Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Mit Ihrer Browserversion erhalten Sie nicht die volle Funktionalität unserer Seite. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser mindestens auf Internet Explorer 9 oder probieren Sie einen anderen Browser wie Google Chrome oder Mozilla Firefox aus.

IFRS Advisory Council

IFRS-Beirat
IFRS Advisory Council

 

Hintergrundinformationen

 

Rolle des IFRS-Beirats

Der IFRS-Beirat (IFRS Advisory Council) bietet dem IASB ein Forum zur Konsultation einer großen Bandbreite an interessierten Parteien, die durch die Arbeit des IASB tangiert werden. Dies geschieht mit dem Ziel,

  • den Board zu Entscheidungen bezüglich des Arbeitsprogramms und der Prioritäten bei der Tätigkeit des Boards zu beraten,
  • den Board über die Sichtweisen der Organisationen und Einzelpersonen im Rat zu den wesentlichen Projekten in der Standardsetzung zu informieren und
  • dem Board oder den Treuhändern anderweitig Rat zu erteilen.

Der IFRS-Beirat tagt üblicherweise dreimal jährlich für zwei Tage – in engem zeitlichen Zusammenhang mit den IASB-Sitzungen im Februar, Juni und November.

Der IFRS-Beirat war zuvor unter dem Namen 'Standardbeirat' (Standards Advisory Council, SAC) bekannt. Auf ihrer Sitzung im Januar 2010 stimmten die Treuhänder der IFRS-Stiftung dafür, den Standardbeirat in IFRS-Beirat umzubenennen. Die geänderte Bezeichnung trat zum 31. März 2010 in Kraft.

Im Oktober 2004 verabschiedeten die Treuhänder der (damaligen) IASC-Stiftung dem Grunde nach die Arbeitsmodalitäten und Verfahrensweisen für den Beirat, die der Beirat selbst zuvor vorgeschlagen hatte. Die Unterlage können Sie hier herunterladen (in englischer Sprache, 36 KB).

 

Mitgliedschaft im Beirat

Anzahl der und Berufungen von Mitgliedern. Gemäß der Satzung der IFRS-Stiftung hat der Beirat '30 oder mehr' Mitglieder. Die derzeitige Anzahl liegt bei rund 40 Mitgliedern. Die Mitglieder werden durch die Treuhänder für eine einmalig verlängerbare Amtzeit von drei Jahren berufen. Sie haben einen unterschiedlichen geografischen und beruflichen Hintergrund.

Kriterien. Gemäß der Satzung der IFRS-Stiftung bestehen die wesentlichen Kriterien für die Auswahl der Mitglieder des Beirats in der geografischen Verteilung und unterschiedlichen beruflichen Hintergründen. Seit 2009 haben die Treuhänder der IFRS-Stiftung entschieden, dass die Nominierungen für eine Mitgliedschaft im Beirat vorrangig auf Grundlage einer Vertretung von Organisationen erfolgen soll, die für die Standardsetzung auf dem Gebiet von Bilanzierungsprinzipien maßgeblich sind. Die Treuhänder haben keine Organisation speziell benannt.

Vergütung.Die Mitglieder des Beirats werden nicht vergütet, und man erwartet, dass die Organisation, der sie angehören, überlichweise die Kosten für ihre Teilnahme an den Sitzungen übernehmen, obwohl für bestimmte Einzelpersonen Ausnahmen gemacht werden.

Erste Mitglieder des Beirats, 2001. Am 25. Juni 2001 gaben die Treuhänder der (damaligen) IASC-Stiftung die Ernennung von 49 Personen für den Beirat bekannt. Die 49 Mitglieder beinhalteten Finanz- und Rechnungslegungsvorstände aus einigen der weltweit größten Unternehmen und internationalen Organisationen, führende Finanzanalysten und Hochschulvertreter, Regulatoren, Standardsetzer auf dem Gebiet der Bilanzierung sowie Partner der führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. Sie kamen aus sechs Kontinenten, 29 Ländern und fünf internationalen Organisationen. Zudem nahmen die Europäische Kommission, die US-amerikanische Wertpapier- und Börsenaufsicht sowie die japanische Finanzmarktaufsicht als Beobachter teil. Seit der ursprünglichen Ernennung hat es mehrere Änderungen in der Zusammensetzung des Beirats gegeben.

