Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Nachrichten

DRSC - Sitzung Image

Ergebnisse der 52. Sitzung des IFRS-Fachausschusses des DRSC

12.09.2016

Der IFRS-Fachausschuss des DRSC hat am 1. September 2016 in Berlin getagt. Der Ergebnisbericht von dieser Sitzung steht jetzt zur Verfügung.

Während seiner 52. Sitzung hat der IFRS-Fachausschuss folgende Themen besprochen:

  • Entwurf ED/2016/1 Definition eines Geschäftsbetriebs und Bilanzierung zuvor gehaltener Anteile
  • Interpretationsaktivitäten
  • EFRAG-Aktivitäten (Projekte zu Transaktionen mit Regierungen sowie zu Geschäfts- oder Firmenwerten)
  • ASAF-Sitzung im September

Den Ergebnisbericht der Sitzung nebst aktualisiertem Arbeitsprogramm finden Sie auf der Internetseite des DRSC. Die Mitschnitte der einzelnen Sitzungsteile wurden bereits am 2. September zur Verfügung gestellt.

IASB - Sitzung Image

Tagesordnung für die Septembersitzung des IASB

11.09.2016

Der IASB wird am 20. und 22. September 2016 in seinen Räumen in London tagen. Eine Tagesordnung für die Sitzung wurde jetzt zur Verfügung gestellt.

4,5 Stunden der kurzen Sitzung werden dem Rahmenkonzept gewidmet sein. Des Weiteren finden sich Änderungen an IAS 8, IFRS-Umsetzungsfragen, Finanzinstrumente mit Eigenschaften von Eigenkapital und die Agendakonsultation auf der Agenda.

Die vollständige Tagesordnung für die Sitzung finden Sie hier. Sollten sich Änderungen an der Tagesordnung ergeben, werden wir sie dort nachpflegen und Sie bei größeren Änderungen in einer separaten Nachricht informieren.

IASB - Rede Image

IASB-Vorsitzender spricht über den sich in Vorbereitung befindenden Versicherungsstandard

08.09.2016

Der Vorsitzende des IASB Hans Hoogervorst hat in seiner am 8. September 2016 in Berlin gehaltenen Rede über die Fortschritte bei der Entwicklung des Versicherungsstandards gesprochen und darüber hinaus auch über die weltweite Anwendung der IFRS informiert.

Hans Hoogervorst führte in Bezug auf den Versicherungsstandard aus, dass dieser derzeit von den IASB-Mitarbeitern ausgearbeitet und eine Auswirkungsanalyse vorbereitet wird. Anhand von Beispielen zeigte der IASB-Vorsitzende auf, wie wenig vergleichbar die Abschlüsse von Versicherungsunternehmen bislang sind und wie notwendig es daher ist, die Arbeiten am neuen Versicherungsstandard so schnell wie möglich abzuschließen.

Darüber hinaus informierte Hans Hoogervorst über die Fortschritte bei der IFRS-Anwendung speziell in Asien und im Mittleren Osten sowie über weitere wichtige Projekte, mit denen sich der IASB künftig befassen wird.

Die in englischer Sprache gehaltene Rede können Sie auf der Internetseite des IASB herunterladen, siehe hier.

ASAF - Sitzung Image

Tagesordnung für die ASAF-Sitzung im September

08.09.2016

Der IASB hat eine Tagesordnung für die Sitzung des beratenden Forums für Bilanzierungsstandards (Accounting Standards Advisory Forum, ASAF) veröffentlicht, die am 29. September 2016 in den Räumen des IASB in London stattfinden wird.

Die genaue Tagesordnung für die Sitzung fassen wir nachfolgend für Sie zusammen:


Donnerstag, 29. September 2016 (9:15h-17:30h)
  • Forschungsbericht Informationsbedürfnisse von Adressaten von Unternehmensberichten neuseeländischer Kapitalmärkte
  • Preisregulierte Geschäftsvorfälle
  • Rahmenkonzept:
    • Bewertung
    • Finanzielle Leistung und Bewertung
    • Sonstiges Gesamtergebnis
  • Definition eines Geschäftsbetriebs
  • Laufende Projekte und Planung der Agenda
  • Machbarkeitsstudien
  • Zusammenarbeit mit nationalen Standardsetzern (einschließlich Unterstützung für die Angabeninitiative)

Die Arbeitspapiere für die Sitzung finden Sie auf der Internetseite des IASB.

