Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Versicherungsverträge – Phase II – Unterrichtseinheit

Date recorded:

(Der Stab des FASB war per Videoverbindung zugeschaltet.)

Der Zweck dieser Sitzung lag darin, allgemeine Anweisung vom Board einzuholen hinsichtlich der Kapitalströme, die in die Bewertung von Versicherungsverbindlichkeiten sowohl bei einem Abgangsszenario als auch bei einem Erfüllungsszenario einfließen sollen. Nach kurzer Information über den erwarteten Zeitplan des Projekts wendete sich der Stab dem eigentlichen Thema der Sitzung zu.

Der Stab verwies die Boardmitglieder auf eine detaillierte Tabelle in den Sitzungspapieren hin, die eine detaillierte Liste der Leitlinien zur Bestimmung gegenwärtiger Schätzung erwarteter Kapitalströme enthielt (im Wesentlichen aus dem Diskussionspapier entnommen), die die Unterschiede und Ähnlichkeiten aufzeigte, wenn diese auf ein Abgangsszenario oder ein Erfüllungsszenario angewendet werden.

Der Stab hob den hohen Grad von Ähnlichkeit beider Ansätze aus der Perspektive der Schätzung von Kapitalströmen hervor.

Viele Boardmitglieder stimmte der vorgestellten Analyse allgemein zu, einige allerdings äußerten Bedenken hinsichtlich des Zusammenwirkens der Bewertungskomponenten, die auf künftigen Sitzungen erläutert werden sollen (insbesondere die Marge). Ander zeigten Zurückhaltung angesichts der Tatsache, dass die Analyse nahezulegen scheine, dass die Marge über die Zeit der Prämienzahlung vereinnahmt werde und nicht über die Zeit, in der das Risiko getragen werde. Die könne unter bestimmten Umständen jedoch erheblich länger sein. Ein Boardmitglied zeigte sich insbesondere besorgt, dass Änderungen in den Verwaltungsaufwendungen beispielsweise in toto in der Periode erfasst würden, in denen die Änderung der Schätzung dieser Aufwendungen auftrete. Dieses Boardmitglied zog eine Erfassung der Änderungen über die künftigen Perioden vor.

Ein anderes Boardmitglied wies darauf hin, dass es die Sachgerechtigkeit der vorgestellten Analyse nicht beurteilen könne, solange die Vorschläge zu den anderen Bewertungsbestandteilen nicht bekannt seien.

Die Sitzung wurde geschlossen, ohne dass Entscheidungen getroffen wurden.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.