Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Nachrichten

IASB - Sitzung Image

Tagesordnung für die kommende IASB-Sitzung aktualisiert

16.06.2015

Die Tagesordnung für die Junisitzung des IASB, die vom 22. bis 25. Juni 2015 in London stattfindet, wurde aktualisiert. Die Tagesordnungspunkte dynamisches Risikomanagement und Rückstellungen und Eventualschulden (IAS 37) wurden von der Agenda genommen und auf die Sitzung im Juli verschoben.

Die aktualisierte Tagesordnung mit Datum 16. Juni 2015 finden Sie hier. Sollten sich weitere Änderungen an der Tagesordnung ergeben, werden wir sie dort nachpflegen und Sie bei größeren Änderungen in einer separaten Nachricht informieren. Übersetzungen von Mitschriften werden wir ebenfalls dort zur Verfügung stellen.

EFRAG Image

EFRAG schlägt öffentliche Fehlerüberprüfung des Leasingstandards vor

16.06.2015

Die Europäische Beratungsgruppe für Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) hat ein Schreiben an den International Accounting Standards Board (IASB) gerichtet, in dem sie empfiehlt, eine öffentliche Fehlerüberprüfung des Ende des Jahres erwarteten Leasingstandards durchzuführen, um sicherzustellen, dass die Anwender die Regelungen und ihren Anwendungsbereich verstehen.

Im September 2014 hatte EFRAG gefordert, den Konsultationsprozess des IASB zu ergänzen und vor einer Finalisierung von Standards oder bedeutenden Änderungen an Standards eine öffentliche Überprüfung auf grobe Fehler verpflichtend einzuführen. Diesmal geht es EFRAG allein darum, eine solche öffentliche Fehlerüberprüfung für den Leasingstandard durchzuführen. Der IASB nutzt bisweilen das Instrument der vorgängigen Fehlerüberprüfung (normalerweise durch ausgewählte externe Experten) und EFRAG ist der Meinung, dass eine solche Überprüfung – durch die gesamte Öffentlichkeit – dieses Mal ratsam ist, weil „der IASB bedeutende Neuformulierungsbemühungen in den endgültigen Standard, insbesondere im Hinblick auf die Definition, seit der letzten öffentlichen Konsultation investiert hat“. EFRAG befürchtet, dass die Ersteller als Ergebnis der umfassenden Änderungen der Definition verwirrt sein könnten und nicht notwendigerweise verstehen, was denn nun eigentlich von den Regelungen erfasst wird. EFRAG argumentiert:

[S]olange Unternehmen nicht in der Lage sind, die Definition eines Leasingverhältnisses und die anderen Vorschriften im Standard richtig zu verstehen, wird es zu einer bedeutenden und unnötigen Zeitverlust bei der Erörterung möglicher Interpretationen kommen, was zu einem wirklichen Risiko abweichender Anwendung führt.

Zugang zum englischsprachigen Schreiben haben Sie auf der Internetseite von EFRAG.

Blatt - Nachhaltigkeit Image

Neue Entwicklungen in der Nachhaltigkeitsberichterstattung

16.06.2015

Bei der Global Reporting Initiative (GRI), dem Rat für Standards zu Umweltangaben (Climate Disclosure Standards Board, CDSB) und dem Internationalen Ausschuss für integrierte Berichterstattung (International Integrated Reporting Committee, IIRC) haben sich neue Entwicklungen ergeben.

GRI hat bekanntgegeben, dass man den Aktivitätsradius ausweiten will, um als Katalysator in der nächsten Ära der Nachhaltigkeitsberichterstattung wirken zu können. Zu den Plänen gehört ein Fokus auf vier strategische Prioritäten und die Entwicklung einer neuen Marke. Die strategischen Prioritäten sollen sein: Ermöglichung intelligenter Strategien, mehr Berichterstatter und bessere Berichterstattung, mehr als nur Berichte und Innovation und Zusammenarbeit. Weitere Informationen finden Sie in der Presseerklärung und dem Strategiepapier Empowering Sustainable Decisions auf der Internetseite von GRI.

