Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Mit Ihrer Browserversion erhalten Sie nicht die volle Funktionalität unserer Seite. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser mindestens auf Internet Explorer 9 oder probieren Sie einen anderen Browser wie Google Chrome oder Mozilla Firefox aus.

Erlöserfassung

Hintergrund

Erlöse sind eine entscheidende Kenngröße für Abschlussnutzer bei der Beurteilung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmens. Allerdings unterschieden sich die Vorschriften zur Erlöserfassung unter IFRS von denen nach US-GAAP, und beide Sätze an Vorschriften sind verbesserungsbedürftig. In den US-GAAP gibt es grobe Erlöserfassungskonzeptionen und zahllose Vorschriften für bestimmte Branchen oder Geschäftsvorfälle, die zu einer unterschiedlichen Bilanzierung wirtschaftlicher ähnlicher Geschäftsvorfälle führen können. Obwohl in den IFRS weniger Vorschriften zur Erlöserfassung bestehen, können die beiden Kernstandards zur Erlöserfassung, IAS 18 Erlöse and IAS 11 Fertigungsaufträge, schwer zu verstehen und anzuwenden sein. Zudem enthält IAS 18 nur begrenzte Leitlinien zu wichtigen Themen wie der Erlöserfassung bei Mehrkomponentenvereinbarungen.

Dementsprechend haben IASB und FASB ein gemeinsames Projekt eingeleitet, um die Prinzipien für die Erfassung von Erlösen klarzustellen und einen gemeinsamen Standard zur Erlöserfassung für die Anwendung unter IFRS wie unter US-GAAP zu entwickeln, bei dem:

  • uneinheitliche Behandlungsweisen und Schwachstellen in den bestehenden Erlösvorschriften beseitigt,
  • ein belastbarerer Rahmen für die Behandlung von Erlössachverhalten gegeben;
  • die Vergleichbarkeit der Erlöserfassungspraxis zwischen Unternehmen, Branchen, Rechtskreise und Kapitalmärkte verbessert,
  • nützlichere Informationen für die Abschlussnutzer durch verbesserte Angabevorschriften bereitgestellt und
  • die Erstellung von Abschlüssen durch eine Verringerung der Zahl an Vorschriften, auf die sich ein Unternehmen beziehen muss, vereinfacht würden.

 

Derzeitiger Status des Projekts

Dieses Projekt ist abgeschlossen. IFRS 15 Erlöse aus Verträgen mit Kunden wurde am 28. Mai 2014 herausgegeben und gilt für Berichtsperioden, die am oder nach dem 1. Januar 2017 beginnen.

 

Projektmeilensteine

DatumEntwicklungAnmerkungen
Juni 2002 In das Arbeitsprogramm des IASB aufgenommen
19. Dezember 2008 Diskussionspapier Vorläufige Ansichten zur Erlöserfassung aus Verträgen mit Kunden veröffentlicht Ende der Stellungnahmefrist am 19. Juni 2009
24. Juni 2010 Standardentwurf ED/2010/6 Erlöse aus Verträgen mit Kunden veröffentlicht Ende der Stellungnahmefrist am 22. Oktober 2010
14. November 2011 Standardentwurf ED/2011/6 Erlöse aus Verträgen mit Kunden veröffentlicht (erneute Veröffentlichung) Ende der Stellungnahmefrist am 13. März 2012
28. Mai 2014 IFRS 15 Erlöse aus Verträgen mit Kunden herausgegeben IFRS 15 tritt für Berichtsjahre in Kraft, die am oder nach dem 1. Januar 2017 beginnen.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.