Derzeitige Mitglieder des IFRS-Beirats. Nachfolgend finden Sie eine Auflistung aller Mitglieder des IFRS-Beirats mit Stand 25. November 2013:

 

OrganisationMitgliedTitel
Vorsitzende des IFRS-Beirats
- Joanna Perry ehemalige Vorsitzende des neuseeländischen Standardsetzers New Zealand Financial Reporting Standards Board (FRSB)
Stellvertretende Vorsitzende des IFRS-Beirats
Wesfarmers
Centro Retail Australia
Charles Macek Non-Executive Director
(Former Chairman, Australian Financial Reporting Council)
European Issuers/European Round Table of Industrialists Christoph Hütten Chief Accounting Officer, SVP SAP AG
Weitere Mitglieder
Associated Chambers of Commerce of India R Sankaraiah Executive Director Finance, Jubilant Life Science Limited
Basler Ausschuss für Bankenaufsicht René van Wyk Head of Bank Supervision and Registrar of Banks, South African Reserve Bank
BDO Stoy Hayward Dr. Jens Freiberg Head of International Financial Reporting, BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Brazilian Association of Listed Companies (ABRASCA) Valeska Barros Controller, LLX Logística S/A
Caisse de Dépôt et Placement du Québec Maarika Paul Executive Vice-President und Chief Financial Officer
CFA Institute Vincent Papa Director, Financial Reporting Policy
Comision Nacional Bancaria y de Valores, Mexiko Ricardo Piña Gutierrez General Director of Market Supervision
Corporate Reporting Users Forum (CRUF) Dr. Lothar Weniger ALIAG, Usingen, Eigentümer
Council of Institutional Investors Anne Simpson Director of Global Governance
Deloitte Stephen Taylor Leiter des IFRS Centre of Excellence des asiatisch-pazifischen Raums mit Sitz in Hongkong
Emirates NBD Surya Subramanian Group Chief Financial Officer
Ernst & Young Danita Ostling Partner
European Accounting Association (EAA) Professor Begoña Giner President, EAA
Europäische Zentralbank Panagiotis Strouzas Head of Financial Regulation Division
European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG) Françoise Flores Chairman of EFRAG
European Securities and Markets Authority (ESMA) Laurent Degabriel Head of Investment and Reporting Division
Fédération Internationale des Experts-Comptables Francophone Daniel McMahon President and CEO of the Ordre des comptables professionnels agréés du Québec, Canada
Ferrovial S.A. Ernesto López Mozo Chief Financial Officer
Financial Executives International (FEI) Rudolf A. Bless Deputy CFO and Chief Accounting Officer, Credit Suisse
Financial Reporting Standards Council of South Africa Bruce Mackenzie Managing Partner, W. Consulting
Grant Thornton Jake Green Director of financial reporting – Grant Thornton UK LLP
Gruppe europäischer nationaler Standardsetzer (Frankreich, Deutschland, Italien, Vereinigtes Königreich) Rotiert jährlich zwischen den Standardsetzern von Frankreich, Deutschland, Italien, Großbritannien Roger Marshall, Chairman, UK Accounting Standards Board (Großbritannien)
Jérôme Haas, President, Authorité des Normes Comptables (Frankreich)
Dr. Liesel Knorr, Präsidentin, DRSC e.V. (Deutschland)
Piero di Salvo, Secretary General, Organismo Italiano della Contabilità (OIC) (Italien)
Hong Kong Institute of Certified Public Accountants Roger Best Ehemaliger Partner von Deloitte Hongkong
HUB Global Insurance Group Lynda Sullivan EVP and Group Chief Accounting Officer, Manulife Financial
Institute of International Finance Gavin Francis Deputy Group Chief Accounting Officer, HSBC Holdings plc
Insurance Europe Olav Jones Deputy Director General
International Actuarial Association Micheline Dionne Senior Vice-President and Chief Actuary
International Association for Accounting Education & Research Michael Bradbury IAAER, Standards Advisory Council Consult Committee
International Association of Insurance Supervisors (IAIS) Markus Grund Leiter der Abteilung Rechnungslegung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
International Corporate Governance Network Anne Molyneux Director, CS International and ICGN member
International Federation of Accountants (IFAC) Stephenie Fox Technical Director – IPSASB
Internationaler Währungsfonds Dr. Ghiath Shabsigh Assistant Director, Monetary and Capital Markets Department
International Organization of Securities Commissions (IOSCO)

