Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Nachrichten

IFRS in der Luftfahrt- und Verteidigungsbranche Image

IFRS in der Luftfahrt- und Verteidigungsbranche

20.02.2009

Unsere US-amerikanischen Kollegen haben 'IFRS in der Luftfahrt- und Verteidigungsbranche' herausgegeben.

Diese Publikation bietet Einsichten aus der Branchenpraxis für Führungskräfte und widmet sich IFRS-Fragen wie beispielsweise den folgenden:

  • Verstehen der IFRS-Auswirkungen (auf die Bilanzierung und darüber hinaus) in der Luftfahrt- und Verteidigungsbranche
  • Wesentliche fachliche Bilanzierungsunterschiede zwischen IFRS und den US-amerikanischen Rechnungslegungsprinzipien
  • Beurteilung von Ansätzen zur Umstellung auf IFRS
  • Entwicklung eines IFRS-Fahrplans
  • aus der Erfahrung in Europa zu ziehende Lehren aus den IFRS

Sie können die Publikation IFRS in der Luftfahrt- und Verteidigungsbranche hier herunterladen (in englischer Sprache, 226 KB).

2009feb.gif Image

Mitschrift vom dritten Tag der IASB-Sitzung im Februar

20.02.2009

Der International Accounting Standards Board kommt von Dienstag, 17. Februar, bis Freitag, 20. Februar 2009 , zu seiner monatlichen Sitzung in London zusammen.

Die Übersetzung der inoffiziellen Mitschrift der Beobachter von Deloitte von allen Sitzungstagen fassen wir für Sie auf einer eigenen Seite zusammen. Der IASB wird außerdem am 23. und 24. Februar 2009 in London zu einer gemeinsamen Sitzung mit dem Standardbeirat (Standards Advisory Council, SAC) zusammenkommen.
IDW Image

Risikoberichterstattung von Versicherungsunternehmen in der Finanzmarktkrise

19.02.2009

Das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) hat Erläuterungen zu besonderen Prüfungsfragen in der aktuellen Wirtschafts- und Finanzmarktkrise, im Dezember 2008 veröffentlicht.

In den Erläuterungen zu besonderen Prüfungsfragen in der aktuellen Wirtschafts- und Finanzmarktkrise, die das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) im Dezember 2008 veröffentlicht hatte, hieß es: Unternehmen, die von den Auswirkungen der Finanzmarktkrise betroffen sind, werden im Lagebericht über die wesentlichen Risiken und Unsicherheiten, denen das bilanzierende Unternehmen ausgesetzt ist, berichten müssen, z.B. über mögliche Probleme bei der Beschaffung von liquiden Mitteln, Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit der Bewertung von derivativen Finanzinstrumenten oder drastischen Nachfragerückgängen. Eine klare Berichterstattung bedingt eine nachvollziehbare und zusammenhängende Beschreibung der wesentlichen Schätzunsicherheiten und Risiken im Lagebericht, sodass die Adressaten auf die bestehenden Unsicherheiten und Risiken unmissverständlich hingewiesen werden.In einer Presseerklärungweist das IDW jetzt drauf hin, dass ergänzend hierzu und zur ansonsten erforderlichen Berichterstattung dem Versicherungsfachausschuss (VFA) für Versicherungsunternehmen vor dem Hintergrund der Finanzkrise für den Lagebericht zum Jahresabschluss 2008 insbesondere die folgenden Sachverhalte von Bedeutung scheinen:

Garantierisiko: Es ist auf die Frage einzugehen, wie das Unternehmen das Risiko bewältigt, dass bei einer andauernden Niedrigzinsphase die Kapitalerträge unter Umständen nicht zur Finanzierung der garantierten Mindestverzinsung ausreichen.

Bonitätsrisiko: Es ist insbesondere auf das Exposure gegenüber Banken einzugehen. Aus der Darstellung sollten zumindest auf die Größenordnung der Bonitätsrisiken bei Banken und die Abhängigkeit von einzelnen Instituten geschlossen werden können. Hierzu bietet sich eine über DRS 5-20, Tz. 32 hinausgehende Unterteilung der Forderungen nach den Schuldnergruppen Staaten, Financial Institutions und Corporates an. Dabei kann auch auf die Art der Besicherung (z. B. Pfandrechte, Gewährträgerhaftung, Einlagensicherung, Staatsgarantie) und eventuelle Nachrangigkeit (z. B. Genussrechte, Nachrangdarlehen, stille Beteiligung) eingegangen werden.

