Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.

Überprüfung nach der Einführung – IFRS 8

Hintergrund

Der IASB führt eine Überprüfung nach der Einführung eines jeden neuen IFRS oder eine wesentlichen Änderung durch. Dieses geschieht normalerweise zwei Jahre, nachdem die neuen Vorschriften verpflichtend anzuwenden waren und umgesetzt wurden.

Die Zielsetzung einer Überprüfung nach der Einführung besteht dem IASB-Handbuch für den Konsultationsprozess zufolge in Folgendem:

  • der Überprüfung wichtiger Sachverhalte, die bei der Entwicklung der Verlautbarung als strittig erkannt wurden
  • die Erwägung irgendwelcher unerwarteter Kosten oder aufgetretener Umsetzungsprobleme.

Diese Seite deckt die Überprüfung von IFRS 8 Geschäftssegmente seitens des IASB nach der Einführung des Standards ab.

 

Derzeitiger Status des Projekts

Der Prozess für die Überprüfung von IFRS 8 nach dessen Einführung wurde im ersten Quartal 2012 eingeleitet, die Veröffentlichung einer 'Bitte um Übermittlung von Sichtweisen' erfolgte am 19. Juli 2012. Stellungnahmen wurden bis zum 16. November 2012 erbeten. Ein Bericht zum Abschluss der Überprüfung wurde am 18. Juli 2013 veröffentlicht. Im Großen und Ganzen ist der IASB der Meinung, dass sich keine Sachverhalte ergeben haben, die eine Änderung von IFRS 8 Geschäftssegmente erforderlich machen.

 

Projektmeilensteine

DatumEntwicklungAnmerkungen
Oktober 2011 Überprüfung von IFRS 8 nach dessen Einführung in das Arbeitsprogramm des IASB aufgenommen Beginn der Überprüfung im ersten Quartal 2012 eingeleitet
19. Juli 2012 Veröffentlichung einer 'Bitte um Übermittlung von Sichtweisen' Ende der Kommentierungsfrist: 16. November 2012
18. Juli 2013 Bericht zum Abschluss der Überprüfung von IFRS 8 veröffentlicht Im Großen und Ganzen ist der IASB der Meinung, dass sich keine Sachverhalte ergeben haben, die eine Änderung von IFRS 8 Geschäftssegmente erforderlich machen.

 

Zugehörige Diskussionen

  • Überprüfungen nach der Einführung von Verlautbarungen

  • 20.03.2012

  • Die Treuhänder fügten die Überprüfung von Verlautbarungen nach deren erstmaliger Einführung (Post-implementation reviews, PIR) im Jahr 2007 als verpflichtenden Schritt im Rahmen des Konsultationsprozesses des IASB ein (für größere Projekte und Änderungen an den IFRS). Zu diesem Zeitpunkt bestanden einige Kontroversen hinsichtlich der Einführung von IFRS 8 Geschäftssegmente. Im Handbuch für den Konsultationsprozess wird ausgeführt, dass PIR üblicherweise auf wichtige Sachverhalte beschränkt würden, die bereits bei der Entwicklung der Verlautbarung als strittig benannt wurden, und auf die Erwägung irgendwelcher unerwarteten Kosten und aufgetretener Umsetzungsprobleme. Im Handbuch wird ferner ausgeführt, dass die PIR zwei Jahre nach dem Zeitpunkt der verpflichtenden Erstanwendung stattfinden sollen.

Alle zugehörigen