Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Finanzinstrumente

Date recorded:

Diese Einheit beinhaltete eine vorläufige Diskussion im Vorfeld der gemeinsamen Sitzung mit dem FASB, um Ziele und Status des möglichen Arbeitsprogramms klarzustellen, sowie die Durcharbeitung eines Papiers zur Erörterung von Sachverhalten bezüglich der Aufschlüsselung des beizulegenden Zeitwerts. Die Boardmitglieder diskutierten das Konvergenzprojekt von IASB und FASB, und es schien Einigkeit zu bestehen, dass dies im Rahmen eines langfristigen Projekts geschehen solle, dessen Ergebnis die Verabschiedung eines neuen Standards (und nicht lediglich eine Überarbeitung von IAS 39 und seiner entsprechenden Gegenstücke unter US-GAAP) der auf einem "Full Fair Value"-Modell fuße. Die Boardmitglieder betonten, dass man von diesem Ziel noch ein großes Stück entfernt sei. Die Verfolgung dieses langfristigen Ziels schlösse hingegen eine kurzfristigere Entwicklung von Standards zu einzelnen Aspekten der Rechnungslegung von Finanzinstrumenten nicht aus. Diese Kurzfristprojekte würden allerdings nur dann durchgeführt, wenn sie als im Einklang mit dem langfristigen Projekt stehend angesehen würden.

Das Papier zur Zerlegung des beizulegenden Zeitwerts wurde sehr kurz diskutiert, da die meisten Mitglieder mit den Vorschlägen des Stabs einverstanden waren. Insbesondere die Ermittlung solcher beizulegender Zeitwerte, die ohne oder nur mithilfe weniger Marktdaten berechnet würden ("mark-to-model"), wurde als kritisch angesehen.

Der Board kam überein, dass bei den Abschlusserstellern und -adressaten ein bedeutender Lernprozess im Gange sei, jetzt, da Informationen auf der Grundlage von IAS 39 vielerorts erstmalig vorgelegt würden. Dieser voranschreitende Lernprozess müsse in die Planungen des Stabs zu diesem Thema einfließen. Dies würde dem Stab bei der Zusammenarbeit mit den Abschlussadressaten helfen, deren Anforderungen in Bezug auf disaggregierte Informationen festzustellen. Sobald man diese ermittelt hätte, könne man untersuchen, ob es möglich ist, diese Informationen bereit zu stellen. Dieses Vorgehen würde so lange wiederholt, wie dies vonnöten sei. Der Stab wurde ermuntert, auf die nationalen Standardsetzer bei der Frage zuzugehen, wie man die Adressaten in diesen Prozess einbinden könne.

Donnerstag, 20. Oktober

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.