Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Fachlicher Plan

Date recorded:

Vorläufiger Projektzeitplan

Der Board erwog den vorläufigen Projektzeitplan (wie in Agendapapier 7 in den Unterlagen für die Beobachter ausgeführt) sowie Meilensteinberichte der Projektmanager. Es wurde betont, dass die Projektseiten für jedes Projekt auf der Internetseite zukünftig ebenfalls aktualisiert würden, wenn der Arbeitsplan überdacht werde (quartalsweise). Damit würde sichergestellt, dass die aktuellere Projektinformationen auf der Internetseite stehen, als dies derzeit der Fall ist.

Board-Mitglieder baten den Stab, das Vorgehen für die Herausgabe von Dokumenten im Zusammenhang mit dem Rahmenkonzept zu verdeutlichen. Eine Reihe von Board-Mitgliedern hatte mitgenommen, dass Entwürfe zu den verschiedenen Abschnitten dann und zu dem Zeitpunkt veröffentlicht würden, wenn sie fertig seien, aber die endgültigen Leitlinien würden erst dann herausgegeben, wenn das gesamte Projekt abgeschlossen sei. Dem vorläufigen Projektzeitplan zufolge würden die endgültigen Leitlinien zu bestimmten Abschnitten (Zielsetzung und qualitative Merkmale) gleichzeitig mit der Herausgabe bestimmter anderer Abschnitte veröffentlicht. Der Stab meinte, dass das gesamte Projekt bis zu sieben Jahre in Anspruch nehmen könnte und es nicht sachgerecht sei, sieben Jahre lang nichts mit einem Entwurf zu tun; daher hätte der Board zuvor entschieden, die endgültigen Leitlinien zu veröffentlichen, welche allerdings konzedierten, dass diese sich ändern könnte, wenn der endgültige 'allumfassende' Standard veröffentlicht würde. Der Board verständigte sich darauf, diesen Sachverhalt mit dem weiteren Projektfortgang weiter zu erwägen.

Der Board meinte, dass im vorläufigen Projektplan angedeutet würde, dass eine Reihe an Entwürfen und Standards innerhalb der kommenden zwei Jahre herausgegeben würden. Es wurde gesagt, dass einige Adressaten sich angesichts der schieren Menge an Projekten, für die Entwürfe und Standards erwartet würden, besorgt gezeigt hätten. Der vorläufige Projektplan gibt die bestmögliche Schätzung der Projektmanager zu diesem Zeitpunkt wieder, und der Stab meinte, dass er im Allgemeinen für die kommenden sechs Monate ziemlich genau sei und die Fähigkeit einer genauen Vorsage der Zeiträume danach deutlich abnehme. Der Stab meinte, dass sie bei den in den ersten beiden Quartalen 2006 zur Veröffentlichung anstehenden Dokumenten nur Bedenken hinsichtlich deren Praktikabilität bei zwei Projekten hätten und deuteten an, dass sieben oder mehr Entwürfe über die kommenden sechs Monate erwartet werden könnten. Es wurde gesagt, dass Posten in dem Projektplan nur in eine Richtung wanderten - m.a.W.: Projekte werden üblicherweise nicht deutlich vor dem erwarteten Zeitpunkt abgeschlossen.

Es wurde gesagt, dass die Herausgabe eines endgültigen Standards im Hinblick auf nicht-finanzielle Schulden im vierten Quartal 2006 eine sehr optimistische Schätzung sei.

Der Board verständigte sich darauf, dass eine angemessene Kommunikation dieses Plans erforderlich sei. Der Projektplan werde nicht auf die Internetseite gestellt, bis der Fahrplan für die Abschaffung der Überleitungsvorschriften mit US-GAAP abgeschlossen sei, was wahrscheinlich nicht vor Februar der Fall sein werde. Man verständigte sich darauf, dass, wenn der Board zukünftig die fachliche Agenda bespricht, man auch die vorgeschlagene Art und Weise bedenken wolle, wie man dies den Adressaten mitteile.

Bestimmende Themen

Der Board hatte den Stab um Vorbereitung eines Papiers gebeten, in welchem erläutert wird, was er als 'bestimmende Themen' ansehe. Die Beschlüsse aus der Diskussion würden als Hilfe für eine Entscheidung hinsichtlich der Ressourcenallokation verwendet.

Der Stab hat bestimmende Themen als solche definiert

die 'Querschnittsthemen' beinhalteten (d.h. einen entscheidenden Einfluss auf mehr als nur ein Boardprojekt haben);

bei denen der Board derart viel Humanvermögen hingesteckt hat, dass eine echte Möglichkeit besteht, dass diese Themen sich positiv auf die Arbeit des Boards auswirkten;

die hinreichend weit im Standardsetzungsprozess seien, so dass Entscheidungen kurzfristig für andere Projekte genutzt werden könnten; und

die Arbeiten an anderen Projekten behindern würden, falls der Board keine Fortschritte erziele.

Auf Grundlage dieser Kriterien hat den Stab herausgefunden, dass Arbeiten an den Projekten zu nicht-finanziellen Schulden, zur Beherrschung und zur Bemessung des beizulegenden Zeitwerts (in dieser Reihenfolge) als bestimmend anzusehen seien. Man meinte, dass bestimmte andere Themen weitreichende Konsequenzen hätten (wie z.B. die Abgrenzung von Eigen- und Fremdkapital), aber nicht hinreichend weit fortgeschritten seien, als dass sie vom Board im Rahmen der Nutzung 'bestimmender Projekte' zur Formung von Entscheidungen auf anderen Gebieten herangezogen werden könnten.

Einige Boardmitglieder brachten das Thema Erfolgsberichterstattung auf, weil sie meinten, dass dieses ebenfalls als bestimmendes Projekt behandelt werden sollte. Man meinte, dass, falls im Projekt zur Erfolgsberichterstattung keine klaren Eigenschaften entwickelt würden, welche Posten in das 'sonstige Gesamtergebnis' und welche in das Periodenergebnis gehen sollten, dies kein befriedigendes Ergebnis darstelle. Gleichwohl meinten viele Board-Mitglieder, dass es keine robuste konzeptionelle Grundlage daher gebe, Posten über das sonstige Gesamtergebnis zu schleusen und es vielmehr gebraucht werde, um bestimmtem politischen Druck standzuhalten. Der Board verständigte sich darauf, dass die Erfolgsberichterstattung für Zwecke der Ressourcenallokation als bestimmendes Projekt angesehen werden sollte.

Diese Zusammenfassung basiert auf Notizen, die von Beobachtern bei der Sitzung gemacht wurden. Sie sind nicht als offizielle oder endgültige Zusammenfassung zu verstehen.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.