Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Nachrichten

Sri Lanka - neu Image

Weltbank bestätigt erfolgreiche IFRS-Einführung in Sri Lanka

17.08.2015

Die Weltbank hat den Bericht über die Einhaltung von Standards und Vorschriften (Reports on Observation of Standards and Codes, ROSC) 2014 in Bezug auf Rechnungslegung und Prüfung in Sri Lanka freigegeben. Der Bericht folgt dem entsprechenden ROSC von 2004, in dem empfohlen worden war, dass Sri Lanka die IAS/IFRS für bestimmte Wirtschaftsunternehmen ohne Änderungen verpflichtend einführt. Der jetzt veröffentlichte Bericht bestätigt, dass diese Kernempfehlung vollständig umgesetzt wurde.

Die betroffenen Unternehmen (Specified business enterprises, SBE) umfassen nicht nur börsennotierte Unternehmen, sondern auch alle Banken, Versicherungsunternehmen, Factoring-Unternehmen, Finanzierungsunternehmen, Leasinggesellschaften, Investmentfonds, Fondsverwaltungen, Börsenhändler und Börsen. Seit 2012 müssen diese Unternehmen die Sri Lanka Financial Reporting Standards (SLFRS) anwenden, die im Wesentlichen mit den International Financial Reporting Standards (IFRS) identisch sind.

Als Übergangserleichterung hat das sri-lankische Institut der Wirtschaftsprüfer (Institute of Chartered Accountants of Sri Lanka, CASL), der offizielle sri-lankische Standardsetzer, SLFRS 7 ohne Forderung nach Vergleichinformationen für Berichtsperioden, die vor dem 1. Januar 2013 beginnen, eingeführt. Außerdem wurde der verbindliche Zeitpunkt des Inkraftretens von SLFRS 10, 11, 12 und 13 auf den 1. Januar 2014 verschoben, wobei allerdings empfohlen wurde, "die Prinzipien aus IFRS 13 bei der Bemessung des beizulegenden Zeitwerts aufgrund ihrer praktischen Bedeutung" vorher anzuwenden. Vor dem Hintergrund einschlägiger Sachverhalte, die von Regulierern und Anwendern identifiziert wurden, hat Sri Lanka außerdem eine Verlautbarung zur alternativen Behandlung (Statement of Alternative Treatment, SoAT) im Zusammenhang mit den Nutzungsrechten von Grund und Boden, der Gegenstand eines Leasingverhältnisses ist, erlassen.

Folgende weiterführende Informationen stehen Ihnen in englischer Sprache zur Verfügung:

IASB-Webcast Image

Zweite Sendung in der IASB-Reihe zum Entwurf zum Rahmenkonzept

13.08.2015

Der Stab des IASB hat eine Reihe von Internetpräsentationen erstellt, die jeden Donnerstag zur Verfügung gestellt werden und jeweils einzelne Aspekte des IASB-Entwurfs zum Rahmenkonzept beleuchten. Im Wesentlichen wird kapitelweise vorgegangen. Die zweite Folge wurde heute zur Verfügung gestellt.

Folgender Zeitplan für die Erläuterung der einzelnen Aspekte des Entwurfs ED/2015/3 Rahmenkonzept für die Finanzberichterstattung ist vorgesehen:

DatumThema
6. August 2015 Kapitel 4 und 5: Elemente des Abschlusses und Ansatz (hier verfügbar)
13. August 2015 Kapitel 4: Ein genauerer Blick auf Schulden und Ausführungsverträge (hier verfügbar)
20. August 2015 Kapitel 6: Bewertung
27. August 2015 Kapitel 7: Klassifizierung von Erträgen und Aufwendungen (Gewinn- und Verlustrechnung gegenüber sonstigem Gesamtergebnis)
3. September 2015 Kapitel 5: Ausbuchung von Vermögenswerten und Schulden
10. September 2015 Kapitel 3: Die Berichtseinheit
17. September 2015 Kapitel 1 und 2: Zielsetzung und qualitative Merkmale
24. September 2015 Mögliche Auswirkungen der Vorschläge - einschließlich Fallstudie zu Rückstellungen und Eventualforderungen

Jede Präsentation dauert zwischen zehn und fünfundzwanzig Minuten.

