Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.

International Accounting Standards Board (IASB)

International Accounting Standards Board (IASB)

 

Über den IASB

Der International Accounting Standards Board ist ein unabhängiges, privatwirtschaftliches Gremium, das die International Financial Reporting Standards (IFRS) entwickelt un verabschiedet. Der IASB arbeitet und der Aufsicht der IFRS-Stiftung. Der IASB wurde 2001 gebildet und ersetzte das International Accounting Standards Committee.

Der IASB hat derzeit 16 Mitglieder.

 

Die Rolle des IASB

Nach der Satzung der IFRS-Stiftung trägt der IASB die volle Verantwortung für alle fachlichen Angelegenheiten der IFRS-Stiftung, darunter:

 

Kontaktdetails

 

Zugehörige Nachrichten

  • IASB veröffentlicht Diskussionspapier zu Macro Hedging

  • 17.04.2014

  • Der International Accounting Standards Board (IASB) hat ein Diskussionspapier veröffentlicht, das für Unternehmen von Interesse ist, die Risiken aus Portfolien mit dynamischen Risikopositionen unter Verwendung von Derivaten absichern. Obgleich der Fokus des Papiers beispielhaft auf der Portfoliozinssicherung von Banken liegt, können die erörterten Konzepte auf jedes Unternehmen angewendet werden, das Sicherungen irgendwelcher Risikoarten auf dynamischer Portfoliobasis vornimmt. Stellungnahmen werden bis zum 17. Oktober 2014 erbeten.

  • Ergebnisse einer begrenzten Umfrage zu Vereinfachungen der IASB-Vorschläge zur Leasingbilanzierung

  • 15.04.2014

  • Die europäische Beratungsgruppe für Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) und die nationalen Standardsetzer von Deutschland (DRSC), Frankreich (ANC), Großbritannien (FRC) und Italien (OIC) haben eine begrenzte Umfrage zu den vorgeschlagenen Vereinfachungen bei der Bilanzierung durch den Leasingnehmer nach dem IASB-Entwurf ED/2013/6 'Leasingverhältnisse' durchgeführt.

  • Tagesordnung für die Aprilsitzung des IASB

  • 11.04.2014

  • Der IASB wird vom 22. bis 25. April 2014 zum Teil gemeinsam mit dem FASB tagen. Gemeinsam mit dem FASB wird das Projekt zu Leasingverhältnissen diskutiert werden. Der IASB wird sich außerdem seinem Forschungsprogramm, fruchttragenden Pflanzen, Sachverhalten aus dem IFRS Interperations Committee, preisregulierten Tätigkeiten, der Equity-Methode im separaten Abschluss, dem Rahmenkonzept, Versicherungsverträgen sowie der Angabeninitiative widmen.

  • EFRAG-Bericht zur Berücksichtigung der Rückmeldungen zum Stellungnahmeentwurf zu ED/2013/11

  • 09.04.2014

  • Die europäische Beratungsgruppe für Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) hat einen Bericht dazu erstellt, wie die eingegangenen Rückmeldungen zum EFRAG-Stellungnahmeentwurf zum IASB-Entwurf ED/2013/11 'Jährliche Verbesserungen an den IFRS Zyklus 2012–2014' in der endgültigen Stellungnahme gegenüber dem IASB berücksichtigt wurden.

  • XBRL-Team des IASB sucht Teilnehmer für ein Projekt zur Branchenpraxis

  • 07.04.2014

  • In den vergangenen vier Jahren hat das XBRL-Team des IASB mit Unternehmen aus verschiedenen Rechtskreisen und Branchen zusammengearbeitet, um zusätzliche Konzepte für die IFRS-Taxonomie zu entwickeln, die allgemein ausgeübte Praxis widerspiegeln. Das XBRL-Team möchte das Projekt wieder aufleben lassen, um für die Taxonomie branchenüblichen Konzepte zu untersuchen und zu entwickeln mit dem Ziel, die Vergleichbarkeit zu erhöhen, die Anzahl zusätzlicher Etiketten zu verringern und allgemein die Belastung der Ersteller zu senken.

  • EFRAG-Bericht zur Berücksichtigung der Rückmeldungen zum Stellungnahmeentwurf zu ED/2013/9

  • 03.04.2014

  • Die europäische Beratungsgruppe für Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) hat einen Bericht dazu erstellt, wie die eingegangenen Rückmeldungen zum EFRAG-Stellungnahmeentwurf zum IASB-Entwurf ED/2013/9 'IFRS für KMU - Vorgeschlagene Änderungen am International Financial Reporting Standard für kleine und mittelgroße Unternehmen' in der endgültigen Stellungnahme gegenüber dem IASB berücksichtigt wurden.

  • Neue Ausgabe der 'Investor Perspectives' verfügbar

  • 31.03.2014

  • Der International Accounting Standards Board (IASB) hat eine weitere Ausgabe seiner 'Investor Perspectives' freigegeben. Darin erörtert das IASB-Mitglied Patricia McConnell die Änderungen des IASB in Bezug auf das eigene Kreditrisiko.

  • EFRAG sieht Bruch eines grundlegenden Prinzips von IAS 1

  • 28.03.2014

  • Die europäische Beratungsgruppe für Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) hat an den IASB geschrieben, um ernsthaften Bedenken hinsichtlich der demnächst erwarteten Änderungen an IAS 28 'Anteile an assoziierten Unternehmen und Joint Ventures' in Bezug auf sonstige Änderungen des Nettovermögens bei Anwendung der Equity-Methode Ausdruck zu geben.

