Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Finanzinstrumente — Begrenzte Änderungen an IFRS 9 (Klassifizierung und Bewertung)

Date recorded:

Gemäß IFRS 9 Finanzinstrumente darf ein Unternehmen einen finanziellen Vermögenswert beim Erstansatz unwiderruflich als "zum beizulegenden Zeitwert zu bewerten bei Erfassung der Wertänderungen im Periodenergebnis" (fair value through profit or loss, FVTPL) designieren, wenn dadurch eine Bilanzierungsanomalie beseitigt oder bedeutend verringert wird (sog. Fair Value Option).

IFRS 9 enthält für finanzielle Vermögenswerte derzeit lediglich zwei Bewertungskategorien – fortgeführte Anschaffungskosten und FVTPL. Die Fair Value Option ist lediglich für finanzielle Vermögenswerte anwendbar, die zu fortgeführten Anschaffungskosten bewertet werden. Im Entwurf mit begrenzten Änderungen an IFRS 9 hat der IASB aber die Einführung eine dritten Kategorie vorgeschlagen – FVTOCI. Der IASB hatte daher vorgeschlagen, die Fair Value Option auch für finanzielle Vermögenswerte anwendbar zu machen, die in diese dritte Kategorie fallen würden. 

Die meisten derer, die zu den Vorschlägen Stellung genommen haben, unterstützten die Vorschläge des IASB. Einige Adressaten befürworteten allerdings eine uneingeschränkte Fair Value Option, wobei unter "uneingeschränkt" durchaus unterschiedliche Dinge verstanden wurden. Einige schlugen vor, dass lediglich FVTOCI-Posten uneingeschränkt erfasst werden sollten, während andere die Ansicht vertraten, sie solle uneingeschränkt für alle Kategorien gelten. Einige Adressaten meinten zudem, dass die Fair Value option besser auf die Vorschläge im Projekt zu Versicherungsschulden abgestimmt sein sollten.

Ein Boardmitglied fragte, ob eine uneingeschränkte Fair Value Option wirklich so nachteilig sein würde. Die Stabsmitarbeiter entgegneten, dass eine uneingeschränkte Fair Value Option den Standard unterminieren würde, weil in diesem zwischen verschiedenen Geschäftsmodellen unterschieden werde.

Als darüber abgestimmt wurde, unterstützte der Board die Empfehlung des Stabs, die Vorschläge im Standardentwurf zu bestätigen. 

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.