Liquiditätsrisiko: Im Hinblick auf die bei Versicherungsunternehmen im Vergleich zu Banken anders gelagerte Liquiditätssituation, bietet es sich an, auf das Management des Liquiditätsrisikos, vor dem Hintergrund des Geschäftsmodells des Versicherungsunternehmens, einzugehen.

2009feb.gif Image

Mitschrift vom zweiten Tag der IASB-Sitzung im Februar

19.02.2009

Der International Accounting Standards Board kommt von Dienstag, 17. Februar, bis Freitag, 20. Februar 2009, zu seiner monatlichen Sitzung in London zusammen.

Die Übersetzung der inoffiziellen Mitschrift der Beobachter von Deloitte von allen Sitzungstagen fassen wir für Sie auf einer eigenen Seite zusammen. Der IASB wird außerdem am 23. und 24. Februar 2009 in London zu einer gemeinsamen Sitzung mit dem Standardbeirat (Standards Advisory Council, SAC) zusammenkommen.
SAC Image

Mitglieder des neuen Standardbeirats

19.02.2009

Die Treuhänder der IASC-Stiftung haben die Mitglieder des neu besetzten Standardbeirats (Standards Advisory Council, SAC) für die drei Jahre bis zum 31. Dezember 2011 bekannt gegeben.

Der SAC stellt ein Forum für den IASB dar, um Meinungen einer großen Bandbreite von Interessengruppen einzuholen, die von den Verlautbarungen des IASB betroffen sind. Der SAC tagt dreimal im Jahr und berät den IASB bei verschiedenen Sachverhalten einschließlich der Agenda und des Arbeitsprogramms des IASB. Die erste Sitzung des neuen SAC wird am 23. und 24. Februar in London stattfinden – die Tagesordnung für die Sitzung finden Sie hier. Die Treuhänder haben auch zwei stellvertretende Vorsitzende ernannt, die den kürzlich ernannten SAC-Vorsitzenden Paul Cherry unterstützen werden: Charles Macek und Patrice Marteau. Die neuen Mitglieder des SAC haben wir Ihnen in der nachfolgenden Tabelle aufgeführt. Eine wesentliche Veränderung im Vergleich zum alten Standardbeirat besteht darin, dass die Mitglieder stellvertretend für Organisationen stehen und nicht nur sich selbst repräsentieren. Die englischsprachige Presseerklärung der IASC-Stiftung finden Sie hier(186 KB).

SAC-Vorsitzender und stellvertretende Vorsitzende

SAC-Vorsitzender:

Paul Cherry, kanadischer Standardsetzer Canadian Accounting Standards Board (Amtszeit endet im März 2009)

stellvertretende Vorsitzende:

Charles Macek, nicht mit der Geschäftsführung betrautes Mitglied des Direktoriums von Telstra and Wesfarmers und früherer Vorsitzender des australischen Rats für Finanzberichterstattung

Patrice Marteau, Vorsitzender von ACTEO und Vorsitzender des Bilanzierungsausschusses von Business Europe

Organisation

Mitglied

Funktionsbezeichnung

Brasilianische Vereinigung börsennotierter Unternehmen (ABRASCA)

Geraldo Toffanello

Accounting Director, GERDAU Gruppe

Assoziierte Handelskammer von Indien/Börse von Bombay (BSE)

Narendra Sarda

Chairman, Deloitte Haskins & Sells

Vereinigung britischer Versicherer/Investment Management Association (IMA)

Liz Murrall

Director of Corporate Governance and Reporting, IMA

Basel-Komitee zur Bankenaufsicht

Sylvie Matherat

Director, Financial Stability Directorate, Banque de France

BDO International

Andrew Buchanan

IFRS Technical Partner

CFA Institute

Dane Mott

Executive Director, JP Morgan Securities Inc

Ausschuss der europäischen Wertpapierregulierungsbehörden (Committee of European Securities Regulators, CESR)

Richard Thorpe

Head of Capital Adequacy Policy Department and Accounting and Auditing Sector, UK Financial Services Authority

Diskussionsforum der Aktienresearchleiter (Corporate Reporting User Forum, CRUF)

Norbert Barth

Head of European Chemical Sector Research, WestLB

Council of Institutional Investors (USA)

Gail Hanson

Deputy Executive Director, State of Wisconsin Investment Board

Deloitte

Joel Osnoss

Partner-in-Charge of Global IFRS and Offerings Services

Ernst & Young

Leo van der Tas

Global Technical Director, IFRS

Europäische Zentralbank

Mauro Grande

Director, Financial Stability and Supervision, European Central Bank

Europäische Beratungsgruppe für Finanzberichterstattung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG)

