Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Finanzinstrumente: Umfassendes Projekt

Date recorded:

Der Zweck dieser Sitzung lag darin, die Meinung der Boardmitglieder zu bestimmten Aspekten des Projekts zur umfassenden Prüfung der Bilanzierung von Finanzinstrumenten zu erfragen. Dieses Projekt wurde sowohl vom FASB als auch vom IASB der Agenda hinzugefügt, und zwar im November bzw. im Dezember 2008. Der Board wurde nicht um formelle Entscheidungen gebeten.

Der Stab erörterte die möglichen Zielsetzungen dieses Projekts. Der Stab schlug vor, das folgende Projektziel zu definieren: Verbesserung der Nützlichkeit der Berichterstattung über Finanzinstrumente für Anwender. Der Board deutete Zustimmung zu dieser Zielsetzung an.

Mit einer Mehrheit von neun zu fünf bestätigte der Board seine Ansicht, dass das langfristige Ziel konzeptionell die Fair-Value-Bewertung aller Finanzinstrumente sein müsse, dass aber kurzfristig ein gemischtattributiges Modell sachgerecht ist.

Der Stab versuchte dann, die Grenze zu ziehen zwischen dem, was zum beizulegenden Zeitwert zu bewerten ist, und dem, was auf einer anderen Grundlage bewertet wird (voraussichtlich fortgeführte Anschaffungskosten).

Der Board diskutierte ob die Absicht der Geschäftsführung (oder das "Geschäftsmodell") ein angemessenes Unterscheidungsmerkmal sei. Es schien Übereinstimmung zu herrschen, dass dies nicht der Fall sei. Viele Boardmitglieder neigten der Ansicht zu, dass die Merkmale eines Finanzinstruments bei der Wahl eines Bewertungsattributs wichtig sei. Es schien Übereinstimmung zu herrschen, dass es nicht nur ein Kriterium für die Wahl des Bewertungsattributs geben könne.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.