Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Arbeitsprogramm

Date recorded:

Der fachliche Direktor des IASB stellte das Arbeitsprogramm des IASB vor und verwies besonders auf die finanzmarktkrisenbezogenen Tätigkeiten, Sachverhalte aus dem Arbeitsabkommen und Tätigkeiten, die sich auf das Rahmenkonzept beziehen. Er wies darauf hin, dass der IASB am 21. Juli 2009 entschieden habe, die Arbeiten zu bestimmten Projekten aufzuschieben, "um Raum zu schaffen" für Projekte, die als kritisch angesehen würden. Er hielt auch fest, dass die Projekte des Arbeitsabkommens als "sehr notwendige Verbesserungen" der Rechnungslegung angesehen würden und dass die selbst auferlegte Frist des 30. Juni 2011 ein wichtiger Fokus des IASB sei.

Der Stab ging nacheinander die Projekte des Arbeitsabkommens durch und wies auf Bereiche hin, in denen IASB und FASB im Einklang sind, und Bereiche, wo dies nicht der Fall ist, sowie Fragen die gelöst werden müssten. Die neuesten Entscheidungen, die die beiden Boards getroffen haben, wurden genannt, und die möglichen Auswirkungen auf den gemeinsamen Zeitplan wurden kurz erörtert, ohne dass bestimmte Anweisungen ausgesprochen wurden.

Die Boardmitglieder waren interessiert an den Fortschritten, die beim Projekt zu Rahmenkonzept erzielt wurden. Der Stab des FASB hielt fest, dass die Kapitel 1 und 2 (Zielsetzung der Rechnungslegung und qualitative Merkmale von Mehrzweckabschlüssen) beinahe fertig für die Abstimmung wären. Darüber hinaus sei der Entwurf des Kapitals zur Berichtseinheit auch fast fertig gestellt. Es werde gehofft, dass die Veröffentlichungen im September 2009 erfolgen könnten. Bei Bewertung würden die Arbeiten fortgesetzt. Die Arbeiten am Kapital zu Elementen hänge, da der Stab abgezogen und Tätigkeiten in Bezug auf das Projekt zu Eigen- und Fremdkapital zugeordnet worden sei. Es werde jedoch gehofft, dass die Arbeiten bald wieder aufgenommen werden könnten, die zeitliche Planung sei jedoch noch "vage".

Der fachliche Direktor des FASB erläuterte die jüngste Entscheidung des FASB, ein Projekt zu einem Rahmenkonzept zu Angaben auf seine Agenda zu nehmen. Das Ziel des Projekts ist es, die Qualität der Angaben zu verbessern, Redundanzen zu entfernen (zwischen Informationen innerhalb und außerhalb der geprüften Abschlüsse) und zu versuchen, fokussiertere Angaben zu liefern. Der FASB wird in diesem Projekt mit der US-amerikanischen Wertpapier- und Börsenaufsicht zusammenarbeiten. Darüber hinaus werde man versuchen, in diesem Projekt alle Vorteile aus der XBRL-Technologie zu ziehen. Der fachliche Direktor des IASB gab an, dass der Stab das Projekt im Auge behalten werde und dass es offensichtliche Verbindungen zum Lageberichtprojekt des IASB gebe.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.