DRSC - Sitzung Image

Ergebnisse der 40. Sitzung des IFRS-Fachausschusses des DRSC

13.08.2015

Der IFRS-Fachausschuss des DRSC hat am 30. und 31. Juli 2015 in Berlin getagt. Der Ergebnisbericht von dieser Sitzung steht jetzt zur Verfügung.

Der IFRS-Fachausschuss hat während seiner 40. Sitzung folgende Themen besprochen:

 Folgende Dokumente stehen Ihnen jetzt auf der Internetseite des DRSC zur Verfügung:

Mitschnitte von den einzelnen Sitzungsteilen wurden bereits am 31. Juli 2015 zur Verfügung gestellt.

FASB-Dokument Image

FASB veröffentlicht ASU zur Verschiebung des Zeitpunkts des Inkrafttretens des Erlöserfassungsstandards

12.08.2015

Der US-amerikanische Standardsetzer FASB hat eine Aktualisierung der Rechnungslegungsstandards (Accounting Standards Update, ASU) herausgegeben, mit der Zeitpunkt des Inkrafttretens des neuen, mit IFRS 15 identischen Standards zur Erlöserfassung um ein Jahr aufgeschoben wird.

Der FASB hatte im Juli 2015 nach Erörterung der eingegangenen Stellungnahmen für die Finalisierung seines entsprechenden Entwurfs vom April 2015 gestimmt. Der neue Standard ist somit für börsennotierte Unnternehmen, bestimmte gemeinnützige Unternehmen und Pensionspläne für Geschäftsjahre verpflichtend anzuwenden, die am oder nach dem 15. Dezember 2017 beginnen. Alle anderen Unternehmen folgen ein jahr später. Eine vorzeitige Anwendung ist ab Geschäftsjahren, die am oder nach dem 15. Dezember 2016 beginnen, gestattet.

Der IASB hatte später im Juli auch für die Veschiebung von IFRS 15 Erlöse aus Verträgen mit Kunden gestimmt; es wird derzeit erwartet, dass die endgültigen Änderungene im September 2015 herausgegeben werden. The IASB expects to issue its formal amendment to defer IFRS 15 in September.

Auf der Internetseite des FASB finden Sie eine Presseerklärung und die ASU (beides in englischer Sprache).

Buch - Forschung und Lehre Image
Frankreich Image

5. Symposium des ANC zur Rechnungslegungsforschung

12.08.2015

Am 11. Dezember 2015 wird der französische Standardsetzer Autorité des Normes Comptables (ANC) sein 5. Symposium zur Rechnungslegungsforschung in Paris abhalten. Das Thema des Symposiums ist "Die allgemeinen Prinzipien der Rechnungslegung, europäische Kriterien und das Rahmenkonzept des IASB".

Das Symposium soll Forscher im Bereich Rechnungslegung, französische, europäische und internationale Anwender, Finanzvorstände und Leiter Rechnungslegung, Prüfer und Rechnungsleger zusammenbringen. In einer Reihe von Gesprächsrunden sollen die wesentlichen Aspekte des Rahmenkonzepts des IASB diskutiert werden. Die Teilnahme am Symposium ist kostenfrei, allerdings ist eine vorherige Registrierung erforderlich.

Auf der Internetseite des ANC finden Sie die offizielle Einladung und die Möglichkeit zur Registrierung.

IFRS-Stiftung Image

IFRS-Stiftung veröffentlicht aktualisierte Einweisung in die IFRS für Führungskräfte

11.08.2015

Die IFRS-Stiftung hat die Ausgabe 2015 ihrer Einweisung in die IFRS für Führungskräfte, Prüfungsausschüsse und Vorstände herausgegeben: 'International Financial Reporting Standards—A Briefing for Chief Executives, Audit Committees and Boards of Directors'. Die Einweisung enthält Zusammenfassungen aller zum 1. Januar 2015 anzuwendenden IFRS in allgemeinverständlicher Sprache. Sie wird insbesondere für Führungskräfte ohne Finanzhintergrund, für Mitglieder von Prüfungsausschüssen und für Aufsichtsräte sowie für alle anderen erstellt, die einen allgemeinen Überblick über die IFRS und die geschäftlichen Auswirkungen ihrer Einführung gewinnen wollen.

