Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Die Nachrichtenseite zur internationalen Rechnungslegung in deutscher Sprache
  • IASB schlägt Änderungen in Bezug auf den Ansatz latenter Steueransprüche für unrealisierte Verluste vor

    20.08.2014

    Der International Accounting Standards Board (IASB) hat einen Entwurf vorgeschlagener Änderungen an IAS 12 'Ertragsteuern' veröffentlicht. Da der IASB zu dem Schluss gekommen ist, dass die unterschiedliche Handhabung in der Praxis beim Ansatz latenter Steueransprüche aus zum beizulegenden Zeitwert bilanzierten Vermögenswerten im Wesentlichen auf Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Anwendung einiger Prinzipien in IAS 12 zurückgeht, bestehen die vorgeschlagenen Änderungen aus eingefügten klarstellenden Paragraphen und einem zusätzlichen erläuternden Beispiel. Stellungnahmen werden bis zum 18. Dezember 2014 erbeten.

  • IFRS 2-Pendant erfüllt seinen Zweck

    20.08.2014

    Die US-amerikanische Stiftung für Rechnungslegung (Financial Accounting Foundation, FAF) hat eine Überpfüung nach der Einführung von FASB-Standards 123(R) 'Anteilsbasierte Vergütung'. Standard 123(R) steht großenteils mit IFRS 2 'Anteilsbasierte Vergütung' in Einklang. Das Überprüfungsteam hält in seinem abschließenden Bericht dest, dass der Standard seinen Zweck erfüllt und "sich aus unserer Überprüfung keine Empfehlungen in Bezug auf den Standardsetzungsprozess ergeben haben".

  • Kostenfreier Zugang zu Forschungsbeiträgen in anerkannten Journalen

    18.08.2014

    Im Bestreben, Forschung im Bereich Rechnungslegung zu fördern, hat der Verleger Taylor & Francis Online eine Sammlung von Forschungspapieren zusammengestellt, die zu den am häufigsten zitierten Beiträgen in anerkannten Rechnungslegungsjournalen 2013 und 2014 gehören. Gleichzeitig hat der Verleger SAGE den kostenfreien Zugang zu Artikeln zur Geschichte der Rechnungslegung ermöglicht, die im Juli 2014 am häufigsten aufgerufen wurden.

  • EU-Kommission schreibt Position des EFRAG Board Präsidenten aus

    15.08.2014

    Die überarbeitete EFRAG Satzung und die überarbeiteten Regeln für die internen Handlungsabläufe sehen die Einrichtung eines neuen EFRAG Boards vor, der für alle Positionen von EFRAG verantwortlich sein wird und dem Ziel dienen soll, dass Europa mit einer Stimme auf Grundlage eines konsensbasierten Entscheidungsprozesses im Board spricht. Die EU-Kommission hat nun die Stelle des EFRAG Board Präsidenten ausgeschrieben und bittet um Bewerbungen bis zum 15. September 2014.

  • Unabhängigkeit der Wirtschaftsprüfer soll durch Änderungen des Ethik-Kodex gestärkt werden

    15.08.2014

    Der internationale Rat für die Verabschiedung von Standards zur Berufsethik für Wirtschaftsprüfer (International Ethics Standards Board for Accountants, IESBA) hat den Entwurf eines veränderten Kodex der ethischen Grundsätze für den Berufsstand veröffentlicht. Die Änderungen zielen darauf ab, die Unabhängigkeit der Wirtschaftsprüfer zu stärken und betreffen insbesondere Regelungen zu langjährigen Verbindungen zwischen Wirtschaftsprüfern und geprüften Unternehmen.

  • EFRAG-Diskussionspapier zur Bilanzierung von Abgaben

    15.08.2014

    In ihrer Publikationsreihe 'Short Discussion Series' hat die Europäische Beratungsgruppe für Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) ein Diskussionspapier zur Bilanzierung von Abgaben veröffentlicht. Der Fokus liegt hierbei nicht auf der Anwendung geltender IFRS, sondern auf der Frage, in welcher Weise die IFRS geändert werden müssten, um der in der Praxis geäußerten Kritik an der Bilanzierung von Abgaben zu begegnen und eine entsprechend veränderte Bilanzierung zu erreichen. EFRAG bittet um Stellungnahmen bis zum 15. Dezember 2014.

  • DRSC-Stellungnahme zum EFRAG-Entwurfsschreiben zur IFRS-Qualitätskontrolle

    14.08.2014

    Die Europäische Beratungsgruppe zur Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) hat im Juni 2014 den Entwurf eines Schreibens an den IASB veröffentlicht, in dem Sichtweisen und Vorschläge zur IFRS-Qualitätskontrolle, insbesondere die Erweiterung des Konsultationsprozesses ('due process') um eine Implementierungsphase, enthalten sind. Zu diesem Entwurfsschreiben hat das DRSC nun kritisch Stellung genommen.

  • Tagesordnung für die kommende Sitzung der Weltstandardsetzer

    14.08.2014

    Der International Accounting Standards Board (IASB) hat die Tagesordnung für die Sitzung der Weltstandardsetzer (WSS) veröffentlicht, zu der der IASB am 29. und 30. September nach London eingeladen hat. An beiden Tagen wird eine große Bandbreite von Themen erläutert und diskutiert, zu denen u.a. gehören, wie der IASB mit nationalen Standardsetzern zusammenarbeitet, zahlreiche Sitzungen zu den verschiedenen Projekten des IASB (bspw. Rahmenkonzept und Leasingverhältnisse) und neueste Informationen aus einzelnen Rechtskreisen.

Nachrichten  Link