Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.

Nachrichten

  • Scott Taub stellt häufig anzutreffende Ansichten zu IFRS und US GAAP infrage

    08.08.2014

    Der US-Amerikaner Scott A. Taub, der bis zum 30. Juni 2014 Mitglied des IFRS Interpretations Committee war, greift auf Basis seiner Erfahrungen als ehemaliges Mitglied dieses Gremiums in einem jüngst veröffentlichten Beitrag häufig vertretene Ansichten zu IFRS und US GAAP auf, die sich bei näherer Betrachtung nach seiner Einschätzung z.T. als nicht (mehr) haltbare Vorurteile erweisen.

  • EU-Kommission initiiert öffentliche Konsultation zu den Auswirkungen der IFRS in der EU

    08.08.2014

    Die EU-Kommission hat interessierte Organisationen und Bürger dazu aufgerufen, sich bis zum 31. Oktober 2014 an einer öffentlichen Konsultation zu den IFRS in der EU zu beteiligen, wobei es u.a. um Erfahrungen und Meinungen zum Entwicklungsprozess, zur Anwendung, zur Durchsetzung sowie zum Nutzen/Kosten-Verhältnis der IFRS in der EU geht. Die Konsultation erfolgt mit Hilfe eines Fragebogens. Die Ergebnisse werden in einen Bericht einfließen und als Teil eines umfassenderen IFRS-Evaluierungsberichts dem Europäischen Parlament sowie dem EU-Rat vorgelegt.

  • CFA-Institut veröffentlicht 2. Teil seiner Studie zur Erfolgsberichterstattung von Banken

    07.08.2014

    Das Institut der eingetragenen Finanzanalysten (Chartered Financial Analyst Institute, CFA-Institut) hat eine Studie zu den Lehren aus der Finanzmarktkrise im Hinblick auf die Erfolgsberichterstattung von Banken durchgeführt und nun den zweiten Teil seines Berichts veröffentlicht, der Erkenntnisse zur Beziehung zwischen angegebenen beizulegenden Zeitwerten von Krediten, Wertminderungen und dem Risikoprofil von Banken zum Thema hat.

  • IPSASB schlägt Änderungen vor, die die IPSAS in Einklang mit jüngsten IASB-Verlautbarungen bringen sollen

    05.08.2014

    Der Rat für internationale Rechnungslegungsstandards für den öffentlichen Sektor (International Public Sector Accounting Standards Board, IPSASB) hat einen Entwurf vorgeschlagener Änderungen an den Rechnungslegungsstandards für den öffentlichen Sektor (International Public Sector Accounting Standards, IPSAS) veröffentlicht. Nach den Vorschlägen sollen einschlägige Änderungen aus den jährlichen Verbesserungen des IASB und die Änderungen aus 'Klarstellung akzeptabler Abschreibungsmethoden (Änderungen an IAS 16 und IAS 38)' in die IPSAS übernommen werden.

  • CMAC sucht neue Mitglieder

    04.08.2014

    Der beratende Kapitalmarktausschuss (Capital Markets Advisory Committee, CMAC) des IASB bittet derzeit um Bewerbungen von potentiellen künftigen Mitgliedern, da die Amtszeiten von mehreren Mitgliedern des CMAC Ende 2014 enden.

  • Eingabe des DRSC beim IFRS Interpretations Committee

    04.08.2014

    Das Deutsche Rechnungslegungs Standards Committee (DRSC) hat kürzlich eine Eingabe an das IFRS Interpretations Committee übermittelt. In dieser wird eine Anwendungsfrage im Zusammenhang mit der Fair-Value-Hierarchie nach IFRS 13 'Bemessung des beizulegenden Zeitwerts' beschrieben.

  • Vernehmlassung zur Überarbeitung von Swiss GAAP FER 21

    04.08.2014

    Auf der Internetseite der Stiftung für Fachempfehlungen zur Rechnungslegung ist ein Vernehmlassungstext zur Überarbeitung von SWISS GAAP FER 21 'Rechnungslegung für gemeinnützige NPO' veröffentlicht worden.

  • Wir nehmen Stellung zum IPSASB-Konsultationsdokument

    01.08.2014

    Am 31. März 2014 hatte der Rat für internationale Rechnungslegungsstandards für den öffentlichen Sektor (International Public Sector Accounting Standards Board, IPSASB) ein Konsultationsdokument zu seiner Strategie und seinem Arbeitsprogramm für den Zeitraum 2015-2019 veröffentlicht. Das Global Office von Deloitte hat zu den einzelnen Vorschlägen des Rates Stellung genommen und betont hierbei die Bedeutung der Entwicklung neuer IPSAS.