GRI hat außerdem eine Studie veröffentlicht, die Einblicke dazu bietet, wie verschiedene Anwender- und Adressatengruppen Nachhaltigkeitsinformationen verwenden. Verschiedene Weisen wie Daten genutzt werden, um Verhaltensänderungen zu bewirken, und ihre Auswirkungen werden dargestellt. Außerdem enthält der Bericht Fallstudien zu den Herausforderungen und zum künftigen Potenzial der Verwendung von Nachhaltigkeitsdaten. Die Studie schließt mit Empfehlungen für Bericht erstattende Unternehmen, Regierungen, Adressaten und GRI selbst. Zugang zur Presseerklärung und die Studie Informing Decisions, Driving Change haben Sie auf der Internetseite von GRI.

Der CDSB hat ein Rahmenkonzept veröffentlicht, das einen Ansatz für die Berichterstattung über Umweltinformationen und natürliches Kapital in gängigen Abschlüssen beschreibt. Der CDSB hofft, Analysen und Entscheidungsfindungen von Anlegern zu fördern, die die Abhängigkeit von wirtschaftlicher und finanzieller Stabilität von natürlichem Kapital und ihre Auswirkungen darauf erkennen. Die Ziele des Rahmenkonzepts sind, Unternehmen zu helfen, den Anlegern klare, prägnanten und konsistente Informationen zur Verfügung zu stellen, die die Verbindung zwischen der Umweltleistung eines Unternehmens und seiner Gesamtstrategie, -leistung und -aussicht aufzeigen, Anlegerentscheidungen im Hinblick auf die Zuweisung von Finanzkapital zu Aktivitäten zu ermöglichen und zu fördern, die Umweltschutz unterstützen, und den Wert eines bereits bestehenden gängigen Berichts eines Unternehmens auf eine Weise zu steigern, die die Berichterstattungslast verringert und den Berichtsprozess vereinfacht. Eine Presserklärung und das Rahmenkonzept stehen in englischer Sprache auf der Internetseite des CDSB zur Verfügung.

Der CDSB und der IIRC haben eine gemeinsame Erklärung zur Zusammenarbeit veröffentlicht. Beide Organisationen sind der Meinung, dass Klimawandel und der Schutz natürlichen Kapitals Kernthemen für Unternehmen sind und dass relevante Angaben dazu wertvolle Einblicke in die Leistung eines Unternehmens im Rahmen der gängigen Berichterstattung geben können. CDSB und IIRC erkennen an, dass sich ihre Rollen ergänzen und dass Abhängigkeiten von und Auswirkungen auf natürliches Kapital ein integraler  Bestandteil der integrierten Berichterstattung sind und eine wesentliche Säule dieser darstellt. Eine Presseerklärung zur gemeinsamen Erklärung finden Sie auf der Internetseite des CDSB.

EFRAG - Sitzung Image

Nächste Sitzung des EFRAG-Boards

15.06.2015

Der EFRAG-Board wird am 24. Juni 2015 zu seiner nächsten Sitzung zusammenkommen. Herausragende Themen auf der Tagesordnung sind die Verabschiedung eines Stellungnahmeentwurfs zum Rahmenkonzeptentwurf des IASB und die Frage, ob man die Empfehlung aufrecht erhalten will, einen Aufschub von IFRS 9 für Versicherer zu gewähren.

Genauere Informationen, die vollständige Tagesordnung, die Möglichkeit zur Anmeldung als Beobachter und Zugang zu den Agendapapieren für die Sitzung finden Sie in der Presseerklärung auf der Internetseite von EFRAG.

ESMA Image

ESMA veröffentlicht Jahresbericht 2014 und verkündet Strategie für 2016-2020

15.06.2015

Die europäische Wertpapier- und Marktaufsicht (European Securities and Markets Authority, ESMA) hat ihren Jahresbericht 2014 vorgelegt, in dem die Erfolge des dritten Jahres des Bestehens von ESMA dargelegt werden. Gleichzeitig sieht ESMA jetzt die Gründungsjahre als abgeschlossen an, und will sich mit einer geänderten Strategie eine neue Richtung und neue Prioritäten geben.

