Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Mit Ihrer Browserversion erhalten Sie nicht die volle Funktionalität unserer Seite. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser mindestens auf Internet Explorer 9 oder probieren Sie einen anderen Browser wie Google Chrome oder Mozilla Firefox aus.

Bericht der SEC zu den IFRS 'innerhalb weniger Wochen'

29.05.2012

Die Kommissarin Elisse B. Walter der US-amerikanischen Wertpapier- und Börsenaufsicht (Securities Exchange Commission, SEC) hat kürzlich eine Rede gehalten, in der sie verkündete, dass "der Stab davon ausgeht, seinen endgültigen Bericht, der im Rahmen des Arbeitsplans zu erstellen ist, innerhalb weniger Wochen veröffentlichen zu können". Danach werde die SEC "die weiteren Schritte erwägen", die sich im Hinblick einer möglichen Übernahme der IFRS in den Vereinigten Staaten ergeben.

Die persönlichen Anmerkungen wurden im Rahmen einer Ansprache beim jährlichen Dinner der Treuhänder der US-amerikanischen Stiftung für Rechnungslegung (Financial Accounting Foundation, FAF), dem Äquivalent der IFRS-Stiftung auf US-amerikanischer Seite, am 22. Mai gemacht, aber es wurden keine weiteren Details zu den möglichen "nächsten Schritten" bekanntgegeben.

Walter sagte jedoch, dass es "kritisch" sei, dass "der FASB und der IASB weiter zufriedenstellende Fortschritte bei ihren gemeinsamen Konvergenzprojekten machten" und dass "ein solider Interpretationsprozess bei den IFRS und eine rigorose, koordinierte Anwendung und Durchsetzung der IFRS" unabdingbar seien.

Weiterhin auf die Einbindung der Vereinigten Staaten in den globalen Standardsetzungsprozess der Vereinigten Staaten eingehend, sagte Walter:

 

Jeder fragt, ob und wann die Vereinigten Staaten die IFRS übernehmen werden. Wir sollten auch fragen, wie die Vereinigten Staaten mit der Teilnahme an der Entwicklung der globalen Rechnungslegungsstandards fortfahren sollen.

Bei diesem Punkt ist meine Ansicht, dass eine jegliche Entscheidung, die IFRS zu übernehmen, eine Entscheidung beinhalten sollte, dass der FASB neu herausgegebene IFRS endossiert, nachdem ein verlässlicher Konsultationsprozess des IASB stattgefunden hat, bei dem die US-amerikanische Perspektive berücksichtigt wurde.

Der FASB ist am besten in der Lage, US-amerikanische Interessen im Standardsetzungsprozess des IASB zu repräsentieren, und daher ist es meiner Meinung nach unabdingbar, dass der FASB eine wesentliche Rolle in diesem Prozess spielt.

Der vollständige Text der Ansprache in englischer Sprache steht Ihnen auf der Internetseite der SEC zur Verfügung.

Verwandte Themen