ASBJ Image

ASBJ reicht Papier für die ASAF-Diskussion zum Rahmenkonzept ein

07.09.2016

Während der Sitzung des beratenden Forums für Bilanzierungsstandards (Accounting Standards Advisory Forum, ASAF) am 29. September 2016 werden die Mitglieder auch die Frage der Bewertung im Rahmenkonzept erörtern. Der japanische Standardsetzer ASBJ hat dafür ein Papier zum Thema 'Die Verknüpfung zwischen finanzieller Leistung und Bewertung' eingereicht.

In dem Papier vertritt der ASBJ zwei Punkte:

  • So lange die Ergebnisrechnung die primäre Quelle für Informationen über die finanzielle Leistung eines Unternehmens ist, sollten im Rahmenkonzept zumindest die fundamentalen Merkmale beschrieben werden, die Informationen in Bezug auf Gewinne und Verluste aufweisen sollten.
  • Um ein Ergebnis zu berechnen, das sinnvoll ist, sollte die Bewertungsgrundlage sowohl aus der Perspektive der finanziellen Lage als auch der Perspektive der finanziellen Leistung gewählt werden. Wenn die Bewertungsgrundlagen abweichen, sollten die Unterschiede in den Veränderungen der Bewertungen im sonstigen Gesamtergebnis erfasst werden.

Das vollständige Papier in englischer Sprache steht Ihnen auf der Internetseite des ASBJ zur Verfügung.

IFRS-Stiftung Image

IFRS-Stiftung veröffentlicht vier neue Länderprofile

07.09.2016

Die IFRS-Stiftung hat vier neue Rechtskreisprofile erstellt und bietet somit derzeit Informationen zu 147 Ländern.

Die folgenden neuen Profile wurden erstellt:

  • Liberia — IFRS und der IFRS für KMU sind mit Wirkung zum 31. Dezember 2018 übernommen worden, wobei frühere Anwendung zulässig ist.
  • Malawi — Die IFRS wurden für Unternehmen mit öffentlicher Rechenschaftspflicht übernommen; der IFRS für KMU wurde für Unternehmen ohne öffentliche Rechenschaftspflicht übernommen.
  • Namibia — Anwendung der IFRS vorgeschrieben für alle Unternehmen öffentlichen Interesses, und Anwendung des IFRS für KMU gestattet für alle Unternehmen, die nicht von öffentlichen Interesse sind.
  • Osttimor — Anwendung der IFRS gestattet; derzeit werden eigene Standards auf Grundlage der IFRS entwickelt.

Die Profile und Analysen sind Ihnen über die Presserklärung auf der Internetseite des IASB zugänglich.

IASB-Webcast Image

Internetpräsentation des IASB zu seinen Vorschlägen zur Definition eines Geschäftsbetriebs

07.09.2016

Der IASB stellt auf seiner Internetseite eine Präsentation zur Verfügung, in der seine vorgeschlagenen Änderungen an IFRS 3 'Unternehmenszusammenschlüsse' in Bezug auf die Definition eines Geschäftsbetriebs erläutert werden.

In der Präsentation, die von IASB-Mitglied Mary Tokar und dem fachlichen Direktor Michael Stewart moderierte wird, wird ein Überblick über die Vorschläge des IASB einschließlich der zwei vorgeschlagenen Beurteilungsmodelle geboten.

Zugang zur englischsprachigen Präsentation, die etwa 26 Minuten dauert, haben Sie hier.

Blatt - Nachhaltigkeit Image

Jüngste Entwicklungen in der integrierten und Nachhaltigkeitsberichterstattung

06.09.2016

Kurzer Überblick über jüngste Entwicklungen bei IIRC, UN SSE und GRI/SECO.

Der internationale Ausschuss für integrierte Berichterstattung (International Integrated Reporting Committee, IIRC) hat Richard Howitt, Mitglied des Europäischen Parlaments (MdEP), zum neuen Vorstandsvorsitzenden des IIRC berufen. Howitt wird am 1. November 2016 Nachfolger von Paul Druckman und wird dann auch seine Rolle als MdEP niederlegen. Während seiner über zwanzig Jahre währenden Parlamentstätigkeit hat Howitt unter anderem verantwortlich an der EU-Richtlinie über die Offenlegung nichtfinanzieller und die Diversität betreffender Informationen mitgearbeitet. Weiterführende Informationen zu seiner Berufung entnehmen Sie bitte der Presseerklärung auf der Internetseite des IIRC.

