Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Nachrichten

EBK eröffnet Anhörung zu Börsenverordnung-FINMA und Übernahmeverordnung

23.06.2008

Im Hinblick auf die per 1. Januar 2009 umzusetzende Behördenreorganisation gemäß dem neuen Bundesgesetz über die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (FINMAG) sind die geltende Börsenverordnung sowie die Übernahmeverordnung den veränderten Rahmenbedingungen anzupassen.

Die Eidgenössische Bankenkommission (EBK) und die Übernahmekommission (UEK) haben in enger Zusammenarbeit ihre jeweiligen Erlasse umfassend überarbeitet und unterbreiten den interessierten Kreisen und betroffenen Ämtern die Entwürfe für die neue Börsenverordnung-FINMA und die neue Übernahmeverordnung zur Anhörung. Folgende Dokumente stehen Ihnen zur Verfügung:

Begleitbrief der EBK(38 KB)

Tabellarische Übersicht (Synopsis) zum Entwurf der Börsenverordnung-FINMA (216 KB)

Erläuterungsbericht zum Entwurf der Börsenverordnung-FINMA (188 KB)

Tabellarische Übersicht (Synopsis) zum Entwurf der (neuen) Übergangsverordnung (404 KB)

Entwürfe von zwei AFRAC-Kommentaren

23.06.2008

Zu den IASB-Diskussionspapieren Finanzinstrumente mit Merkmalen von Eigenkapital und Reduzierung der Komplexität in der Berichterstattung über Finanzinstrumente hat die AFRAC-Arbeitsgruppe Finanzinstrumente je einen Entwurf eines Kommentars erarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit bis zum 18. Juli 2008, eine Stellungnahme zu diesen Entwürfen abzugeben. Nach Ablauf der Frist für Stellungnahmen wird die AFRAC-Arbeitsgruppe einen finalen Kommentar erarbeiten und an den IASB übermitteln.

Entwurf des Kommentars zum Diskussionspapier Finanzinstrumente mit Merkmalen von Eigenkapital(in englischer Sprache, 66 KB)

Entwurf des Kommentars zum Diskussionspapier Reduzierung der Komplexität in der Berichterstattung über Finanzinstrumente (in englischer Sprache, 58 KB)

Heads Up-Newsletter zum FASB-Forum zu qualitativ hochwertigen globalen Bilanzierungsstandards

21.06.2008

Unsere US-amerikanischen Kollegen haben einen weiteren Heads Up-Newsletterverfasst (in englischer Sprache, 113 KB), in dem sie über das Forum zu qualitativ hochwertigen Bilanzierungsstandards in der Welt berichten, das der FASB am 16. Juni 2008 abgehalten hat (siehe auch unsere Nachricht vom 12. Juni).

Unter den Themen und Fragestellungen, die im Rahmen des Forums erörtert wurden, sind die folgenden:

die zukünftige Regelsetzung durch die US-amerikanische Wertpapier- und Börsenaufsicht (US Securities and Exchange Commission, SEC)

"Wann werden wir soweit sein?"

Erwägungen für unterschiedliche Arten von Unternehmen (privatwirtschaftliche vs. öffentlich-rechtliche, kapitalmarktorientierte vs. nicht kapitalmarktorientiert)

kulturelle Aspekte in einer IFRS-Welt

Mitschrift von den Gesprächsrunden zur IASCF-Satzung am 19. Juni 2008

21.06.2008

Die Treuhänder der IASC-Stiftung (International Accounting Standards Committee Foundation, IASCF), der Dachorganisation des IASB, kamen am 19. Juni 2008 mit einer Reihe interessierter Parteien zusammen, um ihre ersten Vorschläge zur Überarbeitung der Satzung der IASC-Stiftung zu erörtern.

Die Gesprächsrunden wurden in der Zeit von 9.30 bis 15.30 Uhr im Renaissance Chancery Court Hotel in London abgehalten. Den Entwurf der von den Treuhändern unterbreiteten Vorschläge, der als Grundlage für die Diskussion diente, können Sie hier herunterladen (in englischer Sprache, 153 KB). Die beiden Kernvorschläge bestanden in folgendem:

Einrichtung einer formellen Verbindung zu den wesentlichen öffentlich-rechtlichen Einrichtungen durch Einrichtung eines Aufsichtsgremiums aus Abgeordneten offizieller Organisationen einschließlich der Wertpapieraufsichten, das Treuhänder ernennen und die Aufsichtsaktivitäten der Treuhänder überwachen würde.

