Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Versicherungen und IFRS 9

Date recorded:

Änderungen an IFRS 4: Anwendung von IFRS 9 Finanzinstrumente und IFRS 4 Versicherungsverträge

Agendapapier 14

Im Zuge der Entwicklung und Konsultation des Vorschlags, IFRS 4 für bestimmte Unternehmen, die Versicherungsverträge schreiben und IFRS 9 anzuwenden haben, zu ändern, hatte der IASB einige Anmerkungen zu den vorgeschlagenen Angaben erhalten. Nachdem der IASB bereits sämtliche Entscheidungen zu den Änderungen getroffen hatte, gab es von Seiten einiger Anwender weitere Rückmeldungen zu den Angaben. Sie stellten fest, dass sie zu Angabezwecken und ausschließlich über den Zeitraum, für den die Änderungen gültig wären, zu beurteilen hätten, ob die Zahlungsströme finanzieller Vermögenswerte ausschließlich Zins und Tilgung repräsentierten. Sobald sie IFRS 9 anwendeten, bestünde für einige Finanzinstrumente keine Notwendigkeit mehr, eine derartige Beurteilung durchzuführen, weil sie entweder jenem Geschäftsmodell zuzurechnen seien, für das eine Bewertung zum beizulegenden Zeitwert bei Erfassung der Wertänderungen im Periodenergebnis vorgesehen sei, oder die Finanzinstrumente freiwillig diesem Bewertungsmaßstab unterworfen würden.

Der Stab kam zu dem Schluss, dass diese Bedenken eine Befassung durch den IASB rechtfertigten. Der Stab empfahl, die Angaben zu vereinfachen, indem der Anwendungsbereich für die Fair-Value-Angaben an jenen angeglichen würde, der für die Angaben zum Kreditrisiko gelte.

Erörterung durch den IASB

Der Stab sagte, dass die Angleichung des Anwendungsbereichs für die Angaben zu einer leichteren Anwendung der Angaben zum beizulegenden Zeitwert führe, gleichzeitig aber weiterhin einige Vergleiche zwischen Unternehmen zulasse, die die zeitlich befristete Ausnahme von der Anwendung von IFRS 9 in Anspruch nähmen, und jenen, die IFRS 9 anwendeten. Dieses Ziel würde zudem erreicht, ohne Erstellern überbordene Kosten aufzuerlegen.

Ein IASB-Mitglied meinte, dass sie die Empfehlung des Stabs unterstütze. Die Änderung sei gut, v.a. für jene Unternehmen, die finanzielle Vermögenswerte auf Grundlage des beizulegenden Zeitwerts steuerten.

Ein anderes IASB-Mitglied schlug vor, die Reihenfolge der Beurteilung der zwei Gruppen finanzieller Vermögenswerte zu ändern. Der Stab sagte, dass man dies erwägen würde, meinte aber, dass Beurteilung unabhängig davon vorgenommen werden könne, in welchem Geschäftsmodell die finanziellen Vermögenswerte gehalten würden.

Entscheidung

Der IASB stimmte einstimmig für die Empfehlung des Stabs.

Nächste Schritte

Der Stab wird die Entscheidung des IASB in den nächsten Fassung der Änderungen berücksichtigen. Die Veröffentlichung wird für den September 2016 angestrebt.

Zugehörige Sitzungsmitschriften


Zugehörige Interpretationen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.