Die Ausgabe 2015 enthält auch eine Erläuterung der bedeutenden Ermessensentscheidungen, die bei der Erstellung eines IFRS-Abschlusses zu treffen sind. Enthalten sind ebenfalls Zusammenfassungen von IFRS 9, IFRS 14 und IFRS 15.

Die Publikation steht im Abonnentenbereich des IASB für Abonnenten des umfassenden Abonnements und für eIFRS-Abonnenten zur Verfügung. Eine gedruckte Fassung ist im online-Shop des IASB zu erwerben.

Die IFRS-Stiftung übersetzt diese regelmäßige Publikation im Laufe der Zeit unter dem Titel Briefing für Vorstände, Geschäftsführer, Prüfungsausschüsse, Aufsichtsorgane und leitende Manager auch immer ins Deutsche. Auch die Übersetzung wird im Abonnentenbereich zur Verfügung gestellt und käuflich zu erwerben sein.

EFRAG Image

Rückblick auf EFRAG-Aktivitäten im Juli

11.08.2015

Die Europäische Beratungsgruppe für Finanzberichterstattung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) hat das 'EFRAG Update' für den Monat Juli herausgegeben. Der Newsletter bietet einen Überblick über alle EFRAG-Aktivitäten im Juli.

Wie bereits berichtet, waren die folgenden Höhepunkte zu verzeichnen:

Sie können sich den vollständigen Monatsrückblick in englischer Sprache hier von der Internetseite von EFRAG herunterladen.

IASB Image
FASB neu Image

Präsentation zu IASB/FASB-Aktivitäten bei der Jahreskonferenz der AAA

11.08.2015

Am 9. August 2015 haben die FASB-Mitglied Tom Linsmeier und IASB-Mitglied Mary Tokar bei der Jahrestagung der US-amerikanischen Vereinigung für Rechnungslegung (American Accounting Association, AAA) über den aktuellen Stand der Projekte von IASB und FASB informiert.

Die beiden Vortragenden gingen auf Hintergrundinformationen, entwickelte Prinzipien und die jeweils nächsten Schritte in den folgenden Projekten, die zum Teil gemeinsam, zumal parallel betrieben werden, ein:

  • Rahmenkonzept
  • Angabeninitiative/Angabenrahmenkonzept
  • Finanzinstrumente
  • Leasingverhältnisse
  • Darstellung des Abschlusses gemmeinnütziger Unternehmen
  • Erfolgsberichterstattung
  • Erlöserfassung
  • Überblick über die Agenda des FASB
  • Überblick über die Agenda des IASB

Die während der Präsentation gezeigten englischsprachigen Folien von FASB-Mitglied Tom Linsmeier stehen in zwei Teilen (insgesamt rund 200 Folien) auf der Internetseite des FASB zur Verfügung:

In etwas gedrängterer Form (rund 30 Folien) wurde der Vortrag am 11. August  noch einmal wiederholt.

Darüber hinaus sprach Tom Linsmeier auch über die Abschlusserstellung gemeinnütziger Unternehmen.

Die Jahrestagung der AAA ist eine Konferenz mit dem Schwerpunkt der Weiterbildung von Lehrenden und Studierenden im Bereich Rechnungslegung, die derzeit vom 9. bis 11. August 2015 in Chicago stattfindet.

