Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Aktueller Stand der Arbeiten des IFRS Interpretations Committee

Date recorded:

Aktuelles von der letzten Sitzung

Die Stabsmitarbeiter hoben dem IASB gegenüber die im aktuellen Arbeitsprogramm des Komitees stehenden Posten, endgültige sowie vorläufige und zur Stellungnahme im Umlauf befindliche Agendaentscheidungen, Sachverhalte, die für eine Aufnahme in das Programm der Jährlichen Verbesserungen erwogen oder für eine eng begrenzte Änderung empfohlen wurden sowie sonstige in Arbeit befindliche Tätigkeiten hervor.

Ein Posten, der im IFRIC Update-Newsletter aufgeführt ist, bezog sich auf die Erörterungen des Komitees in Bezug auf dessen Interpretationsentwurf zur Bilanzierung von auf nicht beherrschende Anteile geschriebene Putoptionen im Konzernabschluss des Mutterunternehmens. Ein Boardmitglied meinte, dass die in dieser Woche anstehende Erörterung des Boards zum Rahmenkonzept Auswirkungen auf die vorläufigen Schlüsse haben mag, die das Komitee in diesem Projekt gezogen hat. Er fragte, ob die Projekte zusammengeführt werden sollten. Der Vorsitzende des IFRS Interpretations Committee schlug vor, die Projekte nicht zu verzahnen, dass sich das Projekt zum Rahmenkonzept noch in einem sehr frühen Stadium befinde. Viele Boardmitglieder unterstützten diese Sichtweise.

Der stellvertretende Vorsitzende des IASB nahm Bezug auf die Anzahl und die Vielfalt der Themen, die auf der Januarsitzung des Komitees erörtert worden seien und fragte, ob dessen Ressourcen ausreichten, um den bei ihm eingangenen und interpretationsbedürftigen Sachverhalte abzuarbeiten. Der Vorsitzende des Komitees konzedierte die überaus arbeitsreiche Januarsitzung. Die Bedenken, die allerdings weitaus mehr befielen, bezögen sich darauf, ob sich der IASB in der Lage sehe, zeitnah auf die Sachverhalte zu regieren, die dem Board vom Komitee zur Erwägung vorgelegt worden seien (wobei er anerkannte, dass das Komitee - verglichen mit dem Board - normalerweise bedeutend mehr Zeit aufwende, um einen Sachverhalt zu diskutieren. Der Vorsitzende des IASB meinte, dass es für den Board tröstlich sei, dass das Komitee sich hinreichend Zeit für die Erörterung von Sachverhalten nehme, bevor diese beim Board aufgebracht würden.

Hinsichtlich der im IFRIC Update-Newsletter enthaltenen Inhalte wurden keine anderweitigen bedeutenden Bedenken laut.

Zugehörige Themen

Zugehörige Sitzungsmitschriften


Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.