  • Aktualisiertes Arbeitsprogramm des IASB verfügbar

  • 26.03.2014

  • Im Nachgang seiner jüngsten Sitzung hat der IASB sein Arbeitsprogramm aktualisiert. In Bezug auf das Rahmenkonzept wurde aufgenommen, dass ein Entwurf im vierten Quartal dieses Jahres erwartet wird. Außerdem wurde festgehalten, dass es bis zum zweiten Quartal 2014 dauern kann, bis ein Diskussionspapier zu Macro Hedge Accounting erscheint. Bei den kleineren Projekten wurden einige Daten klargestellt bzw. aufgenommen, und es wurde ein neues Projekt als Ergebnis eines IFRIC-Sachverhalts der Agenda hinzugefügt.

  • IASB schlägt Änderungen an IAS 1 als Ergebnis der Angabeninitiative vor

  • 25.03.2014

  • Der International Accounting Standards Board (IASB) hat einen Entwurf vorgeschlagener Änderungen an IAS 1 'Darstellung des Abschlusses' veröffentlicht. Die Änderungen zielen darauf ab, Hürden zu beseitigen, die Ersteller in Bezug auf die Ausübung von Ermessen bei der Darstellung des Abschlusses wahrnehmen. Stellungnahmen werden bis zum 23. Juli 2014 erbeten.

  • EFRAG-Bericht zur Berücksichtigung der Rückmeldungen zum Stellungnahmeentwurf zu DP/2013/1

  • 13.03.2014

  • Die europäische Beratungsgruppe für Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) hat einen Bericht dazu erstellt, wie die eingegangenen Rückmeldungen zum EFRAG-Stellungnahmeentwurf zum IASB-Diskussionspapier DP/2013/1 'Eine Überprüfung des Rahmenkonzepts für die Finanzberichterstattung' in der endgültigen Stellungnahme gegenüber dem IASB berücksichtigt wurden.

  • EFRAG-Stellungnahme zu den jährlichen Verbesserungen 2012-2014

  • 12.03.2014

  • Die Europäische Beratungsgruppe für Finanzberichterstattung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) hat gegenüber dem IASB Stellung zu dessen Entwurf vorgeschlagener Änderungen im Rahmen der jährlichen Verbesserungen 2012-2014 genommen. EFRAG zeigt sich mit den vorgeschlagenen Änderungen mit Ausnahme der an IAS 19 im Wesentlichen einverstanden.

  • Rotes Buch 2014 ist erschienen

  • 12.03.2014

  • Die IFRS-Stiftung hat bekanntgegeben, dass das sogenannte Rote Buch der International Financial Reporting Standards 2014 erschienen ist.

  • IASB veröffentlicht formale Korrekturen

  • 11.03.2014

  • Der International Accounting Standards Board (IASB) hat seinen ersten Satz formaler Korrekturen im Jahr 2014 herausgegeben. Sie beziehen sich auf diverse Einzelstandards und Folgeänderungen an Standards sowie auf das "Blaue Buch" Ausgabe 2014, das "Rote Buch" Ausgabe 2013 und das "Grüne Buch" Ausgabe 2013.

  • Wir nehmen Stellung zum IASB-Entwurf jährlicher Verbesserungen an den IFRS (Zyklus 2012-2014)

  • 10.03.2014

  • Das IFRS Global Office von Deloitte hat beim IASB eine Stellungnahme zu dessen Entwurf ED/2013/11 'Jährliche Verbesserungen an den IFRS Zyklus 2012–2014' eingereicht. Wir sind weiterhin der Ansicht, dass der Prozess der jährlichen Verbesserungen ein effizientes und wirksames Mittel ist, um abgegrenzte kleinere Sachverhalte innerhalb der IFRS zu adressieren, die zu Abweichungen in der Praxis führen. Bei den jährlichen Verbesserungen 2012-2014 hegen wir jedoch Bedenken hinsichtlich der vorgeschlagenen Änderungen an drei von vier betroffenen Standards.

  • 'Konvergenz kann nie ein Ersatz für eine Übernahme der IFRS sein'

  • 08.03.2014

  • Auf dem 8. regionalen IFRS-Politikforum, das derzeit auf Einladung des indischen Instituts der Wirtschaftsprüfer in Neu-Delhi stattfindet, hielt der IASB-Vorsitzende Hans Hoogervorst eine Rede mit dem Titel 'Schließen des Bilanzierungskapitels der Finanzmarktkrise', in welcher er die Reaktion des IASB auf die Finanzmarktkrise darstellte und zum Schluss kam, dass Konvergenz eine instabile Maßnahme sei, um einen einzigen Satz an Bilanzierungsstandards in der Welt zu erreichen.

  • Tagesordnung für die Märzsitzung des IASB

  • 07.03.2014

  • Der IASB wird vom 14. bis 21. März 2014 in verschiedenen Abschnitten in London und in Norwalk zum Teil gemeinsam mit dem FASB tagen. Außerdem sind Unterrichtseinheiten am 13. und 14. März 2014 vorgesehen. Eine Tagesordnung für die verschiedenen Sitzungen steht jetzt zur Verfügung.

  • EFRAG-Stellungnahme zum IASB-Entwurf vorgeschlagener Änderungen am IFRS für KMU

  • 04.03.2014

  • Die Europäische Beratungsgruppe zur Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) hat beim IASB eine Stellungnahme zu dessen Entwurf vorgeschlagener Änderungen am IFRS für KMU (ED/2013/9) eingereicht. Die Vorschläge sind Ausfluss der ersten umfassenden Überprüfung dieses Standards.