Die drei Ziele von ESMA, die in der neuen Strategie genannt werden, sind Anlegerschutz, geordnete Märkte und Finanzstabilität. Diese will ESMA erreichen, indem man sich verstärkt auf vier Aktivitäten konzentriert:

  • Beurteilung der Risiken für Anleger und in Bezug auf die Finanzstabilität und Ausbau entsprechender Kapazitäten;
  • Förderung der Konvergenz im Aufsichtsbereich mit vorerst besonderem Fokus auf bestimmten Bereichen, die gemeinsam mit den nationalen Durchsetzungsbehörden erarbeitet und nach einem strengen jährlichen Arbeitsprogramm abgearbeitet werden sollen;
  • Stärkung der direkten Aufsicht über bestimmte Finanzunternehmen, wobei der risikobasierte Ansatz geschärft werden soll, um eine dauerhafte Wirkung zu erzielen;
  • Fertigstellung eines einzigen Regelwerks für die Finanzmärkte der EU, wobei im Vergleich zu den ersten Jahren geringere Ressourcen benötigt werden werden.

Die beiden Dokumente - Jahresbericht 2014 und Strategie 2016-2020 stehen Ihnen in englischer Sprache auf der Internetseite von ESMA zur Verfügung.

IASB - Sitzung Image

Tagesordnung für die Junisitzung des IASB

12.06.2015

Der IASB wird vom 22. bis 25. Juni 2015 in seinen Räumen in London tagen. Ein Teil der Sitzung wird gemeinsam mit dem FASB stattfinden, um Erlöserfassung zu erörtern. Außerdem wird der IASB die Themen Versicherungsverträge, IFRS-Umsetzungsfragen, Finanzinstrumente mit Merkmalen von Eigenkapital, die Angabeninititiative, Bilanzierung nach der Equity-Methode, dynamisches Risikomanagement, Rückstellungen und Eventualschulden (IAS 37), Forschungsprojekte, Mechanismen für die Schadstoffbepreisung und Erlöserfassung erörtern.

Die genaue Tagesordnung für die Sitzung mit Datum 12. Juni 2015 finden Sie hier. Sollten sich Änderungen an der Tagesordnung ergeben, werden wir sie dort nachpflegen und Sie bei größeren Änderungen in einer separaten Nachricht informieren. Übersetzungen von Mitschriften werden wir ebenfalls dort zur Verfügung stellen.

IFRS Treuhänder - Sitzung Image

Tagesordnung für die nächste Sitzung der Treuhänder der IFRS-Stiftung

12.06.2015

Die Treuhänder der IFRS-Stiftung werden vom 18. bis 19. Juni 2015 zu einer gemeinsamen Sitzung in London zusammenkommen. Der Ausschuss für die Aufsicht über den Konsultationsprozess (DPOC) wird in dieser Zeit ebenfalls tagen und dann an die Treuhänder berichten. Öffentlich ist nur der Sitzungsteil am Freitagnachmittag (19. Juni).

Auf der Tagesordnung für den öffentlichen Teil der Sitzung finden sich die folgenden Themen:

Freitag, 19. June 2015

Sitzung der Treuhänder der IFRS-Stiftung (15:15h – 16:15h)

  • Bericht des Vorsitzenden der Treuhänder
  • Bericht des Vorsitzenden des IASB
    • Überblick über das Arbeitsprogramm
    • Agendakonsultation
    • Strategie in Bezug auf die Einbindung von Investoren
    • Anwendunge der IFRS weltweit
    • Einheitlichkeit der globalen IFRS-Anwendung
    • Aus- und Weiterbildungsinitiative
  • Bericht des Ausschusses für die Aufsicht über den Konsultationsprozess (DPOC)
    • Fachliche Aktivitäten
    • IFRS-Taxonomie
    • Jährliche Überprüfung der Beratungsgruppen
    • Protokoll der Berichterstattung
    • Korrespondenz

Die Agendapapiere für diese Sitzung finden Sie auf der Internetseite des IASB.

IASB Image

Neue Ausgabe der 'Investor Perspectives' mit Thema Vorsicht

11.06.2015

Der International Accounting Standards Board (IASB) hat eine weitere Ausgabe seiner 'Investor Perspectives' freigegeben. Darin erörtert IASB-Mitglied Stephen Cooper den Entwurf des neuen Rahmenkonzepts und den wieder aufgenommenen Verweis auf das Vorsichtsprinzip.

