Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Mit Ihrer Browserversion erhalten Sie nicht die volle Funktionalität unserer Seite. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser mindestens auf Internet Explorer 9 oder probieren Sie einen anderen Browser wie Google Chrome oder Mozilla Firefox aus.

IFAC wiederholt Forderung nach Übernahme der IPSAS durch Regierungen weltweit

20.03.2012

Im neuesten Positionspapier des Internationalen Wirtschaftsprüferverbandes (International Federation of Accountants, IFAC) wird die Forderung wiederholt, dass vor dem Hintergrund der andauernden Staatschuldenkrise alle Regierungen auf Prinzipien einer periodengerechten Rechnungslegung übergehen und insbesondere die Rechnungslegungsstandards für den öffentlichen Sektor (International Public Sector Accounting Standards, IPSAS) übernehmen sollten.

Im IFAC-Positionspapier Nr. 4 Transparenz und Rechenschaftspflicht in Bezug auf Finanzmanagement im öffentlichen Sektor: Die Anwendung der Rechnungslegungsstandards für den öffentlichen Sektor wird die Meinung des IFAC dargestellt, dass Regierungen weltweit klare und umfassende Informationen in Bezug auf die finanziellen Auswirkungen von wirtschaftlichen, politischen und sozialen Entscheidungen zur Verfügung stellen sollten, damit sowohl das Interesse der Öffentlichkeit als auch der Anleger in Staatsanleihen geschützt werden.

Im Papier wird folgendes festgehalten (unsere Übersetzung):

 

Die Art der erforderlichen Informationen kann nur durch ein hochwertiges, stabiles und wirksames Finanzberichterstattungssystem mit periodengerechter Abgrenzung geliefert werden, das gestattet Vermögenswerte und Verbindlichkeiten (einschließlich Schulden) von Regierungen sachgerecht zu erfassen, berichten und anzugeben – und damit auch wirksam zu überwachen. Das periodengerechte Rechnungslegungssystem mit der größten Akzeptanz weltweit sind die IPSAS. IPSAS bieten eine vollständige Angabe aller Vermögenswerte, Verbindlichkeiten und Eventualschulden, was für die Einschätzung der wahren wirtschaftlichen Auswirkungen des Finanzmanagement des öffentlichen Sektors unabdingbar ist. Die Angabe aller Verbindlichkeiten einschließlich langfristiger Verpflichtungen (wie beispielsweise Pensionen) mag Regierungsverantwortlich auch dazu ermutigen, Entscheidungen zu fällen, die durch andere Sachverhalte bestimmt werden als kurzfristige politische Anreize.

IPSAS werden vom International Public Sector Accounting Standards Board (IPSASB) herausgegeben, der ein unabhängiges Gremium des IFAC ist. Eine Reihe globaler Organisationen haben die IPSAS bereits übernommen, und einige Länder erwägen derzeit ebenfalls eine Übernahme.

Das Positionspapier ist Ihnen über die englischsprachige Presseerklärung auf der Internetseite des IFAC zugänglich.

Verwandte Themen