Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Mit Ihrer Browserversion erhalten Sie nicht die volle Funktionalität unserer Seite. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser mindestens auf Internet Explorer 9 oder probieren Sie einen anderen Browser wie Google Chrome oder Mozilla Firefox aus.

Nachrichten

  • IOSCO schlägt Leitlinien zu alternativen Finanzkennzahlen vor

    09.09.2014

    Die internationalen Organisation der Wertpapieraufsichtsbehörden (International Organization of Securities Commissions, IOSCO) hat vorgeschlagene Leitlinien mit ihren Erwartungen im Zusammenhang mit der Veröffentlichung von nicht auf Rechnungslegungsgrundsätzen basierende Finanzkennzahlen herausgegeben.

  • IDW-Stellungnahme zum IASB-Diskussionspapier zu Macro Hedging

    08.09.2014

    Das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) stellt auf seiner Internetseite eine Stellungnahme gegenüber dem IASB zu dessen Diskussionspapier DP/2014/1 'Bilanzierung dynamischer Risikomanagementtätigkeiten – ein Neubewertungsansatz für Portfolien bei Macro Hedging' zur Verfügung.

  • IFRS-Stiftung veröffentlicht Stabpapier im Zusammenhang mit der Konsultation zu den Auswirkungen der IFRS in der EU

    05.09.2014

    Im August 2014 hat die EU-Kommission eine öffentliche Konsultation zu den Auswirkungen der IFRS in der Eu veröffentlicht, wobei es u.a. um Erfahrungen und Meinungen zum Entwicklungsprozess, zur Anwendung, zur Durchsetzung sowie zum Nutzen/Kosten-Verhältnis der IFRS in der EU ging. Die IFRS-Stiftung hat nun ein Papier seines Stabs veröffentlicht, in dem es um Ansichten des Stabs zu einigen der Kernpunkte geht, die im Fragebogen zur Konsultation hervorgehoben werden.

  • Bericht von Veranstaltung zur Qualität der Finanzberichterstattung unter Mitwirkung von EFRAG und IASB

    05.09.2014

    Die Europäische Beratungsgruppe zur Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG), der europäische Verband der Finanzanalysten (European Federation of Financial Analysts Societies, EFFAS), die belgische Vereinigung der Finanzanalysten (Association Belge des Analystes Financiers, ABAF), die Vereinigung geprüfter internationale Anlageanalysten (Association of Certified International Investment Analysts, ACIIA) und der International Accounting Standards Board (IASB) haben einen Bericht von ihrer gemeinsamen Veranstaltung am 25. Juni herausgegeben, bei der erörtert wurde, welche Rolle Anleger und Anlageberater bei der Sicherstellung hochwertiger Finanzberichterstattung spielen können.

  • Neue Entwicklungen in der Rechnungslegung in Österreich

    04.09.2014

    Der österreichische Standardsetzer Austrian Financial Reporting and Auditing Committee (AFRAC) hat zwei neue Stellungnahmen gegenüber dem IASB und gegenüber EFRAG veröffentlicht. Außerdem wurde ein Entwurf für die Anpassung des Österreichischen Corporate Governance Kodex ausgearbeitet und kann kommentiert werden.

  • Zusammenfassung der Rückmeldungen zum Forschungspapier von EFRAG, ANC und FRC zur Rolle des Geschäftsmodells im Abschluss

    04.09.2014

    Im Dezember 2013 haben die Europäische Beratungsgruppe zur Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG), der französische Standardsetzer Autorité des Normes Comptables (ANC) und der britische Standardsetzer Financial Reporting Council (FRC) ein gemeinsames Forschungspapier zur 'Rolle des Geschäftsmodells im Abschluss' veröffentlicht. Sie haben jetzt einen Bericht über die eingegangenen Rückmeldungen zum Papier mit einer Zusammenfassung der Meinungsäußerungen freigegeben.