Erweiterung der Anzahl der Boardmitglieder von derzeit 14 auf dann 16 unter Wahrung einer geographischen Ausgewogenheit. Geographische Ausgewogenheit würde bedeuten, dass es üblicherweise jeweils vier IASB-Mitglieder aus Nordamerika, Europa und der asiatisch-pazifischen Region gäbe; vier weitere würde aus irgendwelchen Regionen ernannt, wobei die übergeordnete geographische Ausgeglichenheit zu erhalten wäre.

An diesem Tag wurden vier Diskussionsrunden abgehalten. Bei jeder Sitzung wurden zwischen sechs und acht Teilnehmer um ihre generelle Sichtweise gebeten. Die anwesenden Treuhänder erwiderten diese. Anschließend folgte eine eher unstrukturierte Unterredung. Die Teilnehmer jeder Sitzung rissen in etwa dieselben Punkte an, so wie die Mitschrift die Diskussion nach Themen und weniger nach der jeweiligen Sitzung wiedergibt. Wir haben die Mitschrift der Beobachter von Deloitte für Sie übersetzt und auf unserer Seite zur Überarbeitung der Satzung eingestellt.

Mitschrift vom vierten und letzten Tag der IASB-Sitzung vom Juni 2008

21.06.2008

Der International Accounting Standards Board kommt von Dienstag bis Freitag, 17.-20. Juni 2008, zu seiner Junisitzung 2008 in den Räumen des Boards, Cannon Street 30, London, zusammen.

Wir fassen die Übersetzung der Mitschrift der Beobachter von Deloitte von allen Sitzungstagen auf einer einzelnen Seite für Sie zusammen.

Aktualisierter Bericht zum Status des EFRAG-Übernahmeprozesses

20.06.2008

EFRAG hat seinen Bericht, der den Status zum Übernahmeprozess jedes IFRS, einschließlich Standards, Interpretationen und Änderungen gemäß der europäischen Rechnungslegungsregulierung aufzeigt, aktualisiert.

Laden Sie sich den Status des Übernahmeprozesses vom 19. Juni 2008 (in englischer Sprache, 34 KB) herunter. Derzeit wurden die folgenden IASB-Verlautbarungen noch nicht für die Anwendung in Europa übernommen:

IFRS 1 und IAS 27 Anschaffungskosten eines Tochterunternehmens, eines Unternehmens unter gemeinsamer Kontrolle oder eines assoziierten Unternehmens

IFRS 2 Anteilbasierte Vergütungen: Ausübungsbedingungen und Annullierungen

IFRS 3 Unternehmenszusammenschlüsse (2008)

IAS 1 Darstellung des Abschlusses (überarbeitet September 2007)

IAS 23 Fremdkapitalkosten (überarbeitet März 2007)

IAS 27 Konzern- und separate Einzelabschlüsse (2008)

IAS 32 und IAS 1 Änderungen bezüglich kündbarer Instrumente und bei Liquidation entstehender Verpflichtungen

IFRIC 12 Dienstleistungskonzessionsvereinbarungen

IFRIC 13 Kundenbindungsprogramme

IFRIC 14 IAS 19 - Die Begrenzung eines leistungsorientierten Vermögenswertes, Mindestfinanzierungsvorschriften und ihre Wechselwirkung

Änderungen an verschiedenen IFRS als Ergebnis des jährlichen Verbesserungsprozesses 2007

Auswirkungsanalyse zur Übernahme von IFRIC 12 in der EU

20.06.2008

Die Europäische Kommission hat mit dem Europäischen Parlament vereinbart, dass Auswirkungsanalysen für Standards und Interpretationen erstellt werden sollen, bevor diese für die Anwendung in Europa übernommen werden.

