Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Rahmenkonzept ─ Phase B: Elemente und Ansatz

Date recorded:

Der Board setzte seine Diskussion zur Definition eines Vermögenswertes fort. Ziel der Diskussion war, sich auf eine Definition zu einigen, die als Arbeitsdefinition eines Vermögenswertes verwendet werden könnte, während der Board die Erörterung anderer Aspekte der Phase B des Projekts zum Rahmenkonzept fortführt.

Der Board kam vorläufig zu dem Schluss,

dass der Fokus der Definition eines Vermögenswertes eher auf einer derzeitigen wirtschaftlichen Ressource liegen sollte als auf einem zukünftigen wirtschaftlichen Nutzen, und

dass die Einschätzung der Wahrscheinlichkeit aus der Definition eines Vermögenswertes ausgeschlossen werden sollte.

Der Board kam zu dem Schluss, dass der Fokus der Definition auf derzeitigen und nicht auf vergangenen Geschäftsvorfällen oder Ereignissen liegen sollte.

Der Board widmete sich dann der Überlegung, ob der Begriff „Kontrolle" durch die Formulierung „derzeitige Rechte oder anderer Zugriff" ersetzt werden solle und ob die Definition die Phrase „mit Ausschluss anderer" beinhalten solle.

Der Board kam vorläufig zu dem Schluss, dass der Fokus der Arbeitsdefinition eines Vermögenswertes auf „derzeitigen Rechten oder anderem Zugriff" liegen sollte. Man konnte sich nicht einigen, „mit Ausschluss anderer" aufzunehmen. Der Stab wurde gebeten, zu überlegen, wie „anderer Zugriff" besser formuliert werden könne.

Der Board traf keine Entscheidung zur Reihenfolge innerhalb der Definition, und der Satb wurde gebeten, ein Papier vorzubereiten, in dem dargestellt wird, wie die Definition zu lesen ist,

wenn das „Recht" zuerst erörtert wird oder

wenn „die Ressource" zuerst erörtert wird.

Das Papier wird auf der in der folgenden Woche stattfindenden gemeinsam mit dem FASB stattfindenden Sitzung erörtert werden.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.