Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Rahmenkonzept – Bewertungsmaßstäbe

Date recorded:

Bestand an Bewertungsmaßstäben

Die Boards diskutierten eine überarbeitete Analyse des Stabs zur Auswahl von Bewertungsgrundlagen, die nach Berücksichtigung von Kommentaren und sonstigen Eingaben der von den Boardmitgliedern und den Teilnehmern der Diskussionsrunden gemachten Vorschläge abgeleitet wurden. Die Diskussion konzentrierte sich auf Anhang B in den Notizen der Beobachter 14 (Observer Notes 14). Die Analyse des Stabes gruppierte die Reihe möglicher Bewertungsgrundlagen von Eingangs- und Verkaufspreisen in die groben Kategorien von "vergangen", "gegenwärtig" und "zukünftig" neu. Durch diese Analyse wurden die ursprünglichen 19 auf den im Januar und Februar abgehaltenen Diskussionsrunden vorgestellten Grundlagen neu vorgestellt plus drei andere Grundlagen: Modifizierter vergangener Zugangsbetrag, gegenwärtiger Gleichgewichtspreis und Nutzungswert.

 

Ausschnitt aus Anhang B der Unterlage 14 für die Beobachter

Kandidaten für Bewertungsmaßstäbe nach Zeitrahmen mit ihren Ausprägungen

 

VERGANGENHEIT

  • 1. Vergangener Zugangspreis
    • a. ohne zugehörige Kosten
    • b. mit zugehörigen Kosten
  • 2. Modifizierter vergangener Zugangspreis1
    • a. angehäuft
    • b. zugeordnet
    • c. abgeschrieben
    • d. kombiniert
  • 3. Vergangener Abgangspreis
    • a. ohne zugehörige Kosten
    • b. mit zugehörigen Kosten

 

GEGENWART

  • 4. Gegenwärtiger Zugangspreis
    • a. ohne zugehörige Kosten
    • b. mit zugehörigen Kosten2
      • i. identischer Ersatz
      • ii. identische Nachbildung
      • iii. gleichwertiger Ersatz
      • iv. Ersatz der Produktionskapazität
  • 5. Gegenwärtiger Abgangspreis
    • a. ohne zugehörige Kosten
    • b. mit zugehörigen Kosten
  • 6. Gegenwärtiger Gleichgewichtspreis3
  • 7. Nutzungswert

 

ZUKUNFT

  • 8. Zukünftiger Zugangspreis
    • a. ohne zugehörige Kosten
    • b. mit zugehörigen Kosten
  • 9. Zukünftiger Abgangspreis
    • a. ohne zugehörige Kosten
    • b. mit zugehörigen Kosten

1 Ausprägungen dieses Maßstabs stammen aus vergangenen Zugangspreisen mit zugehörigen Kosten.

2 Die vier Unterfälle dieser Ausprägung beziehen sich nur auf Vermögenswerte und unterstellen den Einbezug der zugehörigen Kosten.

3 Die Bedeutung zugehöriger Kosten trifft bei diesem Maßstab nicht zu.

Die Boardmitglieder schienen verwirrt hinsichtlich des Analysezwecks und einige hatten insbesondere Zweifel sowohl hinsichtlich der Vergangenheits-Gegenwarts-Zukunfts-Aufteilung als auch hinsichtlich einiger darin enthaltener Posten. Ein Teil der Verwirrung entstammte der Terminologie. Beispielsweise wurde vorgeschlagen, dass der "gegenwärtige Gleichgewichtspreis" sich nicht wirklich von den Ebene-1-Wertmaßstäben in FAS 157 Fair Value Measurements unterscheide. Andere kritisierten den Stab, da die Bewertungsgrundlagen für Schulden nicht berücksichtigt worden waren.

Der Stab antwortete, dass die Auswahl eine Sammlung möglicher Bewertungsgrundlagen für Eingangsgrößen darstellte. So wie das Bewertungsprojekt voranschreite, werde diese Sammlung kleiner, da verschiedene Bewertungsgrundlagen als nicht passend eliminiert werden. Einige Boardmitglieder antworteten bezüglich dieser Klarstellung, indem Sie drückten aus, dass die Neudarstellung sinnvoll sein könnte.

Es gab eine kurze Diskussion hinsichtlich des unternehmensspezifischen Verschrottungspreises (Deprival Value) und des Nutzungswertes. Es schien eine Übereinstimmung zwischen dem Stab und den Boardmitgliedern zu bestehen, wonach der unternehmensspezifische Veräußerungswert eher Teil eines Entscheidungsbaums sei, der dabei hilft, die angemessene Bewertungsgrundlage zu bestimmen, als die Bewertungsgrundlage selbst. Die Berücksichtigung bei der Sammlung des Nutzungswertes war ein Versuch, den Stellungnehmenden zu antworten, von denen viele Willens sind, ein gemischtes Bewertungsmodell zu akzeptieren, insbesondere für operative Vermögenswerte.

 

Definitionen

Der Stab überprüfte die Definitionen (Unterlage 14 für die Beobachter, Anhang C). Die Boardmitglieder hatten besondere Bedenken hinsichtlich einiger Aspekte der Definitionen, insbesondere hinsichtlich der Tilgung von Schulden. Dennoch versuchte der Stab den Boards zu versichern, dass künftige Sitzungspapiere dabei helfen würden, alle künftigen Bewertungsgrundlagen in einen Kontext zu setzen; die gegenwärtige Übung war ein Versuch, die Sammlung logisch anzuordnen und sie etwas zu straffen.

Einige Boardmitglieder fühlten sich mit einigen der verwendeten Ausdrücke zur Beschreibung und Erläuterung der Grundlagen unwohl, beispielsweise schien die Identifizierung der "künftigen Kosten/Erlöse" (siehe Posten 8) die Bewertung mit Schätzungen zu vermengen. Dennoch bestärkte der Stab die Boards darin, ihnen die Verwendung der Sammlung, wie vorgestellt, zu erlauben.

Der Board stimmte zu.

 

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.