Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Rahmenkonzept

Date recorded:

Überblick

Agendapapier 10, Agendapapier 10A

Der Stab setzte seine Erörterung der zum Rahmenkonzeptentwurf eingegangenen Stellungnahmen fort. Die Themen für diese Sitzung waren die folgenden:

  • Ob der Anhang zu 'Cash Flow-basierten Bewertungsgrundlagen' beibehalten werden soll Agendapapier 10B);
  • Überprüfung von bestehenden Standards in Bezug auf mögliche mangelnde Übereinstimmung mit dem überarbeiteten Rahmenkonzept (Agendapapier 10C);
  • Auswirkungen des überarbeiteten Rahmenkonzepts (Agendapapier 10D);
  • geringfügige Anmerkungen zu den Konzepten, die die Definitionen von Vermögenswerten und Schulden unterstützen (Agendapapier 10E); und
  • Zusammenfassung des Konsultationsprozesses (Agendapapier 10F).

Darüber hinaus wurden die bisher getroffenen vorläufigen Entscheidungen in Agendapapier 10A zusammengefasst.

Die Erörterungen des überarbeiteten Rahmenkonzepts befinden sich im Endstadium, so dass die Agendapapiere für diese Sitzung auch keine fachlichen Diskussionen mehr enthalten, sondern primär die Klärung noch offener organisatorischer und redaktioneller Fragen zum Ziel haben.

Der Stab plant, die folgenden Themen im Rahmen der März-Sitzung des IASB zu diskutieren: (a) Übergang hinsichtlich der kommenden Änderung von IAS 8.11 für preisregulierte Geschäftsvorfälle; (b) Konsultationsprozess für die Aktualisierung der Referenzen zum Rahmenkonzept für die Finanzberichterstattung und damit zusammenhängenden Verweisen in bestehenden Standards.

Anhang A zu 'Cash Flow-basierten Bewertungsgrundlagen'

Agendapapier 10B

Rückmeldungen in den Stellungnahmen und Analyse des Stabs

Anhang A des Rahmenkonzeptentwurfs verdeutlicht einige Punkte, die bei der Entwicklung von Cash-flow-basierten Bewertungsgrundlagen zu berücksichtigen sind. In vier Stellungnahmen wurde zum Ausdruck gebracht, dass der Anhang nicht Teil des Rahmenkonzepts sein sollte, da er nicht konzeptionelle, sondern vielmehr praktische Fragestellungen beinhalte. In einer weiteren Stellungnahme wurde die Meinung geäußert, dass die im Anhang enthaltene Diskussion unvollständig sei.

Der Stab vertritt die Ansicht, dass der Anhang nützliche Erläuterungen zu diversen Fragestellungen enthalte und dass seine Ausweitung die Diskussion unnötig kompliziert werden ließe.

Empfehlung des Stabs

Abgesehen von redaktionellen Änderungen, sollte der Anhang nach Empfehlung des Stabs wie vorliegend beibehalten werden.

Erörterung durch den Board

Der Board stimmte gegen die Beibehaltung des Anhangs und sprach sich vielmehr dafür aus, die wesentlichen Inhalte des Anhangs direkt in das Rahmenkonzept zu integrieren und die sonstigen Inhalte, falls erforderlich, als ergänzendes Material zu veröffentlichen.

Überprüfung von bestehenden Standards in Bezug auf mögliche mangelnde Übereinstimmung mit dem überarbeiteten Rahmenkonzept

Agendapapier 10C

Hintergrund

Dieses Papier dient ausschließlich der Information.

Der Rahmenkonzeptentwurf enthält bereits eine Diskussion der Inkonsistenzen zwischen bestehenden Standards und dem überarbeiteten Rahmenkonzept. Auf der Grundlage der eingegangenen Stellungnahmen hat der Stab weitere potenzielle Inkonsistenzen analysiert (siehe hierzu Anhang A zu diesem Agendapapier).

Unter Einbeziehung der seit der Publikation des Rahmenkonzeptentwurfs veröffentlichten Standards kommt der Stab zu dem Schluss, dass über die bereits im Rahmenkonzeptentwurf behandelten Inkonsistenzen hinaus keine weiteren substanziellen Inkonsistenzen bestehen.

Erörterung durch den Board

Abgesehen von einem Hinweis, dass die Antworten des Stabs an die Stellungnehmenden besser formiert werden sollten, gab es keine wesentliche Diskussion zu diesem Agendapapier.

Auswirkungen des überarbeiteten Rahmenkonzepts

Agendapapier 10D

Hintergrund

Dieses Papier fasst die Arbeiten des Stabs seit der Veröffentlichung des Rahmenkonzeptenwurfs zusammen, die die Beurteilung der Auswirkungen des überarbeiteten Rahmenkonzepts zum Inhalt haben:

  1. Auswirkungen der vorgeschlagenen Definitionen von Vermögenswerten und Schulden;
  2. Auswirkungen des überarbeiteten Rahmenkonzepts auf Ersteller; und
  3. Potenzielle zusätzliche Inkonsistenzen zwischen bestehenden Standards und dem überarbeiteten Rahmenkonzept, die von Stellungnehmern identifiziert wurden.

Diese Fragestellungen wurden bereits durch den IASB diskutiert und es wurden hierzu vorläufige Beschlüsse gefasst (Punkt 3 wird im Rahmen dieser Sitzung diskutiert, siehe Agendapapier 10C). Folglich enthält dieses Agendapapier keine diesbezügliche Diskussion.

Der Stab wird den IASB dazu befragen, ob er mit der zusätzlich durchgeführten Arbeit des Stabs zufrieden ist.

Erörterung durch den Board

Der Board bestätigte, dass er mit der zusätzlichen Arbeit des Stabs zufrieden sei. Eine weitere Diskussion fand nicht statt.

Geringfügige Anmerkungen zu den Konzepten, die die Definitionen von Vermögenswerten und Schulden unterstützen

Agendapapier 10E

Hintergrund

Dieses Agendapapier enthält verschiedene kleinere redaktionelle Änderungen, die Konzepte im Zusammenhang mit den Definitionen von Vermögenswerten und Schulden betreffen.

Der Stab wird den IASB dazu befragen, ob es noch weitere spezifische Diskussionspunkte gibt.

Erörterung durch den Board

Zu diesem Papier gab es keine wesentliche Diskussion.

Zusammenfassung des Konsultationsprozesses

Agendapapier 10F

Hintergrund

Dieses Agendapapier fasst die Projekthistorie und den Konsultationsprozess im Zusammenhang mit der Entwicklung des überarbeiteten Rahmenkonzepts zusammen.

Empfehlung des Stabs

Der Stab wird den IASB um Erlaubsnis bitten, mit dem Konsultationsprozess fortzufahren und wird dem IASB empfehlen, dass das IC das überarbeitete Rahmenkonzept unmittelbar nach dessen Herausgabe anwendet (d.h. es tritt mit Veröffentlichung in Kraft).

Erörterung durch den Board

Der Board stimmte dem Stab einstimmig zu; eine weitere Diskussion fand nicht statt.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.