Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Mit Ihrer Browserversion erhalten Sie nicht die volle Funktionalität unserer Seite. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser mindestens auf Internet Explorer 9 oder probieren Sie einen anderen Browser wie Google Chrome oder Mozilla Firefox aus.

Australischer Forschungsbericht bringt Erhellendes zur Nachhaltigkeitsberichterstattung

05.04.2012

Das australische Zentrum für soziale Verantwortung der Unternehmen (Australian Centre for Corporate Social Responsibility, ACCSR) hat einen Forschungsbericht zu der Frage veröffentlicht, wie Adressaten Nachhaltigkeitsberichte lesen, wie sie diese nutzen, welchen Einfluss dies auf den Ruf einer Organisation hat und was Bedenken von den Adressaten auslöst.

Der Bericht mit dem Titel Der Stand hinsichtlich CSR in Australien: Adressaten als Leser von Nachhaltigkeitsberichten wurde auf der australischen Konferenz der Globalen Initiative zur Berichterstattung (Global Reporting Initiative, GRI) zu Nachhaltigkeit und integrierter Berichterstattung vorstellt, die vom 26.-28. März 2012 in Melbourne stattfand.

Für die Erstellung des Berichts wurden zwischen 2006 und 2011 im Rahmen von 16 von ACCSR durchgeführten Forschungsprojekten gesammelte Daten ausgewertet, die sich auf die Wahrnehmung der Adressaten hinsichtlich Nachhaltigkeitsberichten bezogen.

Zu den Forschungsergebnissen gehören die nachfolgend genannten:

  • Ein ausgewogener Bericht hilft dabei, Vertrauen bei den Adressaten zu entwickeln. Eine Berichterstattung sowohl über Positives als auch Negatives, Herausforderungen und Erreichtes, führt eher dazu, dass Adressaten einen Nachhaltigkeitsbericht als verlässliche Informationsquelle ansehen
  • Hinsichtlich der Befassung mit dem Bericht lässt sich feststellen, dass Vertragspartner, Lieferanten und Finanzadressaten mit hoher Wahrscheinlichkeit den gesamten Nachhaltigkeitsbericht lesen
  • Es ist wahrscheinlicher, dass Adressaten Nachhaltigkeitsberichte verwenden, um den Nachhaltigkeitsansatz einer Organisation statt der nachhaltige Leistungskraft zu verstehen
  • Die größtmögliche 'Steigerung des Rufs' wird aus Nachhaltigkeitsberichten erlangt, wenn Adressaten etwas Neues über die Organisation erfahren - die Erstellung eines Nachhaltigkeitsberichts stellt eine Möglichkeit dar, den Ruf ohne großes Risiko zu verbessern.

Den englischsprachigen Bericht des ACCSR können Sie hier einsehen (kostenlose Registrierung erforderlich).

Verwandte Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.