Grundsätzlich stellt Cooper in seinen Erwägungen das Prinzip in den Vordergrund, dass Informationen einfach so getreu wie möglich die Realität abzubilden haben:

Anleger, die Abschlüsse nutzen, um Entscheidungen über ihre Anlagen zu fällen, führt jegliche absichtliche Fehldarstellung (zu hoch oder zu niedrig) mit hoher Wahrscheinlichkeit zu suboptimalen Entscheidungen und einer Fehlzuteilung ihres Kapitals.

Gleichzeitig warnt Cooper aber auch vor einer einseitigen Auslegung des Vorsichtsprinzips im Sinne eines stets konservativen Ausweises der Vermögenslage und einer übertriebenen Betonung der Schuldenlage. Einfach die allgemeine Interpretation von Vorsicht - wie sie sich aus vielen Wörterbucheinträgen ablesen lässt - auf Abschlüsse anzuwenden, würde dem Informationsbedürfnis und dem Prinzip der Neutralität nicht gerecht. Daher sei Vorsicht im Entwurf viel eher mit Sorgfalt gleichzusetzen. Im Entwurf wird definiert: "Vorsicht ist umsichtige Ausübung beim Fällen von Ermessensentscheidungen unter Unsicherheit definiert."

A tale of 'prudence' steht Ihnen auf der Internetseite des IASB zur Verfügung. Dort finden Sie auch ein Archiv aller bisher erschienenen Ausgaben.

EFRAG Image

Amtierender Präsident des EFRAG-Boards bestätigt

11.06.2015

Am 8. Juni 2015 hat sich die EFRAG-Vollversammlung für die weitere Wahrnehmung des Amts des Präsidenten des EFRAG-Boards durch Roger Marshall ausgesprochen, bis ein neuer Präsident gefunden wird.

Die Europäische Kommission hatte ursprünglich Herrn Wolf Klinz als Präsidenten des neuen Boards der europäischen Beratungsgruppe für Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) nominiert. Aus gesundheitlichen Gründen hat Herr Klinz sich jedoch im Mai 2015 entschieden, das Amt des Vorstandsvorsitzenden von EFRAG nicht anzutreten.

Die EFRAG-Vollversammlung hat außerdem Alphonse Kugeler, den Präsidenten des luxemburgischen Standardsetzers CNC, zum Mitglied des EFRAG Boards ernannt.

Eine entsprechende englischsprachige Presseerklärung finden Sie auf der Internetseite von EFRAG.

Europäische Union - neu Image

EU-Kommission stellt Stellungnahmen zum Grünbuch zur Kapitalmarktunion zur Verfügung

11.06.2015

Im Februar 2015 hat die EU-Kommission eine Konsultation zur Schaffung einer Kapitalmarktunion angestoßen. Ziel der Kapitalmarktunion soll sein, Hindernisse zu beseitigen, die grenzüberschreitende Investitionen in der EU verhindern, und Unternehmen Zugang zu Finanzierungen erleichtern.

Eine der Fragen (Frage 8) war gewesen, ob es sinnvoll wäre, einen gemeinsamen EU-Rechnungslegungsstandard für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zu erarbeiten. In den jetzt veröffentlichten Antworten scheinen sich drei Optionen abzuzeichnen:

  • eine IFRS-basierte Lösung, ggf. mit Vereinfachungen bei Ausweis und Angaben;
  • Nutzung des IFRS für KMU als Grundlage für eine europäische Lösung;
  • keine Änderungen, da die Mitgliedstaaten bereits die Option haben, ihren KMU die Anwendung der IFRS zu gestatten.

Eine freihändige europäische Lösung fand wenig Unterstützung.

In ihrer Antwort auf die Konsultation hatte die IFRS-Stiftung ihre Bereitschaft betont, mit der EU-Kommission bei der Erwägung der Rechnungslegungsauswirkungen der Kapitalmarktunion zusammenzuarbeiten.

Zugang zu allen eingegangenen Antworten haben Sie hier (für die Antworten auf Frage 8 scrollen Sie bitte nach rechts). Eine Zusammenfassung der geäußerten Meinungen soll zusammen mit einem Aktionsplan im September 2015 veröffentlicht werden.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.