Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Ausbuchung (Fortsetzung von Montag, den 19.)

Date recorded:

Der Stab stellte seine Vorschläge zur verknüpften Darstellung im demnächst erscheinenden Entwurf vor. Die Sitzung war wie folgt gegliedert:

Beschreibung von verknüpfter Darstellung und Sachgerechtigkeit

Umfang verknüpfter Darstellung

Darstellung verknüpfter Geschäftsvorfälle

Bewertung im Fall von Verknüpfung von Positionen in der Darstellung der Vermögenslage

Beschreibung von verknüpfter Darstellung und Sachgerechtigkeit

Der Stab erläuterte die Vorteile einer verknüpften Darstellung, da sie das Zusammenziehen der verknüpften Positionen in der Darstellung der Vermögenslage verbessern würde. Der Board war bei der Frage geteilter Ansicht und diskutierte ausführlich die Vor- und Nachteile einer verknüpften Darstellung. Viele Boardmitglieder lehnten die verknüpfte Darstellung in der Darstellung der Vermögenslage ab aber erklärten sich mit einer Angabe im Anhang der verknüpften Darstellung mit angemessenen Erläuterungen einverstanden. Der Board entschied sicch, die verknüpfte Darstellung weiter zu verfolgen.

Umfang verknüpfter Darstellung

Der Stab fuhr damit fort, die Geschäftsvorfälle zu nennen, die in einer verknüpften Darstellung erfasst würden. Der Stab schlug vor, nur eine Untergruppe der Geschäftsvorfälle im Flussdiagramm 2 zuzulassen. Er schlug weiterhin vor, nur Geschäftsvorfälle aufzunehmen, in denen das Risiko des übertragenden Unternehmens explizit auf einen festgelegten und vorfinanzierten Geldbetrag begrenzt ist. Boardmitglieder zeigten sich über die Auswirkungen des Vorschlags und die Frage, wohin das führen könne, besorgt. Es wurde entschieden, die Ausführung der Darstellung (also Hauptteil des Abschlusses oder Fußnoten) erst zu erörtern, um dem Board zu ermöglichen, über den umfang zu entscheiden.

Darstellung verknüpfter Geschäftsvorfälle

Der Stab identifizierte zwei Möglichkeiten, wie verknüpfte Geschäftsvorfälle dargestellt werden könnten: Entweder Darstellung der vom Vermögenswert abgezogenen Schuld im Hauptteil des Abschlusses oder im Anhang.

Es wurde empfohlen, den Ansatz über den Anhang zu wählen, um des Prinzip der verknüpften Darstellung einzuführen. Obwohl die Boardmitglieder allgemein einverstanden zu sein schienen, dass die Darstellung im Anhang angemessen sei, waren sie geteilter Ansicht hinsichtlich des Umfangs. Nach einiger Diskussion entschied der Board, dass für Flussdiagramm 1 ein größerer Umfang gewählt werden solle, während in Flussdiagramm2 allgemein nur regresslose Geschäftsvorfälle für eine verknüpfte Darstellung in Frage kämen.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.