Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

IAS 39 – Die Fair-Value-Option: Übergangssachverhalt

Date recorded:

Der Stab hielt eine viva voce-Präsentation (d.h. es gab keine Unterlagen, weder für den Board noch für die Beobachter) zu einem Thema, das darzustellen verschiedene Versicherungsgesellschaften gebeten hatten. Der Stab hielt fest, dass das Thema nicht neu und bereits zu dem Zeitpunkt erörtert worden sei, als die Fair-Value-Option verabschiedet wurde.

Das Thema hatte mit der Neudarstellung von Vergleichszahlen zu tun und betraf insbesondere Erstanwender. Es gab ein mögliches Problem zwischen den Definitionen in IAS 39.9(b)(i) und (ii) und dem Zeitraum einer Rückschau, der zulässig ist, wenn ein Unternehmen IAS 39 das erste Mal anwendet. Die Versicherungsgesellschaften zeigten sich besorgt über "übertriebene Einschränkungen" bei der Designation und einen Mangel an Vergleichbarkeit zwischen aktuellen und Vergleichsperioden.

Die Boardmitglieder diskutierten das Thema kurz, kamen aber überein, dass dieser Sachverhalt ihnen bekannt gewesen sei, als die Ergänzung zur Fair-Value-Option im April 2005 beschlossen wurde. Es bestand kein Interesse daran, die Entscheidungen noch einmal aufzumachen, besonders da dies weitere Verfahrensschritte nach sich ziehen könne, die die Veröffentlichung einer Ergänzung, die von den Adressaten als wichtig eingestuft würde, verzögern könne.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.