Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

ISDA vergleicht Berichterstattung über Derivate nach US-GAAP und IFRS

24.05.2012

Die International Swaps and Derivatives Association (ISDA), eine Handelsorganisation von Teilnehmern am Markt für außerbörsliche Derivate, hat ein Papier mit dem Titel "Verrechnung und Aufrechnung: Berichterstattung über Derivate nach US-GAAP und IFRS" herausgegeben. In dem Papier werden die Unterschiede zwischen den Ansätzen aufgezeigt, die IASB und FASB für die Aufrechnung in der Bilanz gewählt habe, und es wird erläutert, wie die beiden Boards zu ihren jetzigen Positionen gelangten. In dem Papier wird auch untersucht, warum nach US-GAAp gestattet ist, Derivate in der Netto- und nicht in der Bruttodarstellung in der Bilanz zu zeigen, und es werden die Gründe aufgezeigt, weshalb die ISDA diese Methode bevorzugt.

In dem Papier der ISDA werden Einblicke in die verschiedenen Aufrechnungsmethoden nach IFRS und US-GAAP gegeben und ihre Auswirkungen auf die Liquidität, die Sicherheiten und die neue Verschuldungsgrenze nach Basel III aufgezeigt.

Das sehr grundlegende Papier ist wie folgt gegliedert:

  • Warum sind Auf- und Verrechnung ein Problem?
  • Unterschiede zwischen Wertpapieren, Krediten und Forderungen und Derivaten
  • Portfoliomanagement
  • Die Märkte für Zinsswaps und Credit Default Swaps (CDS)
  • Die Wirksamkeit von Aufrechnung und Sicherheiten als Risikominderungsstrategien
  • Die Aufrechungsvorschriften nach US-GAAP und IFRS
  • Kriteria für Märkte für Derivate und Rückkaufvereinbarungen
  • Neue Angaben zur Aufrechnung
  • Die neue Verschuldungsgrenze nach Basel III

Das englischsprachige Papier können Sie direkt von der Internetseite der ISDA herunterladen.

Related Topics

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.