Stig Enevoldsen

Chairman, Technical Expert Group, EFRAG

Vereinigung der europäischen Versicherer und Rückversicherer (European Insurance and Reinsurance Federation, CEA)

Jacques Le Douit

Accounting Research and Development Director AXA

European Issuers/European Round Table of Industrialists

Christoph Hütten

Chief Accounting Officer, SVP SAP AG

Federation Internationale des Experts-Comptables Francophone

Benoit Atangana Onana

Senior Partner und General Manager, African Consulting Enterprise

Financial Executives International (Kanada)

Karyn Brooks

SVP and Controller, Bell Canada Enterprises

Financial Executives International (USA)

Jamie Miller

Vice President and Controller General Electric Company

Grant Thornton

April Mackenzie

Global Head of Public Policy

Gruppe der 100 (Australien)

Judith Downes

Chief Financial Officer, Alumina Limited

Gruppe der nationalen europäischen Standardsetzer (Frankreich, Deutschland, Italien, Vereinigtes Königreich)

Piero di Salvo, Italy (2009)

jährliche Rotation zwischen den beteiligten Standardsetzern

Gruppe der nordamerikanischen Versicherungsunternehmen

Jerry de St. Paer

Executive Chairman GNAIE – Group of North American Insurance Enterprises

Hongkonger Institut der Wirtschaftsprüfer

P M Kam

Group Financial Controller, Jardine Matheson Ltd

Institute of International Finance

Will Widdowson

Head of Group Accounting Policy and Group SOX Officer, UBS AG

Internationale Gesellschaft für Ausbildung und Forschung im Bereich Rechnungslegung (International Association for Accounting Education and Research, IAAER)

Hollis Ashbaugh Skaife

Associate Professor of Accounting Wisconsin School of Business

Internationale Vereinigung der Aktuare (International Actuarial Association, IAA)

Francis Ruygt

Deputy Chief Insurance Risk Officer and Group Actuary, ING Group

Internationale Vereinigung der Versicherungsaufsichten (International Association of Insurance Supervisors, IAIS)

Henning Goebel

Economic Advisor, Federal Financial Supervisory Authority

Internationales Corporate Governance Network

Gerben Everts

Compliance Officer, APG Investments

Internationaler Wirtschaftsprüferverband (International Federation of Accountants, IFAC)

James Sylph

Executive Director, Professional Standards

Internationaler Währungsfond

Kenneth Sullivan

Senior Financial Sector Expert

Internationale Vereinigung der Wertpapieraufsichtsbehörden (International Organization of Securities Commissions, IOSCO)

je ein Mitglied aus einer Industrienation und einem Wachstumsmarkt:Industrienation:Rotation zwischen Sophie Baranger, Director of Accounting and Finance Division, AMF, Frankreich; Christoph Ernst, Head of Accounting and Auditing Law Division, Bundesministerium der Justiz, Deutschland Wachstumsmarkt: N.N.

Investment Company Institute (USA)

Donald J. Boteler

Vice President, Operations

Investors' Technical Advisory Committee (USA)

Neri Bukspan

Chief Quality Officer und Chief Accountant, Standard & Poor's

Koreanischer Rat für Rechnungslegungsstandards

Chanhong Kim

Vice Chairman

KPMG

Mark Vaessen

Head of IFRS, KPMG Europe LLP

Finanzministerium, VR China, Chinesischer Ausschuss für Rechnungslegungsstandards

Liu Yuting

Director-General, CASC

Nippon Keidanren (Japan)

Shozo Yoneya

Corporate auditor, Itochu Corporation

PricewaterhouseCoopers

Richard Keys

Leader – Global Accounting Consulting Services

Vereinigung der Wertpapieranalysten von Japan

Sei-Ichi Kaneko

Executive Vice President und Member of the Board

Südafrikanischer Rat für Bilanzierungspraxis

Moses Kgosana

Chairman

Weltbank

Charles McDonough

Deputy Controller und Director of Accounting

Beobachtende Organisationen:

Europäische Kommission

Finanzdienstleistungsbehörde von Japan (Financial Services Agency of Japan, FSAJ)

US-amerikanische Wertpapier- und Börsenaufsicht (Securities and Exchange Commission, SEC)

Waehrungssymbole (Finanzkrise) Image

Auswirkungen der Finanzmarktkrise auf die Bilanzierung

18.02.2009

Auf einer Konferenz in Dubai am 15. Februar 2009 hielt Syed Asad Ali Shah, Präsident des Wirtschaftsprüferinstituts von Pakistan und Partner bei unserer pakistantischen Schwesterfirma, einen Vortrag zur globalen Finanzmarktkrise – 'Bilanzierungs- und Prüfungsfragen'.

