Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Mit Ihrer Browserversion erhalten Sie nicht die volle Funktionalität unserer Seite. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser mindestens auf Internet Explorer 9 oder probieren Sie einen anderen Browser wie Google Chrome oder Mozilla Firefox aus.

IPSASB gibt Standards zu Dienstleistungskonzessionsvereinbarungen und zu jährlichen Verbesserungen heraus

29.11.2011

Der Rat für internationale Rechnungslegungsstandards für den öffentlichen Sektor (International Public Sector Accounting Standards Board, IPSASB) des internationalen Wirtschaftsprüferverbandes (International Federation of Accountants, IFAC) hat neue Standards zu Dienstleistungskonzessionsvereinbarungen und zu jährlichen Verbesserungen herausgegeben.

Der Rat für internationale Rechnungslegungsstandards für den öffentlichen Sektor (International Public Sector Accounting Standards Board, IPSASB) des internationalen Wirtschaftsprüferverbandes (International Federation of Accountants, IFAC) hat neue Standards zu Dienstleistungskonzessionsvereinbarungen und zu jährlichen Verbesserungen herausgegeben.

Mit IPSAS 32 Dienstleistungskonzessionsvereinbarungen: Konzessionsgeber soll ein Mangel an internationalen Leitlinien dazu behoben werden, wie Regierungen und andere Unternehmen des öffentlichen Sektors über ihre Beteiligungen an Dienstleistungskonzessionsvereinbarungen zu berichten haben, die oft genutzt werden, um eine Infrastruktur für die Aufrechterhaltung und Verbesserung kritischer öffentliche Leistungen einzurichten.

In IPSAS 32 wird vorgeschrieben, das über Vermögenswerte aus Dienstleistungskonzessionsvereinbarungen und die zugehörige Finanzierung durch Unternehmen des öffentlichen Sektors unter Verwendung eines Ansatzes berichtete wird, der mit dem übereinstimmt, der in IFRIC 12 Dienstleistungskonzessionsvereinbarungen für die Bilanzierung durch den Betreiber vorgesehen wird. In IPSAS 32 werden die Prinzipien aus IFRIC 12 für die Bestimmung genutzt, welches Unternehmen (Konzessionsgeber oder Betreiber) einen Vermögenswert im Rahmen einer Dienstleistungskonzessionsvereinbarungen ansetzt, um zu garantieren, dass der Konzessionsgeber alle Vermögenswerte aus Dienstleistungskonzessionsvereinbarungen ansetzt, die er kontrolliert.

Der IPSASB hat außerdem Verbesserungen an den IPSAS 2011 herausgegeben. Das Verbesserungsprojekt des IPSASB ist nach dem jährlichen Verbesserungsprojekt des IASB modelliert. Mit den Verbesserungen werden bestehende IPSAS geändert, um die Anlehnung an die International Financial Reporting Standards (IFRS) aufrechtzuerhalten. Außerdem werden andere allgemeine Verbesserungen vorgenommen.

IPSAS 32 ist auf Abschlüsse für Berichtsperioden anzuwenden, die am oder nach dem 1. Januar 2014 beginnen. Eine vorzeitige Anwendung ist gestattet. Die Änderungen aus den Verbesserungen an den IPSAS 2011 sind auf Abschlüsse für Berichtsperioden anzuwenden, die am oder nach dem 1. Januar 2013 beginnen. Auch hier ist eine vorzeitige Anwendung gestattet.

Die englischsprachige Presseerklärung des IPSASB ist Ihnen auf der Internetseite des IFAC zugänglich.

Verwandte Themen