Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Änderung von IFRS 5 Aufgegebene Geschäftsbereiche

Date recorded:

Der Board erörterte, wie mit den Stellungnahmen umzugehen sein sollte, die auf den Entwurf Aufgegebene Geschäftsbereiche: Vorgeschlagene Änderungen an IFRS 5 eingegangen waren.

Der Board erörterte eine Empfehlung des Stabs, dass der Board einen prinzipienbasierten Ansatz wählen solle und einen aufgegebenen Geschäftsbereich als Komponente eines Unternehmens definieren solle, deren Veräußerung oder Klassifizierung als zur Veräußerung verfügbar eine strategische Verschiebung der Geschäftstätigkeit des Unternehmens darstellt, weil die Veräußerung oder die Klassifizierung als zur Veräußerung verfügbar eines Geschäftsbereichs eine strategische Verschiebung der Geschäftstätigkeit des Unternehmens darstellen kann oder auch nicht.

Viele Boardmitglieder fühlten sich bei diesem Vorschlag nicht wohl, nicht zuletzt deswegen, weil der Stab nicht vorschlug, zu definieren oder weiter auszuführen, was eine "bedeutende Verschiebung" darstellt. Für diese Boardmitglieder stellte dies eine offene Einladung zu einer Was-Ihr-wollt-Berichterstattung dar. Andere zogen vor, über die Auswirkungen der Aufgabe von Geschäftsbereichen und von aufgegebenen Geschäftsbereichen in den Segmentangaben zu berichten. Mit dem Ansatz hatten jedoch andere Boardmitglieder Probleme, hauptsächlich, weil die Segmentangaben auf nicht IFRS-bezogenen Bewertungen beruhen dürfen und ihnen eine einheitlich Disziplin fehlt.

Schließlich verwies der Board sich selbst auf einen Ansatz, der vom FASB entwickelt wird. Der Ansatz wurde wie folgt beschrieben:

(a) Streichung der Vorschrift, aufgegebene Geschäftsbereiche im Hauptteil der Darstellung des vollständigen Einkommens darzustellen (mit Ausnahme von Geschäftsbetrieben, die die Kriterien erfüllen, um bei Erwerb als zur Veräußerung gehalten klassifiziert zu werden). Die Auswirkungen von Geschäftsbetrieben, die die Kriterien erfüllen, um bei Erwerb als zur Veräußerung gehalten klassifiziert zu werden, werden weiterhin separat von fortgeführten Geschäftsbetrieben dargestellt (allerdings möglicherweise unter einer Bezeichnung, die diese Posten besser beschreibt).

(b) Angaben wären für alle Bestandteile eines Unternehmens gefordert, die veräußert wurden oder als zur Veräußerung verfügbar klassifiziert worden sind, für alle Posten, die im Entwurf vorgeschlagen wurden, für alle dargestellten Perioden.

Der Board erkannte an, dass er es seinen Anwendern und dem FASB schulde, diesen möglichen Ansatz zu erwägen. Man vereinbarte, das eigene Anwenderforum, das Corporate Reporting Users Forum, zu kontaktieren ebenso wie Vertreter von Branchen, für die die frage bedeutsam ist, wie beispielsweise REITS und Handelskonzerne. Einige Boardmitglieder hielten fest, dass der Ansatz des FASB die Definition eines aufgegebenen Geschäftsbereichs möglicherweise nicht ändern oder vereinheitlichen würde, aber dass die Verbesserung der Angaben auf eine nützliche Art und Weise in diesem Bereich ein bedeutender Fortschritt sei. Es steht zu vermuten, dass der FASB-Ansatz, wenn er weiter verfolgt wird, eine erneute Veröffentlichung zur Stellungnahme auslöst.

Der Board vereinbarte, dass der Stab seine Bemühungen um Meinungserfragung der Anwender mit denen des FASB-Stabs koordinieren solle.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.