Shah erörterte in seinen Vortrag die Ursache der Krise, den aktuellen Stand, komplexe Finanzinstrumente, Auswirkungen auf die Weltwirtschaft, Änderungen an Standards als Reaktion auf die Krise sowie Bilanzierungs- und Prüfungsfragen. Sie können sich den englischsprachigen Vortrag von Shah hier herunterladen (299 KB).

 

Ecuador Image

Ecuador wird IFRS schrittweise ab 2010 einführen

18.02.2009

Nach der Resolution No. 08.G.DSC, die von der ecuadorianischen Unternehmensaufsicht herausgegeben wurde, wird die Anwendung der IFRS in Ecuador ab 2010 verpflichtend.

Die Resolution (in spanischer Sprache, 67 KB) sieht in folgende Staffelung vor:
  • Ab 1. Januar 2010: Alle Unternehmen, die den Börsenregelungen unterliegen, und alle externen Prüfer.
  • Ab 1. Januar 2011: Alle Unternehmen, die mit Stand vom 31. Dezember 2007 über Vermögenswerte im Wert von mehr als USD 4.000.000 verfügen; Holdinggesellschaften und Konzerne; Unternehmen im Staatsbesitz sowie Unternehmen mit ausländischen Anteilseignern.
  • Ab 1. Januar 2012: Alle anderen Unternehmen.
Diese Daten ersetzen eine Vorschrift aus dem Jahr 2007, nach der alle Unternehmen die IFRS ab 2008 hätten anwenden müssen. Wir haben eine Länderseite Ecuador mit diesen Informationen für Sie eingerichtet.
FASB Image

FASB nimmt zwei Projekte zur Bewertung zum beizulegenden Zeitwert auf

18.02.2009

Der US-amerikanische Standardsetzer FASB hat zwei neue Projekte auf seine Agenda genommen.

Sie gelten der Verbesserung

der Anwendungsleitlinien zur Bestimmung des beizulegenden Zeitwerts und

der Angaben zu Schätzungen des beizulegenden Zeitwerts.

Die Projekte wurden als Reaktion auf Empfehlungen auf die Agenda genommen, die in der kürzlich erschienenen Studie zur Marktwertbilanzierung der US-amerikanischen Wertpapier- und Börsenaufsicht (Securities and Exchange Commission, SEC) enthalten waren. Empfehlungen der Arbeitsgruppe zur Informationslieferung bezüglich Bewertungen (Valuation Resource Group, VRG) des FASB waren in die gleiche Richtung gegangen. Die englischsprachige Presseerklärung des FASB finden Sie hier.
Spanische Publikationen Image

Zwei IFRS-Newsletter von Deloitte in spanischer Sprache

18.02.2009

Unsere kolumbianischen Kollegen haben spanische Übersetzungen zweier IAS Plus Update-Newsletter angefertigt. .

Unsere kolumbianischen Kollegen haben spanische Übersetzungen zweier IAS Plus Update-Newsletter angefertigt (die englischen Originale finden Sie jeweils darunter):

Newsletter zu den vorgeschlagenen Änderungen an IFRIC 9 und IFRIC 16

Actualización IAS Plus Febrero 2009 – Enmiendas propuestas a las IFRICs 9 y 16 (159 KB)

IAS Plus Update-Newsletter Februar 2009 – Amendments Proposed for IFRICs 9 and 16 (131 KB)

Newsletter zum Entwurf ED 10 Konsolidierung

Actualización IAS Plus Enero 2009 – Propuestas para un nuevo Estándar sobre consolidación (208 KB)

IAS Plus Update-Newsletter Januar 2009 – Proposals for a New Standard on Consolidation (124 KB)

2009feb.gif Image

Mitschrift vom ersten Tag der IASB-Sitzung im Februar

18.02.2009

Der International Accounting Standards Board kommt von Dienstag, 17. Februar, bis Freitag, 20. Februar 2009, zu seiner monatlichen Sitzung in London zusammen.

Die Übersetzung der inoffiziellen Mitschrift der Beobachter von Deloitte von allen Sitzungstagen fassen wir für Sie auf einer eigenen Seite zusammen. Der IASB wird außerdem am 23. und 24. Februar 2009 in London zu einer gemeinsamen Sitzung mit dem Standardbeirat (Standards Advisory Council, SAC) zusammenkommen.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.