Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Angaben zu nahe stehenden Unternehmen und Personen ─ Änderungen an IAS 24 ─ Erwägungen der Antworten auf den Entwurf

Date recorded:

Der Stab stellte seine Analyse der zum Entwurf des IASB Vorgeschlagene Änderungen an IAS 24 Angaben über Beziehungen zu nahe stehenden Unternehmen und Personen - Staatlich kontrollierte Unternehmen und die Definition eines nahe stehenden Unternehmens oder einer nahe stehenden Person eingegangenen Stellungnahmen vor. Die Analyse ist in den Materialien für Beobachter (Agenda Paper 11) enthalten.

Es wurden keine ersten Ansichten durch die Boardmitglieder genannt, und es wurden auf dieser Sitzung keine Entscheidungen gefällt.

Staatlich kontrollierte Unternehmen

In den meisten Stellungnahmen wurde der Vorschlag des Board unterstützt, Erleichterungen bezüglich der Angabeforderungen in IAS 24.17 für diejenigen Unternehmen zu gewähren, die nur aufgrund der Kontrolle oder des erheblichen Einflusses eines gemeinsamen Staates als nahe stehend geltend. Die Hauptkommentare bezüglich dieses Vorschlags waren die folgenden:

Die Ausnahme sollte auf andere Arten von unternehmen ausgeweitet werden, d.h. nicht staatlich kontrollierte Unternehmen.

Die Ausnahme sollte außerdem für Unternehmen gelten, die unter der gemeinsamen Kontrolle eines Staates stehen.

In den meisten Stellungnahmen wurde auch der Indikatoransatz aus dem Entwurf unterstützt. Die Kommentare bezogen sich im Wesentlichen darauf, dass klargestellt werden sollte, wie und wann die Indikatoren angewendet werden sollten. Folgende Vorschläge wurden gemacht:

Paragraph 17A(b) sollte dahingehend geändert werden, dass der direkt durch eine Staat ausgeübte Einfluss aufgenommen werden sollte.

Es sollte klargestellt werden, ob die in Paragraph 17B des Entwurfs vorgeschlagenen Indikatoren widerlegbare Annahmen seien.

Definition eines nahe stehenden Unternehmens oder einer nahe stehenden Person

Grundsätzlich wurde in den meisten Stellungnahmen Zustimmung zum Vorschlag des Boards geäußert, die Definition eines nahe stehenden Unternehmens oder einer nahe stehenden Person zu ändern. Es wurden jedoch in einigen praktische Bedenken und Bedenken hinsichtlich des Kosten-Nutzen-Verhältnisses angemeldet.

Die meisten Stellungnahmen brachten zum Ausdruck, dass die vorgeschlagenen Formulierungen die Definition verbessern. Es wurde jedoch ebenfalls in einer großen Anzahl von Stellungnahmen zum Ausdruck gebracht, dass die vorgeschlagenen Formulierungen zwar die Definition verbessern würden, dass diese aber immer noch komplex und schwer anzuwenden sei. Die Hauptkommentare waren die folgenden:

Der Terminus "erhebliche Stimmenmacht" müsste definiert werden.

Das Wort "können" sollte wieder in die vorgeschlagenen Definition von "engen Familienmitgliedern einer Person" aufgenommen werden.

Eine mangelnde Übereinstimmung bezüglich der Inhaber von Schlüsselpositionen im Management in Paragraph 9(b)(vii) sollte beseitigt werden.

Definition eines Geschäftsvorfalls mit einem nahe stehenden Unternehmen oder einer nahe stehenden Person

In den meisten Stellungnahmen wurde Zustimmung zu dem Vorschlag zum Ausdruck gebracht, die Definition eines Geschäftsvorfalls mit einem nahe stehenden Unternehmen oder einer nahe stehenden Person klarzustellen. es gab jedoch Bedenken in vielen bezüglich des neuen Beispiels für einen Geschäftsvorfalls mit einem nahe stehenden Unternehmen oder einer nahe stehenden Person, das in Paragraph 20(j) des Entwurfs vorgeschlagen wird.

Weiteres Vorgehen im Projekt

Der Board stimmte zu, die Sachverhalte auf den Sitzungen im Oktober und November detailliert zu erörtern. Es wurde festgehalten, dass in Anbetracht der Anzahl von aufgeworfenen Sachverhalten eine weitere Sitzung notwendig sein könne.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.