Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Erlöse aus Verträgen mit Kunden

Date recorded:

Hinweis: Zu diesem Sitzungsteil gab es kein Agendapapier; es war allein ein mündlicher Bericht.

Hintergrund

Der Stab unterrichtete den Board über die jüngste TRG-Sitzung des FASB, die im November 2016 stattfand. Zwei IASB-Mitglieder und Mitglieder des Stabs hatten an der Sitzung als Beobachter teilgenommen. Bei der Sitzung wurden vier Themen besprochen, die alle vollständig konvergierte Bereiche betrafen:

  1. Erlöserfassung über die Zeit hinweg, insbesondere die Frage, wie die zwei Vorschriften in IFRS 15.35(c) (keine alternative Nutzung und Recht auf Zahlung) beurteilt werden sollen;
  2. Aktivierung und Abschreibung der zusätzlichen Kosten für das Zustandekommen eines Vertrags - hier waren im TRG-Papier eine nützliche Faktoren aufgeführt, die Unternehmen berücksichtigen sollten, wenn sie beurteilen, (i) welche Kosten zusätzliche Kosten sind und (ii) was die sachgerechte Abschreibungsdauer ist;
  3. Anwendung der Ausnahme zu nutzungsbasierten und veräußerungsbasierten Lizenzgebühren, wenn mit dem Vertrag ein Mindestbetrag von Lizenzgebühren gewährt wird; und
  4. Bilanzierung von Vorauszahlungen an Kunden - sollte die Vorauszahlung als eine Reduzierung des Erlöses über einen Zeitraum bilanziert werden, der länger ist als die derzeit rechtlich durchsetzbare Vertragsdauer?

Die ersten beiden Punkte waren allein darauf ausgerichtet, darüber zu informieren, was die Erwägungen des FASB bei der Entwicklung des Standards gewesen sind. Bei den beiden weiteren Punkten hob der FASB hervor, dass es wichtig ist, die Tatsachen und Umstände im jeweiligen Fall zu bedenken, und dass Ermessen erforderlich ist, wenn solche Beurteilungen getroffen werden.

Dem Stab des IASB ist nicht bewusst, dass der FASB bei diesen Punkten irgendwelche nachfolgenden Maßnahmen ergreifen will.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.