Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Versicherungsverträge

Date recorded:

Erwerbskosten

Es war schwer, der Diskussion zu folgen, und dies wurde durch den Stab nicht erleichtert, der versuchte, ein wesentliches Element seiner Empfehlungen "klarzustellen", und doch nur die Boardmitglieder weiter verwirrte. Die Boardmitglieder waren offensichtlich nicht bereit, ein Berichterstattungsmodell für Versicherungsverträge zu entwickeln, das sich ganz wesentlich von dem unterschied, das für Erlöserfassungen entwickelt worden ist.

Die Boards entschieden vorläufig, dass für ausgegebene Verträge einige Erwerbskosten in die erstmalige Bewertung von Versicherungsverträgen als vertragliche Kapitalflüsse einfließen sollten, während andere Erwerbskosten bei Anfall als Aufwand erfasst werden sollten - diese Bestimmung sollte auf Portfolioebene erfolgen.

Die Boards erörterten dann, ob Erwerbskosten, die in die Kapitalflüsse von Versicherungsverträgen aufgenommen sind, auf diejenigen beschränkt werden sollten, die auf Portfolioebene direkt sind (beispielsweise Gehälter) oder zusätzlich (also Boni und Provisionen) oder diejenigen die "direkt und direkt und zusätzlich" sind. Der Stab war der Meinung, dass diese Hilfskonstruktion notwendig sei, um Missbrauch zu vermeiden, da US-amerikanische Erfahrungen neue Erfindungen bei der Interpretation von "direkt und zusätzlich" gezeigt hätten. Die Boards erörterten außerdem, ob es eine weitere Beschränkung nur auf erfolgreiche Verträge geben solle. (Verschiedene Boardmitglieder zeigten sich ob der gezogenen Unterscheidung verwirrt, da ein Portfolio nur aus emittierten (erfolgreichen) Verträgen bestehen könne.) Die Boardmitglieder waren bei diesem Sachverhalt geteilter Meinung, und vor dem Hintergrund, dass nicht alle Boardmitglieder anwesend waren, wird dieser Sachverhalt auf einer künftigen Sitzung erneut erörtert werden.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.