Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

IASB veröffentlicht Konsultationspapier zur künftigen Agenda

26.07.2011

Der International Accounting Standards Board (IASB) hat heute ein Konsultationspapier veröffentlicht, mit dem umfassende öffentliche Meinungen zur strategischen Ausrichtung und zur Gesamtbalance seines künftigen Arbeitsprogramms eingeholt werden sollen.

Der IASB hat fünf Hauptaspekte identifiziert, die beim Erwägen des strategischen Ansatzes in Bezug auf das zukünftige Arbeitsprogramms berücksichtigt werden sollten:

  • Die Bandbreite der IFRS-Anwender wird immer größer.
  • Das Marktumfeld wird immer komplexer.
  • Es gibt eine Reihe von Änderungen, die umgesetzt werden müssen.
  • Die Qualität und Relevanz der Standards muss bewiesen werden.
  • Das Risiko nimmt zu, dass die Praxis in Bezug auf die Umsetzung und Übernahme immer unterschiedlicher wird.

Der IASB ist daher der Meinung, dass seine künftige Arbeit in zwei Kategorien zu fallen hat: 'Weiterentwicklung der Finanzberichterstattung' und 'Pflege der bestehenden IFRS'. Nachfolgend übersetzen wir Ihnen einen Auszug aus dem Konsultationspapier in Bezug auf die Faktoren, die die Arbeit in diesen beiden Kategorien bestimmen:

Weiterentwicklung der Finanzberichterstattung

  • Stärkung der Einheitlichkeit der IFRS durch Fertigstellung der Aktualisierung des Rahmenkonzepts und Verbesserung der Verwendbarkeit von Finanzberichten durch die Entwicklung eines Rahmenkonzepts zu Darstellung und Angaben.
  • Verstärkung von Forschung in Bezug auf und Aufnahme von Arbeiten im Zusammenhang mit strategischen Aspekten künftiger Standardsetzung und Weiterentwicklung der Vision des IASB zur Form der künftigen Finanzberichterstattung einschließlich der Untersuchung einer möglichen Integrierung von IFRS und integrierter Berichterstattung.
  • Auffüllung von Lücken in der IFRS-Literatur durch Aufnahme von Projekten auf Standardebene, d.h. durch die Entwicklung neuer Standards oder durch die Vornahme größerer Änderungen.

Pflege der bestehenden IFRS

  • Entwicklung eines besseren Verständnisses in Bezug auf Umsetzbarkeitsfragen in Bezug auf neue IFRS und große Änderungen durch Durchführung einer Überprüfung nach deren Einführung.
  • Verbesserung der Einheitlichkeit und Qualität der Anwendung der IFRS durch Eingehen auf Umsetzungsbedürfnisse, die sich aus dem überarbeiteten Satz der IFRS ergeben, durch Verwendung von gezielten, eng umrissenen Verbesserungen der IFRS einschließlich der Berücksichtigung der Vollständigkeit und der Einheitlichkeit der Integrierung von XBRL und IFRS.

Der IASB stellt das Konsultationspapier und weitere Dokumente auf seiner Internetseite zur Verfügung:

Der IASB bietet außerdem am 3. August 2011 eine Internetpräsentation zur Einführung in das Konsultationspapier an.

Stellungnahmen zum Konsultationspapier werden bis zum 30. November 2011 erbeten.

Verwandte Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.