Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

IASB-Sitzung — 14. und 15. November 2018

Beginn:

Ende:

Ort: London

IASB (International Accounting Standards Board)

 

Überblick

Der IASB wird am 14. und 15. November 2018 zu seiner allmonatlichen Sitzung in London zusammengekommen, um sieben Themen zu erörtern.

Die Mittwochssitzungen beginnen mit der Prüfung durch den Board, ob der Zeitpunkt des Inkrafttretens von IFRS 17 Versicherungsverträge (und der damit verbundenen vorübergehenden Befreiung von der Anwendung von IFRS 9 Finanzinstrumente) um ein Jahr verschoben werden soll.

In der Diskussion der primären Abschlussbestandteile empfiehlt der Stab, dass das EBITDA keine vorgeschriebene Zwischensumme sein sollte und dass, wenn ein Unternehmen diesen Begriff verwendet, die Kennzahl als "Gewinn oder Verlust abzüglich aller Zinserträge und zuzüglich aller Zinsaufwendungen, Ertragsteuern und Abschreibungen" berechnet werden muss. Er empfiehlt ferner, dass der Board nicht verpflichtende Beispiele entwickelt, die einen überarbeiteten IAS 1 Darstellung des Abschlusses begleiten, die Anforderung in IAS 1:82(b), "Finanzierungskosten" in der Darstellung der finanziellen Leistung auszuweisen, streicht und klärt, welche Mindestausweiszeilen auszuweisen sind.

Der Board wird drei Umsetzungssachverhalte erörtern. Der Stab empfiehlt Änderungen an den vorgeschlagenen Änderungen an IAS 16 Sachanlagen in Bezug auf die Bilanzierung von Einnahmen aus dem Verkauf von Gegenständen, die beim Testen eines Vermögenswertes entstehen. Der Stab empfiehlt nun, die Einnahmen nicht als Ertrag zu erfassen, sondern weiterhin von den Kosten des Vermögenswertes abzuziehen. Der Stab empfiehlt dem Board, kein Projekt zur Bilanzierung von Kryptowährungen oder ICO zu starten. Stattdessen sollte der Board die Entwicklungen in diesen Bereichen überwachen und das IFRS Interpretations Committee bitten, eine Agendaentscheidung über die Bilanzierung von Kryptowährungsbeständen zu erwägen. Schließlich empfiehlt der Stab, dass der Entwurf, der Änderungen an IAS 37 in Bezug auf die Kosten der Vertragserfüllung vorschlägt, auch eine vorzeitige Anwendung vorsieht.

Der Stab beschreibt, wie er das Projekt zur Lageberichterstattung mit Hilfe von drei Arbeitsabläufen steuern wollen. Der Stab erläutert auch die empfohlene Zielsetzung von Lageberichten.

Die Donnerstagssitzungen beginnen mit Empfehlungen, wie der Board die vorgeschlagenen Änderungen an IAS 1 in Bezug auf die Klassifizierung von Verbindlichkeiten als kurz- oder langfristig abschließen soll.

Der Board wird eine Empfehlung zur Aktualisierung eines Verweises auf das Rahmenkonzept in IFRS 3 Unternehmenszusammenschlüsse prüfen.

Das vorgeschlagene Modell für preisregulierte Geschäftsvorfälle ergänzt die Informationen aus der Anwendung der gegenwärtigen IFRS. Der Stab hat untersucht, wie das vorgeschlagene Modell mit diesen anderen Standards interagiert. Die Papiere enthalten auch Empfehlungen, welche Informationen über preisregulierte Geschäftsvorfälle angegeben werden sollten.

 

Tagesordnung für die Sitzung

Mittwoch, 14 November 2018

  • IFRS 17 Versicherungsverträge — Auswirkungen der Prüfung von Änderungen an IFRS 17 auf Zeitpunkte des Inkrafttretens
  • Primäre Abschlussbestandteile
    • EBITDA
    • Formatvorlagen oder Beispiele
    • Mindestausweiszeilen
  • IFRS-Umsetzung
    • Sachanlagen: Einnahmen vor der beabsichtigten Nutzung
    • Kryptowährungen
    • Belastende Verträge: Kosten für die Erfüllung eines Vetrags
  • Lageberichterstattung

Donnerstag, 15 November 2018

  • Klassifizierung von Schulden als lang- oder kurzfristig
  • Aktualisierung eines Verweises auf das Rahmenkonzept
  • Preisregulierte Geschäftsvorfälle
    • Zusammenwirken des Modells mit den IFRS
    • Ausweis
    • Angabeziel und -vorschriften
    • Erläuternde Beispiele

Die Agendapapiere für die Sitzung finden Sie auf der Internetseite des IASB.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.