Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.

Nachrichten

  • FASB ändert Definition von aufgegebenen Geschäftsbereichen

    10.04.2014

    Der US-amerikanische Standardsetzer FASB eine Aktualisierung der Rechnungslegungsstandards (Accounting Standards Update, ASU) 'Berichterstattung über aufgegebene Geschäftsbereiche und Angaben zu Veräußerungen von Teilen eines Unternehmens' herausgegeben. Nach der ASU qualifizieren nur noch Veräußerungen, die eine strategische Änderung darstellen, die deutliche Auswirkungen auf die Ergebnisse und die Geschäftstätigkeit des Unternehmens haben, als aufgegebene Geschäftsbereiche. Dies konvergiert die Vorschriften nach US-GAAP deutlich mit der Definition nach IFRS 5.

  • DRSC-Quartalsbericht zum ersten Quartal 2014

    10.04.2014

    Der Bericht des Deutschen Rechnungslegungs Standards Committee (DRSC) zum 1. Quartal 2014, der in strukturierter Form über aktuelle Aktivitäten des IASB/IFRSIC, anderer Organisationen wie insbesondere EFRAG sowie des DRSC und seiner Fachgremien informiert, steht jetzt auf der Internetseite des DRSC zur Verfügung.

  • Rechnungslegungserwägungen vor dem Hintergrund des Status von Venezuela als hochinflationäre Volkswirtschaft

    10.04.2014

    Seit 2010 wird Venezuela als Hochinflationsland eingestuft. Im November 2013 berichtete die International Practices Task Force (IPTF) des Zentrums für Prüfungsqualität (Center for Audit Quality, CAQ) des US-amerikanischen Instituts der Wirtschaftsprüfer (American Institute of Certified Public Accountants, AICPA), dass die kumulative Inflationsrate über drei Monate hinweg für Venezuela 2012 95% betrug und für 2013 auf 124% geschätzt wird. Die venezolanische Regierung hat verschiedene Mechanismen für die Bestimmung des Wechselkurses zwischen dem venezolanischen Bolívar fuertes (BsF) und dem US-amerikanischen Dollar (USD) eingerichtet. Dies führt zu Fragen der Rechnungslegung in Umfeldern mit multiplen Wechselkursen.

  • ESMA veröffentlicht weitere Entscheidungen zur Durchsetzung der IFRS

    10.04.2014

    Die europäische Wertpapierbehörde (European Securities and Markets Authority, ESMA) hat einen weiteren Satz von Auszügen aus der vertraulichen Datenbank von Durchsetzungsentscheidungen europäischer Enforcementstellen veröffentlicht. In ihm sind Entscheidungen zu IFRS 3, IAS 36, IFRS 5, IAS 40, IAS 1/IAS 8/IFRS 11, IAS 32, IAS 39 und IAS 19/IFRIC 14 enthalten.

  • ICAI unterbreitet Vorschlag für IFRS-Übernahme in Indien

    10.04.2014

    Das indische Institut der Wirtschaftsprüfer (Institute of Chartered Accountants of India, ICAI) hat eine Zusammenfassung eines Fahrplans für die Einführung der indischen Rechnungslegungsstandards (Indian Accounting Standards, Ind AS), die weitgehend mit den IFRS konvergiert sind, den es dem indischen Ministerium für Unternehmensangelegenheiten (Ministry of Corporate Affairs, MCA) unterbreitet hat, öffentlich zugänglich gemacht. Die Empfehlungen des ICAI, die das MCA in Betracht ziehen wird, wenn es seine endgültige Entscheidung über eine mögliche Einführung fällt, sehen vor, dass börsennotierte und große Unternehmen ab Berichtsperioden, die am oder nach dem 1. April 2016 beginnen, in ihren Konzernabschlüssen verpflichtend Ind AS anwenden sollen. Anderen Unternehmen sollen einmalig die unwiderufliche Entscheidung fällen können, freiwillig Ind AS anzuwenden.

  • EFRAG-Bericht zur Berücksichtigung der Rückmeldungen zum Stellungnahmeentwurf zu ED/2013/11

    09.04.2014

    Die europäische Beratungsgruppe für Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) hat einen Bericht dazu erstellt, wie die eingegangenen Rückmeldungen zum EFRAG-Stellungnahmeentwurf zum IASB-Entwurf ED/2013/11 'Jährliche Verbesserungen an den IFRS Zyklus 2012–2014' in der endgültigen Stellungnahme gegenüber dem IASB berücksichtigt wurden.

  • 'EFRAG Update' zu EFRAG-Entwicklungen im März und April

    08.04.2014

    Die Europäische Beratungsgruppe für Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) hat eine neue Ausgabe ihres 'EFRAG Update'-Newsletters herausgegeben, in dem die Erörterungen der TEG-Telefonkonferenzen am 11. und 21. März 2014 und der Sitzung von EFRAG/TEG am 2. und 3. April 2014 zusammengefasst werden.

  • Bekanntmachung von DRS 21

    08.04.2014

    Im Bundesanzeiger vom 8. April 2014 ist der Deutsche Rechnungslegungs Standard (DRS) Nr. 21 'Kapitalflussrechnung' durch das Bundesministerium der Justiz bekannt gemacht worden.