Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Mit Ihrer Browserversion erhalten Sie nicht die volle Funktionalität unserer Seite. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser mindestens auf Internet Explorer 9 oder probieren Sie einen anderen Browser wie Google Chrome oder Mozilla Firefox aus.

Treuhänder der IFRS-Stiftung schließen ihre Überprüfung des IFRS Interpretations Committee ab

02.05.2012

Die Treuhänder der IFRS-Stiftung haben ihre Schlussfolgerungen aus der Überprüfung des IFRS Interpretations Committee veröffentlicht.

Die Trehänder hatten die Überprüfung im Oktober 2010 mit der Veröffentlichung eines Fragebogens begonnen, der ihnen dabei helfen sollte, die Wirksamkeit des Interpretations Committee einzuschätzen. Die Überprüfung wurde unter anderem auch angestoßen, um Bedenken entgegenzutreten, dass das Committee zu viele Bitten um Hilfestellung ablehnte und nicht deutlich kommunizierte, warum bestimmte Sachverhalte abgewiesen oder auf die Agenda genommen wurden. In diesem Zusammenhang wurden auch die Agendakriterien des Intepretations Committee überprüft.

Die folgenden Schlusfolgerungen aus der Überprüfung wurden heute veröffentlicht:

  • Dem Interpretations Committee sollte eine größere Bandbreite von 'Werkzeugen' zur Verfügung gestellt werden, um auf Sachverhalte eingehen zu können, die ihm zur Kenntnis gebracht werden. Dazu soll auch die Veröffentlichung von nicht verpflichtenden Leitlinien gehören.
  • Die Agendakriterien des Interpretations Committee sollten überarbeitet und einheitlich auf alle beim Committee eingehenden Bitten angewendet werden. Die vorgeschlagenen Kriterien sind 'Weite Verbreitung und Bedeutung', 'Abweichungen in der Praxis', 'Realisierbarkeit und Effizienz' und 'Zeitnähe'.
  • Die Ablehnungsbegründungen sollten dahingehend verbessert werden, dass hilfreiche Hinweise aufgenommen werden, wenn das Committee sich eine Meinung zu dem Sachverhalt gebildet hat, dass man sie ohne Rückgriff auf andere Dokumente lesen kann und dass sie jeweils 60 Tage lang zwecks Stellungnahmen veröffentlicht werden.
  • Das Interpretations Committee sollte mehr auf Einbindungsaktivitäten zurückgreifen und mit den Interessengruppen besser kommunizieren, während es eruiert, ob ein Sachverhalt auf die Agenda genommen werden soll.

Die Treuhänder hoffen, dass die Empfehlungen das Interpretations Committee in die Lage setzen werden, sich einer größeren Bandbreite von Bitten anzunehmen, und insgesamt dazu führen werden, dass künftig weniger Sachverhalte nicht auf die Agenda des Committee genommen werden.

Folgende Dokumente in englischer Sprache stehen Ihnen auf der Internetseite des IASB zur Verfügung: Presseerklärung der Treuhänder und Abschließender Bericht zur Überprüfung.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.