Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Erfolgsberichterstattung

Date recorded:

- Ergebnis je Aktie und Gesamtergebnis je Aktie

Auf der gemeinsamen Boardsitzung vom 21. April 2005 waren FASB und IASB übereingekommen, dass nicht eignerbezogene Veränderungen im Reinvermögen (die Ergebnis- und Gesamtergebnisrechnung) in einer einzigen Rechnung dargestellt werden sollten, mit einer Gesamtsumme für nicht eignerbezogene Veränderungen im Reinvermögen (oft als "Gesamtergebnis" bezeichnet) und mit einer geforderten Zwischensumme, die "Nettoergebnis" oder "Gewinn oder Verlust" heißen solle.

Der Stab bat den Board, sich die Auswirkungen dieser Entscheidungen auf den Ausweis der Ergebnisgrößen je Aktie zu überlegen, nämlich auf das Ergebnis je Aktie (earnings per share, EPS) und das Gesamtergebnis je Aktie (comprehensive income per share, CPS). Die Boardmitglieder wurden insbesondere gefragt, ob sie einen Ausweis des CPS zur Pflicht machen wollten. Der Board erörterte diesen Sachverhalt ausführlich, wobei eine ganze Reihe von Boardmitgliedern ihren Wunsch ausdrückte, IAS 33 im Endeffekt ganz aufzugeben und somit die Bedeutung des Ergebnisses je Aktie in der Finanzberichterstattung zurückzuschrauben. Der Board kam überein, IAS 33 in der gegenwärtigen Fassung beizubehalten - vor dem Hintergrund, das Projekt zur Erfolgsberichtserstattung zu Ende bringen zu wollen. Als Konsequenz wäre das CPS eine Maßzahl, deren Angabe gestattet, aber nicht vorgeschrieben sei. In der Beantwortung einer sich daraus ergebenden Frage, die durch den Stab gestellt wurde, entschied der Board, dass, wenn das CPS angegeben werde, dies im Anhang zu erfolgen habe und dass die Angabevorschriften gelten sollten, nach denen eine Überleitung vom Zähler auf Einzelposten in der Gewinn- und Verlustrechnung zu erfolgen habe.

Mittwoch, 18. Mai

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.