Die Initiative nachhaltiger Börsen (Sustainable Stock Exchanges, SSE) der Vereinten Nationen hat ihren Fortschrittsbericht 2016 vorgelegt. 59 Börsen arbeiten mit der Initiative zusammen, was bedeutet, dass sich über 70% der Aktienmärkte verpflichtet haben, Nachhaltigkeit in ihrem Markt zu fördern. 12 Börsen haben bereits eine verpflichtende Berichterstattung in Bezug auf Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführungsfaktoren (Environment, Social und Governance, ESG) eingeführt, und an 11 Börsen sind grüne Anleihen notiert. Auf der Internetseite des UNEP FI finden sie den englischsprachigen Fortschrittsbericht.

Die Global Reporting Initiative (GRI) und das schweizerische Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) haben den Beginn der zweiten Phase ihres Programms zu Nachhaltigkeit und Berichterstattung zwecks Unternehmenswettbewerb (CSRCB) bekanntgegeben, mit dem kleinen und mittelgroßen Unternehmen (KMU) in Entwicklungsländern geholfen wird, Nachhaltigkeitsberichterstattung zu nutzen, um besseren Zugang zu globalen Wertschöpfungsketten zu erhalten. Phase zwei des CSRCB-Programms zielt auf Ausweitung der Berichterstattungskapazität, Schaffung einer förderlichen Berichterstattungsumgebung und größere Nachfrage nach Nachhaltigkeitsdaten ab. Auf der Internetseite von GRI finden Sie eine entsprechende englischsprachige Presseerklärung.

CMAC Image

CMAC sucht neue Mitglieder

05.09.2016

Der beratende Kapitalmarktausschuss (Capital Markets Advisory Committee, CMAC) des IASB bittet derzeit um Bewerbungen von potentiellen künftigen Mitgliedern, da die Amtszeiten von mehreren Mitgliedern des CMAC Ende 2016 enden.

Der CMAC ist eine Gruppe von professionellen Finanzanalysten, die sich dreimal im Jahr mit Mitgliedern des IASB trifft, um die Sichtweisen der Investoren zu Sachverhalten der Rechnungslegung zu übermitteln.

Weitere Informationen zum CMAC und zu der Bitte um Einreichungen von Bewerbungen finden Sie auf der Internetseite des IASB.

ICAS Image

ICAS veröffentlicht Rahmenkonzept zur Entscheidungsfindung

05.09.2016

Da wir zunehmend prinzipienbasierte Standards anwenden, hat das schottische Institut der Wirtschaftsprüfer (Institute of Chartered Accountants of Scotland, ICAS) ein Rahmenkonzept für Entscheidungsfindung für den Berufsstand entwickelt, in dem die Kernprinzipien für das Fällen verlässlicher Entscheidungen herausdestilliert werden.

In dem Rahmenkonzept A professional judgement framework for financial reporting decision making - An international guide for preparers, auditors, audit committees, regulators and standard setters across business and not-for-profit sectors werden die Kernprinzipien jeweils nach Adressatengruppe identifiziert und ein strukturierter Prozess aufgezeigt, der Entscheidungsverantwortlichen beim Fällen, Beurteilen und Dokumentieren von bedeutenden Entscheidungen als Anleitung dienen kann. Gegenstand des Rahmenkonzepts sind bedeutende Entscheidungen sowohl in der narrativen als auch der Finanzberichterstattung einschließlich Bilanzierungsfragen, Wesentlichkeit und Angaben.

Das Rahmenkonzept ist so angelegt, dass es in den Kontext eingefügt werden kann, der durch die anzuwenden Rechnungslegungsstandards vorgegeben ist. Es bietet sich auch als Schulungsmaterial für Studenten oder sonstige Personen an, die im Bereich der Entscheidungsfindung noch neu sind.

Auf der Internetseite des ICAS finden Sie das englischsprachige Rahmenkonzept sowie eine Presseerklärung zu dessen Veröffentlichung.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.