Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Ertragserfassung

Date recorded:

Der Board führte die Diskussion seiner bei einem gemeinsamen Treffen mit dem FASB im April früher getroffenen Entscheidung fort. Danach sollten Erträge dann erfasst werden, wenn das berichterstattende Unternehmen über ein unbedingtes Recht auf zumindest irgendeine Gegenleistung verfügt. Es wurden einige Beispiele bezüglich folgendem diskutiert:

Agendapapier 14B untersucht, wie Erträge bei Vertragsbruch erfasst würden, wenn ein Vertrag Rechtsfolgen mit einer bestimmten Leistung vorschreibt.

Agendapapier 14C untersucht, wie Erträge bei einem Vertragsbruch durch den Kunden erfasst würden, wenn ein Vertrag Rechtsfolgen bei monetären Schäden nach sich zieht und diese Schäden einen Kunden zur Zahlung eines Betrages verpflichten, der dem berichterstattenden Unternehmen die zu dieser Zeit entstandenen Kosten zuzüglich einer Gewinnmarge erstattet. Im Gegenzug erhält der Kunde die unfertigen Leistungen sowie den Rechtsanspruch auf diese. In anderen Worten schreibt der Vertrag als Rechtsfolge eine "teilweise materielle Erfüllung" vor.

Agendapapier 14D betrachtete, wie Erträge bei Vertragsbruch von Seiten des Kunden erfasst würden, wenn ein Vertrag Rechtsfolgen bei monetären Schäden nach sich zieht und diese Schäden den Kunden zur Zahlung des Nettoerfüllungsbetrages verpflichten würden.

Agendapapier 14E untersuchte, wie Erträge erfasst würden, wenn ein Vertrag eine vertraglich festgelegte Kundenrücknahmeverpflichtung enthält, die den Kunden auf unbedingte Art und Weise zur Kompensation des berichterstattenden Unternehmens für die bis dato erbrachte Leistung verpflichtet.

Der Board traf keine besonderen Entscheidungen bezüglich der oben genannten Beispiele, deutete jedoch seine Unterstützung und allgemeine Übereinstimmung mit der vom Stab eingeschlagenen Richtung an.

Freitag, 21. Juli 2006 (nur vormittags)

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.