Rotation zwischen:
- Thomas Blöink, Leiter Referat für das Recht der Rechnungslegung, der Publizität und das Recht der Abschlussprüfung, Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz, Deutschland
- Patrick Parent, Executive Director Corporate Accounting and Audit, Autorité des Marchés Financiers

sowie dazu als Vertreterin der aufstrebenden Volkswirtschaften:
- Wang Haoyu, China Securities Regulatory Commission, CSRC

Investment Company Institute Gregory M. Smith Director of Fund Accounting and Compliance
Investment Management Association Peter Chambers Warburg Pincus LLC: Executive Consultant
Korea Accounting Standards Board (KASB) Suk-Sig (Steve) Lim Berater des KASB und Professor für Rechnungslegung an der Universität Seoul
KPMG Egbert Eeftink Audit partner KPMG
Ministry of Finance (China) Yang Min Director-General of Accounting Regulatory Department of MOF China
National Accounting Institute (China) Shizhong Huang Vice President and Professor, Xiamen National Accounting Institute
National Banking and Securities Commission (CNBV) (Mexiko) Linda Diaz Del Barrio Deputy General Director of Accounting Regulation
National Organisation for Financial Accounting and Reporting Standards Igor Kozyrev Chairman of the Management Board of NOFA, Deputy Chief Accountant – Deputy Vice-President, Head of external reporting department, LUKOIL
Nippon Keidanren (Japan) Fumio Muraoka Director Chairman of the Audit Committee, Toshiba Corporation
PricewaterhouseCoopers John Hitchins Global Chief Accountant
Securities Analysts Association of Japan Goro Kumagai Senior Fellow, Strategic Research Depratment
Weltbank Zinga Venner Manager of the Financial Reporting and Analysis Unit
Organisationen mit Beobachterstatus:
  • Europäische Kommission
  • Japanische Finanzmarktaufsicht (FSA)
  • US-amerikanische Wertpapier- und Börsenaufsicht (SEC)

 

Überprüfung der Satzung der IASC-Stiftung 2003-2005

Im Zeitraum 2003-2005 führten die Treuhänder der (damaligen) IASC-Stiftung eine Überprüfung verschiedener Aspekte der Satzung des IASC durch, darunter eine Anzahl von Sachverhalten in Bezug auf den Beirat. Der Beirat selbst führte eine Überprüfung seiner eigenen Tätigkeiten durch und übermittelte der (damaligen) IASC-Stiftung Empfehlungen.

Im März 2005 trafen die Treuhänder mehrere Entscheidungen hinsichtlich der folgenden Veränderungen an der Struktur des Beirats:

  • Der Beirat wird auf einen Umfang zwischen 35 und 40 Mitgliedern verringert
  • Die Mitgliedschaft wird neu konzentriert, um dem Beirat zu ermöglichen, sich auf strategische statt auf fachliche Themen zu konzentrieren (wahrscheinlich weniger Fachleute und mehr Analysten und Ersteller)
  • Der Vorsitzende (kein Mitglied des IASB, der Treuhänder oder des Stabs) wird von den Treuhändern ernannt werden.

 

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.