IASB-Verlautbarung Image

IASB stößt zweite Agendakonsultation zu seinem künftigen Arbeitsprogramm an

11.08.2015

Der International Accounting Standards Board (IASB) hat heute seine zweite öffentliche Konsultation angestoßen, mit dem öffentliche Meinungen zur strategischen Ausrichtung und zur Gesamtbalance seines künftigen Arbeitsprogramms eingeholt werden sollen. Da die gegenwärtige Agenda des IASB als Ergebnis der Agendakonsultation 2011 noch sehr voll ist, ist die Reaktionsfähigkeit des IASB durch noch laufende Verpflichtungen recht eingeschränkt, weshalb die Agendakonsultation 2015 nicht so umfassend wie die vorhergehende ist.

Vorwort

In seiner Einleitung hält der IASB-Vorsitzende Hans Hoogervorst fest, dass die Agendakonsultation in Verbindung mit der Überprüfung der Struktur und Wirksamkeit der Organisation durch die Treuhänder der IFRS-Stiftung steht, die im Juli 2015 angestoßen wurde. Die Fragen der Treuhänder zur Relevanz der IFRS (einschließlich einer möglichen Ausweitung der Zuständigkeit des IASB auf andere Arten von Unternehmen oder andere Arten der Berichterstattung) und zur einheitlichen Anwendung der IFRS schlagen natürlich auf jegliche Diskussionen der Agendasetzung des IASB durch. Deshalb ermutigt der IASB seine Anwender, bei Konsultationen gemeinsam zu betrachten.

Der IASB-Ansatz in Bezug auf die Standardsetzung

Der erste Teil der Agendakonsultation ist dem Ansatz des IASB in Bezug auf die Standardsetzung gewidmet, da dieser sich seit der letzten Agendakonsultation bedeutend weiterentwickelt hat. Der IASB verfolgt nun einen Standardsetzungsprozess, der deutlich evidenzbasierter ist. Deshalb wird die Agendakonsultation mit einer detaillierten Beschreibung der Forschungsphase, der Standardsetzung an sich, der Standardpflege und der Überprüfung nach der Einführung eingeleitet.

Gegenwärtige Lage und Fragen zum Arbeitsprogramm des IASB für 2016 bis 2020

Der Umfang der Agendakonsultation 2015, die das Arbeitsprogramm des IASB von Mitte 2016 bis Mitte 2020 abdeckt, wird durch das Ausmaß der für den Zeitraum erwarteten Standardsetzungsaktivitäten des IASB, die sich aus bestehenden Verpflichtungen ergeben, begrenzt. Deshalb ist der erste Abschnitt der heute veröffentlichten Bitte um Übermittlung von Sichtweisen der Beschreibung der gegenwärtigen Situation gewidmet. Es wird auf die Rückmeldungen aus der Agendakonsultation 2011 verwiesen, in denen Wert darauf gelegt wurde, dass der IASB mehr Ressourcen auf die Umsetzungsbegleitung neuer und die Pflege bestehender IFRS verwendet. Außerdem bietet der Abschnitt einen Überblick über alle Projekte, die sich derzeit auf der Agenda des IASB befinden, einschließlich erwarteter Fertigstellungszeitpunkte.

Der IASB kommt zu dem Schluss, dass die Agendakonsultation 2015 sowohl durch die Kapazität des IASB, neue fachliche Projekte aufzunehmen, als auch durch die Möglichkeiten der Anwender, die Ergebnisse der Standardsetzungsaktivitäten des IASB zu verarbeiten, begrenzt wird. Vor diesem Hintergrund fragt der IASB, ob die Anwender der Meinung sind, dass die gegenwärtige Balance der Projekte (größere projekte/Pflege/Forschung) richtig ist, ob irgendwelche weiteren größeren Projekte auf die Agenda des IASB genommen werden sollen, ob genug Umsetzungsunterstützung gewährt wird und ob das Tempo der Änderungen sachgerecht ist.

Forschungsprogramm

Ein großer Teil der Bitte um Übermittlung von Sichtweisen gilt dem Zusammenwirken von Forschung und Arbeitsprogramm. Das Forschungsprogramm, das als Ergebnis der Agendakonsultation 2011 initiiert wurde, war ursprünglich sehr breit angelegt, und die Schwelle für die Aufnahme neuer Projekte war niedrig. Die meisten Projekte, die sich jetzt auf der Forschungsagenda befinden, wurden in dieser Zeit aufgenommen. Der IASB hat sich kürzlich selbst mehr Disziplin auferlegt und einen neuen Ansatz eingeführt, bei dem die Projekte in Untersuchungs-, Beurteilungs- und Entwicklungsphase eingeteilt werden. Dennoch ist die Forschungsagenda des IASB weiterhin sehr voll.

