Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Rahmenkonzept

Date recorded:

- Definitionen von Vermögenswerten und Schulden

Der Board erörterte die folgende vorgeschlagene Definition und unentbehrlichen Merkmale eines Vermögenswertes:

Ein Vermögenswert ist eine gegenwärtige wirtschaftliche Ressource, auf die ein Unternehmen ein gegenwärtiges Recht oder einen anderen bevorrechtigten Zugriff hat.

Ein Vermögenswert eines Unternehmens hat drei unentbehrliche Merkmale:

a. Es liegt eine wirtschaftliche Ressource vor.

b. Das Unternehmen hat ein Recht oder einen anderen bevorrechtigten Zugriff auf die wirtschaftliche Ressource.

c. Die wirtschaftliche Ressource und die Rechte oder der andere bevorrechtigte Zugriff existieren beide zugleich zum Abschlussstichtag.

Alle drei Merkmale müssen für einen Posten zur Erfüllung der Definition eines Vermögenswertes erfüllt sein. Dies bedeutet, jedes Merkmal stellt eine notwendige Bedingung dar und zusammengenommen begründen sie eine hinreichende Bedingung dafür, dass ein Posten einen Vermögenswert darstellt.

Der Board erörterte diese Definition und die verbundene Ausarbeitung zu den "unentbehrlichen Merkmalen" in aller Tiefe. Vieler der von den Boardmitgliedern vorgebrachten Bedenken bezogen sich auf die zugrunde liegenden Bedenken, was einen Vermögenswert darstellt (die Ressource, das Recht auf die Ressource oder das Recht auf ein Recht) und ob ein Versprechen zur Bereitstellung einer Ressource (etwa eine Option) die Definition eines Vermögenswertes erfüllt.

Die Boardmitglieder baten den Stab um die Neukonzeption der vorhergehenden Formulierung in der Ausarbeitung zu "wirtschaftlicher Ressource", so dass klar ist, dass zum Abschlussstichtag eine Wahrscheinlichkeit größer Null für die Erzeugung eingehender Cashflows oder der Verringerung abgehender Cashflows besteht.

Es wurde vorgeschlagen, dass die Definition eines Vermögenswertes wie folgt umformuliert werden könnte:

Ein Vermögenswert ist das Recht oder der bevorrechtigte Zugriff eines Unternehmens auf eine wirtschaftliche Ressource.

Der Vorschlag wurde von einigen Mitgliedern des Boards unterstützt, obwohl einige auf einer stärkere Betonung des Nutzens Wert legten.

Die Boardmitglieder untersuchten die vorgeschlagene Definition in Bezug auf verschiedene Posten, die einen Vermögenswert darstellen könnten. Diese Diskussionen machten deutlich, dass immer noch Schwierigkeiten bei der Art und Weise vorliegen, wie der allgemeine Grundsatz formuliert ist. Diese müsse der Stab noch lösen, bevor der Board mit der Definition zufrieden sei. Dennoch war sich eine Mehrheit des Boards darin einig, auf der Grundlage der vom Stab umrissenen Definition voranzuschreiten (mit Änderungen).

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.