Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Mit Ihrer Browserversion erhalten Sie nicht die volle Funktionalität unserer Seite. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser mindestens auf Internet Explorer 9 oder probieren Sie einen anderen Browser wie Google Chrome oder Mozilla Firefox aus.

Treuhänder veröffentlichen vorgeschlagene Aktualisierung des Handbuchs für den Konsultationsprozess

08.05.2012

Die Treuhänder der IFRS-Stiftung haben eine aktualisierte Fassung des Handbuchs für den Konsultationsprozess zwecks öffentlicher Stellungnahme herausgegeben.

Im aktualisierten Handbuch sind Verbesserungsvorschläge aufgenommen, die sich aus der Überprüfung der Führungsstruktur des IASB durch das Überwachungsgremium und der Überprüfung der Strategie durch die Treuhänder ergeben haben. Außerdem sind Empfehlungen der Treuhänder aus der Überprüfung des IFRS Interpretations Committee aufgenommen worden.

Die Vorschläge zielen auf Folgendes ab:

  • Konsolidierung der Vorschriften des Konsultationsprozesses von IASB und Interpretations Committee in ein einziges Dokument,
  • tiefgreifende Erörterung des Prozesses für die Einschätzung der Auswirkungen eines IFRS,
  • Berschreibung eines detaillierteren Prozesses für die Entwicklung von Überprüfungen von Standards nach ihrer Einführung,
  • Einrichtung der Möglichkeit für das Überwachungsgremium, Sachverhalte für die Erwägung durch den IASB zu empfehlen,
  • Aufnahme von Erwägungen in Bezug auf den Konsultationsprozess während Einbindungsaktivitäten des IASB,
  • Aufnahme anderer Verbesserungen, die sich aus Gesprächen mit dem Aufsichtsausschuss für den Konsultationsprozess (Due Process Oversight Committee, DPOC) ergeben haben.

Das aktualisierte Handbuch stellt eine grundlegende Überarbeitung der bestehenden Vorschriften dar. Es werden viele neue Zielsetzungen auf strategischer Ebene eingeführt, und die bestehende Praxis bekommt einen formellen Rahmen.

Stellungnahmen zum vorgeschlagenen Handbuch für den Konsultationsprozess des IASB und des IFRS Interpretations Committee werden bis zum 5. September 2012 erbeten.

 

Zusammenfassung bedeutender Änderungen
  • Im Handbuch wird nicht länger auf die Verbindungsbeziehungen Bezug genommen, die der IASB mit einzelnen Standardsetzern bei seiner Gründung hatte. Der Abschnitt ist nun allgemeiner gefasst und nimmt die Schritte voraus, die der IASB wahrscheinlich unternehmen wird, um einen formellen Rahmen für die Zusammenarbeit mit den nationalen Standardsetzern und anderen zu errichten.
  • Das Handbuch enthält eine umfassendere Erörterung des Prozesses für die Einschätzung wahrscheinlicher Auswirkungen eines IFRS. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass das Handbuch die Tatsache widerspiegelt, dass der IASB begonnen hat, diese Einschätzung in die ganze Entwicklung eines IFRS einzubetten und nicht nur am Ende des Entwicklungsprozesses ein entsprechendes Dokument erarbeitet.
  • Das Handbuch enthält jetzt eine Beschreibung der alle drei Jahre stattfindenden Konsultation zum Arbeitsprogramm des IASB, wobei klargestellt wird, dass der Schwerpunkt der Überprüfung strategisch ist und nicht darauf abzielt, einzelne Projekte auf die Agenda des IASB zu heben.
  • Ein Forschungsprogramm wird beschrieben, von dem erwartet wird, dass es eine Entwicklungsgrundlage darstellt, von der aus mögliche Projekte auf Standardebene identifiziert werden. Die Verwendung von Diskussionspapieren als erstes öffentliches Dokumet im Rahmen des Konsultationsprozesses ist in diese Forschungsprogrammphase verschoben worden und geht einem Vorschlag, ein auf die Entwicklung eines Standards abzielendes Projekt auf die fachliche Agenda des IASB zu nehmen, voraus.
  • Ein neuer Abschnitt wurde aufgenommen, in dem die Überwachung des IFRS-Rahmenkonzepts als laufende Aktivität des IASB beschrieben wird.
  • Ein neuer Abschnitt zur Pflege bestehender Vorschriften wurde aufgenommen, mit dem die Praxis formell beschrieben wird, die der IASB und das Interpretations Committee befolgen, um sich Sachverhalten anzunehmen, die von geringem Aufang sind.
  • Zwei Änderungen zu Kommentierungsfristen werden vorgeschlagen: (1) Ausweitung der Mindestdauer der Kommentierungsphase für Entwürfe von Ablehnungen von Interpretationen von 30 auf 60 Tage und (2) Einrichtung der Möglichkeit für den IASB, Dokumente, die erneut zur Stellungnahme veröffentlicht werden sollen, mit einer verkürzten Kommentierungsfrist zu versehen (Mindestdauer der Kommentierungsphase 60 Tage).
  • Der Abschnitt, in dem die Überprüfungen von Standards nach deren Veröffentlichung beschrieben werden, wurde ausgeweitet und beschreibt nun detaillierter, wie der IASB erwartet, jede Überprüfung zu entwickeln.

 

Weiterführende Informationen in englischer Sprache auf der Internetseite des IASB:

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.