Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Integrierte Berichterstattung

Date recorded:

Der IASB hielt eine Unterrichtseinheit zur Erörterung des Themas Integrierte Berichterstattung (Integrated Reporting, IR) ab. Die Stabsmitarbeiter gaben einen kurzen historischen Abriss des Internationalen Rates für integrierte Berichterstattung (International Integrated Reporting Council, IIRC), wobei sie herausstrichen, dass dieser (unter dem Namen Internationaler Ausschuss für integrierte Berichterstattung (International Integration Reporting Committee) gegründet wurde, um die Schaffung eines weltweit akzeptierten Rahmens integrierter Berichterstattung zu beaufsichtigen. Die Stabsmitarbeiter meinten, dass die Rolle des IIRC-Boards darin bestehe, die Tätigkeiten des IIRC zu leiten und die Koordination und Zusammenarbeit zwischen Rat, Arbeitsgruppe und Sekretariat sowie externen Beteiligten und anderweitigen Parteien zu betreuen. Man hob hervor, dass der IASB im Rat, der Arbeitsgruppe, dem fachlichen Arbeitsausschuss sowie in den fachlichen, auf Kooperation ausgelegten Gruppen vertreten sei.

Man strich heraus, dass der IIRC derzeit am Entwurf eines Rahmenkonzepts für die integrierte Berichterstattun arbeite. Ein IASB-Mitglied fragte, worin das letztendliche Ziel bestünde – in der Entwicklung von Konzepten oder dem Versuch, spezielle Standards zu entwickeln, die für die integrierte Berichterstattung einschlägig wären. Die Stabsmitarbeiter meinten, dass man beabsichtige, einen Satz Standards zu entwickeln, um ein Rahmen und eine einheitliche Handhabung für einen integrierten Bericht sicherzustellen – der Stabsmitarbeiter meinte, dass wahrscheinlich Standards für die Umweltberichterstattung sowie zur Corporate Governance entwickelt würden. Es wurde hervorgehoben, dass südafrikanische Unternehmen, die an der Börse von Südafrika notiert seien, einen integrierten Bericht erstellen müssten. Man strich ferner heraus, dass sich das Konzept der intergrierten Berichterstattung entwickle und ein vergleichsweise neuer Prozess sei und es demenstprechend immer noch Diskussionen darüber gebe, was durch eine integrierte Berichterstattung eigentlich ersetzt werden solle.

Ein Boardmitglied meinte, dass es viele Unternehmen gebe, die einen umfangreichen Geschäftsbericht zu Verfügung stellten, der solche Dinge wie einen Lagebericht sowie eine Corporate-Governance-Erklärung enthielte; er fragte daher, worin der Unterschied zwischen dem, was bereits erstellt werde, und einem integrierten Bericht bestehe. Die Stabsmitarbeiter meinten, dass ein integrierter Bericht für sich stehen und prägnant sein solle. Sie meinten, dass es derzeit eine Diskussion darüber gebe, ob die Berichtspflichten durch eine integrierte Berichterstattung erhöht würden oder beabsichtigt sei, Teile des derzeit erstellten Geschäftsberichts zu ersetzen – das Stabsmitglied strich heraus, dass dies die Form eines erweiterten Lageberichts nehmen könne (in welchem Umweltauswirkungen etc. erörtert würden), der dem Finanzteil vorangestellt würde. Die Stabsmitarbeiter meinten, dass die Zielsetzung der integrierten Berichterstattung darin bestünde, eine gesamtheitlichere und abgewogenere Sicht auf das Unternehmen zu schaffen, über das berichtet werde, bei der die wesentlichen Aspekten wie die Strategie, die Governance, die Ertragskraft und die Aussichten auf eine Art und Weise zusammengeführt werden, die den wirtschaftlichen, sozialen und umweltbezogenen Zusammenhang widerspiegelt, in welchem das Unternehmen tätig ist. Es bestehe die Erwartung, dass lediglich über wesentliche Gebiete berichtet werde.

Ein anderes Boardmitglied meinte, dass die Gefahr bei dem ganzen Projekt darin bestehe, dass Unternehmen die integrierte Berichterstattung als Ersatz für eine vollständige Berichterstattung über bspw. die umweltbezogenen und sozialen Auswirkungen ihres Unternehmens ansähen.

Die Stabsmitarbeiter meinten, dass der integrierte Bericht vorrangig auf Anleger abziele. Man erwarte, dass der Entwurf eines Rahmenkonzepts, in welchem die Kernprinzipien dargelegt werden, am 16. April mit einer Stellungnahmefrist von 90 Tagen veröffentlicht würde. Es werde dann davon ausgegangen, dass dies zu einem endgültigen Rahmenkonzept für die integrierte Berichterstattung führen werde.

Der Board traf auf dieser Sitzung keine Entscheidungen.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.