtschaftssektors immer größer und diversifizierter und ihre Geschäftsvorfälle immer komplexer werden. All diese Vorschriften einzuhalten, ist für KMU belastend und teuer und bietet den KMU, ihren Anteilseignern und anderen Abschlussadressaten wenig zusätzlichen Nutzen.

Mit dem Diskussionspapier von Ministerium und Rechnungslegungsrat sollen Meinungen zur Entwicklung eines neuen Berichterstattungssystems eingeholt werden, das

  • bestimmte Mindestanforderungen erfüllt,
  • Finanzberichterstattungs- und Steuerberichtsvorschriften zusammenführt und
  • Uneinheitlichkeiten in den gegenwärtigen Vorschriften reduziert oder eliminiert.

Das Diskussionspapier in englischer Sprache finden Sie hier (Verknüpfung auf die Internetseite des britischen Wirtschaftsministeriums); Stellungnahmen werden bis zum 30. Oktober 2011 erbeten. Der FRC hat zum Diskussionspapier eine englischsprachige Presseerklärung herausgegeben.

In die gleiche Richtung wie der britische Vorstoß ging ein Vorschlag der EU-Kommission vom Februar 2009, der vorsah, den einzelnen Mitgliedstaaten zu gestatten, Kleinstunternehmen von den Bilanzierungs- und Rechnungslegungsanforderungen der 4. und 7. EG-Richtlinien auszunehmen. Nach einer langen Phase von Verhandlungen erörtert jetzt das EU-Parlament eine Vereinbarung von Vorschlägen, die der Ministerrat der Europäischen Union am 30. Mai 2011 erzielt hat.

Verwandte Themen