Die Kommissionsdienststellen haben gemeinsam mit der europäischen Beratungsgruppe für Finanzberichterstattung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) die Auswirkungsanalyse zu IFRIC 12 Dienstleistungskonzessionsvereinbarungen erstellt. Die Kommission kommt vorläufig zu dem Schluss, dass der Nutzen einer Übernahme von IFRIC 12 die damit verbundenen Kosten überwiegen wird. Im Einzelnen heißt es:

Erwarteter Nutzen einer Einführung von IFRIC 12:

Klare Leitlinien zur bilanziellen Behandlung von Dienstleistungskonzessionsvereinbarungen werden die Verständlichkeit der Abschlüsse von Unternehmen erhöhen, die in dieser Branche tätig sind. Es wird zu einer größeren Einheitlichkeit der Anwendung der IFRS-Regelungen in diesem Bereich kommen.

Das Verständnis davon, wie Dienstleistungskonzessionen funktionieren und was für Ertragsmöglichkeiten und Risiken damit verbunden sind, wird bei den Anwendern erhöht. Die Vergleichbarkeit zwischen den einzelnen Unternehmen wird steigen. Dadurch werden Anlagen in diesem Bereich möglicherweise attraktiver und damit die Finanzierungskosten geringer.

Unternehmensleitungen werden nach den bisherigen Erfahrungen von Unternehmen, die bereits IFRIC 12 anwenden, besser in der Lage sein, die Erfolge und die Risiken dieser Geschäfte einzuschätzen.

Das europäische rechtliche Rahmenwerk wird in einem Bereich mit den IFRS in Einklang gebracht, in dem europäische Unternehmen marktführend sind.

Erwartete Kosten einer Einführung von IFRIC 12:

Die Unternehmen werden ihre (zahlreichen) Vereinbarungen analysieren und neu klassifizieren und ihre Datenerfassungssysteme anpassen müssen.

Die Darstellung im Abschluss wird angepasst werden müssen ebenso wie die gesamte Finanzberichterstattung, um die Auswirkungen der Übernahme der Interpretation zu erläutern. Es werden zusätzliche Informationen und Angaben bereitgestellt werden müssen.

Mögliche vorzunehmende Änderungen betreffen die Geschäfts-, vertragliche, aufsichtsbehördliche und steuerliche Praxis. Dies wird in den einzelnen Rechtskreisen unterschiedlich sein.

Die Adressaten der Abschlüsse werden ihre Analyseprozeduren und -methoden anpassen müssen.

Lesen Sie die vollständige Auswirkungsanalyse in englischer Sprache (188 KB).

Öffentliche Telefonkonferenz des EFRAG-Fachbeirats

20.06.2008

Am 24. Juni 2008 wird der EFRAG-Fachbeirat (Technical Experts Group, TEG) eine öffentliche Telefonkonferenz abhalten.

Erörtert werden die folgenden Themen:

die endgültige Fassung einer Stellungnahme zum IASB-Diskussionspapier Finanzinstrumente mit Merkmalen von Eigenkapital,

die Finanzmarktkrise,

eine mögliche Übernahmeempfehlung bezüglich IFRIC D21 Immobilienverkäufe.

Interessierte Zuhörer haben die Möglichkeit, sich in die Telefonkonferenz einzuwählen - Details dazu finden Sie auf der Internetseite von EFRAG.

Heads Up-Newsletter zur Konsolidierung von Zweckgesellschaften

20.06.2008

Unsere US-amerikanischen Kollegen haben einen Heads Up-Newsletterverfasst (in englischer Sprache, 182 KB), in dem die jüngsten Entscheidungen des FASB bezüglich Änderungen an FAS 140 und Interpretation 46(R) zusammengefasst werden.

Die drei wichtigsten Änderungen sind:

Entfernung des Konzepts einer qualifizierenden Zweckgesellschaft (qualifying special-purpose entity, QSPE) aus FAS 140 und Wegfall der entsprechenden Ausnahmen vom Anwendungsbereich aus Interpretation 46(R),

Änderungen an den Ausbuchungsvorschriften in Paragraph 9 von FAS 140 und

Änderung des Konsolidierungsmodels in Interpretation 46(R).

Mitschrift vom dritten Tag der IASB-Sitzung vom Juni 2008

20.06.2008

Der International Accounting Standards Board kommt von Dienstag bis Freitag, 17.-20. Juni 2008, zu seiner Junisitzung 2008 in den Räumen des Boards, Cannon Street 30, London, zusammen.

Wir fassen die Übersetzung der Mitschrift der Beobachter von Deloitte von allen Sitzungstagen auf einer einzelnen Seite für Sie zusammen.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.