Der IASB will sicherstellen, dass alle Projekte auf der Agenda eine bestehende Regelungslücke schließen, die Relevanz der IFRS erhöhen und/oder die Einheitlichkeit der Anwendung der IFRS erhöhen. Deshalb fragt er die Anwender, welche Prioritäten sie den einzelnen Themen im Forschungsprogramm zuweisen würden, ob weitere Themen aufgenommen werden sollten und ob es Themen gibt, die gestrichen werden können.

Haufigkeit der Agendakonsultationen

Im dritten Abschnitt der Bitte um Rückmeldungen fragt der IASB, ob eine alle drei Jahre durchgeführte Agendakonsultation vor dem Hintergrund der langen Zeiträume bei der Entwicklung und Umsetzung von Standards sachgerecht ist. Der IASb äußert die Meinung, dass ein Abstand von fünf Jahren zwischen Konsutlationen angemessener ist als der derzeit geforderte Abstand von drei Jahren.

Zusätzliche Informationen

Der IASB stellt das Konsultationspapier und weitere Dokumente und Verknüpfungen auf seiner Internetseite zur Verfügung:

Das IFRS Global Office von Deloitte hat zum Konsultationsdokument einen erläuternden englischsprachigen IFRS in Focus-Newsletter erstellt.

Stellungnahmen zum Konsultationspapier werden bis zum 31. Dezember 2015 erbeten.

 

EFRAG Image

Entwurf einer EFRAG-Stellungnahme zum IASB-Entwurf zur Aktualisierung der Verweise auf das Rahmenkonzept

11.08.2015

Die Europäische Beratungsgruppe zur Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) hat den Entwurf einer Stellungnahme gegenüber dem IASB zu dessen Entwurf ED/2015/4 'Aktualisierung der Verweise auf das Rahmenkonzept' veröffentlicht.

Am 28. Mai 2015 hat der IASB zwei Entwürfe herausgegeben, ED/2015/3 und ED/2015/4, die gemeinsam ein vorgeschlagenes neues Rahmenkonzept und eine vorgeschlagene Aktualisierung der Verweise auf dieses darstellen. Anfang Juli 2015hat EFRAG zwecks öffentlicher Konsultation ein Papier zum vorgeschlagenen neuen Rahmenkonzept herausgegeben und Mitte des Monatsden IASB aufgefordert, die Kommentierungsfrist für den Entwurf zu verlängern. Der jetzt veröffentlichte Stellungnahmeentwurf bezieht sich auf die vorgeschlagenen Änderungen an IFRS 2, IFRS 3, IFRS 4, IFRS 6, IAS 1, IAS 8, IAS 34, SIC-27 und SIC-32, mit denen diese Verlautbarungen im Hinblick auf darin enthaltene Verweise auf das und Zitate aus dem Rahmenkonzept aktualisiert werden sollen, sodass sie auf das neue Rahmenkonzept verweisen.

Im Stellungnahmeentwurf bringt EFRAG Bedenken hinsichtlich unbeabsichtigter Auswirkungen der vorgeschlagenen Änderungen zum Ausdruck und äußert die Meinung, dass die Änderungen rein editorischer Art bleiben sollten. Außerdem wird die Machbarkeit und Durchsetzbarkeit der vorgeschlagenen Änderungen an IAS 8 angezweifelt, da es schwierig werden könnte, den Standard nur auf das Rahmenkonzept zu beziehen.

Kommentare zum Stellungnahmeentwurf werden bis zum 26. Oktober 2015 erbeten.

Weiterführende Informationen in englischer Sprache finden Sie in der Presseerklärung und dem Stellungnahmeentwurf auf der Internetseite von EFRAG.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.