Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

IASB-Sitzung — 22. bis 25. Juli 2019

Beginn:

Ende:

Ort: London

IASB (International Accounting Standards Board)

Der IASB tagte am Montag 22., Mittwoch 24. und Donnerstag 25. Juli 2019. Am Dienstag, den 23. Juli, trafen sich der IASB und der US Financial Accounting Standards Board (FASB) öffentlich zu einer Unterrichtseinheit.

IBOR-Reform: Der Stab fasste die Rückmeldungen aus den Stellungnahmen zusammen und erörterte zusätzliche Fragen, die vor der endgültigen Ausarbeitung der vorgeschlagenen Änderungen geprüft werden sollten. Der IASB plant, Ende August eine zusätzliche Sitzung abzuhalten, um das Projekt zu diskutieren. In dieser Sitzung wurden keine Entscheidungen getroffen.

Klassifizierung von Schulden als kurz- oder langfristig: Der Board erwog Schulden mit Eigenkapitalausgleich sowie Vorschriften in Bezug auf den Übergangs und die vorzeitige Anwendungsanforderung.

Primäre Abschlussbestandteile: Der Board diskutierte mögliche Änderungen an IAS 34, ob Sonderregelungen für von der Unternehmensleitung definierte Erfolgskennzahlen und Zwischensummen, die dem Rohertrag ähnlich sind, aufzunehmen sind , wie Zinsen und Dividenden in der Kapitalflussrechnung zu klassifizieren sind und wie das Ergebnis je Aktie die Kennzahlen der Unternehmensführung widerspiegeln soll. Der Board erteilte dem Stab die Erlaubnis, mit der Erstellung des Entwurfs zu beginnen.

Wertminderung von Geschäfts- oder Firmenwerten: Der Board erteilte dem Stab die Erlaubnis, mit der Erstellung des Diskussionspapiers zu beginnen.

Preisregulierte Geschäftsvorfälle: Der Board beschloss, eine Ausnahme in IFRS 3 für preisregulierte Geschäftsvorfälle aufzunehmen. Darüber hinaus erörterten er die Laufzeit der Regulierungsvereinbarung und Anreizsysteme. Der Board erteilte dem Stab die Erlaubnis, mit der Erstellung eines Entwurfs zu beginnen.

Angabeninitiative: Der Board beschloss, die Vorschriften von IAS 19 um spezifische Angabeziele zu erweitern.

Dynamisches Risikomanagement: Der Stab zeigte, wie das Modell des dynamischen Risikomanagements funktionieren soll. Der Board erwog einige operative Vereinfachungen und beschloss, dass die Anwendung des Modells optional sein sollte. Der Board diskutierte auch die Schwerpunktsetzungen der Angaben.

Finanzinstrumente mit Eigenschaften von Eigenkapital - Zusammenfassung der Rückmeldungen: Der Board erörterte weiter die Rückmeldungen zum Diskussionspapier, wobei der Schwerpunkt auf dem Ausweis von finanziellen Verbindlichkeiten, dem Ausweis von Eigenkapitalinstrumenten und entsprechenden Angaben, den Vertragsbedingungen, den Abschlussadressaten sowie der allgemeinen Zielsetzung, dem Umfang und den Herausforderungen lag. Es wurden keine Entscheidungen getroffen.

Umfassende Überprüfung des IFRS für KMU: Der Board plant, in der zweiten Jahreshälfte 2019 eine Bitte um Informationsübermittlung zu veröffentlichen. In dieser Sitzung beschloss der Board, Änderungen am IFRS für KMU vorzuschlagen, um IFRS 3, IFRS 10 und IFRS 15 zu integrieren. Für IFRS 11 hat der Board beschlossen, die aktuellen Vorschriften des IFRS für KMU beizubehalten. Der Board beschloss auch, eine Reihe von Änderungen an IFRS und IFRIC-Interpretationen vorzuschlagen, die seit der letzten Überprüfung veröffentlicht wurden.

Lageberichterstattung: Der Board erwog, wie die qualitativen Merkmale des Rahmenkonzepts auf die im Lagebericht dargestellten Informationen angewendet werden können und wie Relevanz- und Wesentlichkeitsbewertungen vorgenommen werden können.

Unternehmenszusammenschlüsse unter gemeinsamer Kontrolle: Der Stab präsentierte seine Analyse der Auswirkungen potenzieller Eigenkapitalinvestoren auf Unternehmenszusammenschlüsse unter gemeinsamer Kontrolle und der anzuwendenden Bewertungsansätze.

Umsetzungsfragen: Der Board wurde um Rückmeldungen zur Juni-Sitzung des IFRS Interpretations Committee gebeten.

Gemeinsame Sitzung mit dem FASB: Der zweite Tag der IASB-Sitzung war für eine gemeinsame Sitzung mit dem FASB vorgesehen. Die Boards haben sich gegenseitig über Projekte informiert, an denen jeder Board separat arbeitet: Segmente (FASB); primäre Abschlussbestandteile (IASB); Erfolgsberichterstattung (FASB); Finanzinstrumente mit Eigenschaften von Eigenkapital (IASB); Abgrenzung von Eigen- und Fremdkapital (FASB); IBOR-Reform (beide); Wertminderung von Geschäfts- oder Firmenwerten (IASB); identifizierbare immaterielle Vermögenswerte und Folgebilanzierung von Geschäfts- oder Firmenwerten (FASB); Angabeninitiative (IASB); Angabenrahmenkonzept (FASB) und Umsetzung: Erlöserfassung und Leasingverträge (FASB).

 

Tagesordnung für die Sitzung

Montag, 22. Juli 2019 (10:30h-18:15h)

  • Überprüfung des IFRS für KMU
  • IFRS-Umsetzung: IFRIC Update
  • Klassifizierung von Schulden als lang- oder kurzfristig (Änderungen an IAS 1)
    • Schulden mit Eigenkapitalerfüllungsmerkmalen
    • Übergang und vorzeitige Anwendung
  • Wertminderung von Geschäfts- oder Firmenwerten
    • Einhaltung des Konsultationsprozesses und Erlaubnis, den Abstimmungsprozess einzuleiten
  • Lageberichterstattung
    • Anwendung qualitativer Merkmale
    • Fällen von Relevanz- und Wesentlichkeitsentscheidungen
  • Unternehmenszusammenschlüsse unter gemeinsamer Kontrolle
    • Potentielles Eigenkapital in Unternehmenszusammenschlüssen unter gemeinsamer Kontrolle
    • Wie Bewertungsansätze für Unternehmenszusammenschlüsse unter gemeinsamer Kontrolle gelten könnten

Dienstag, 23. Juli 2019 (09:00h-12:45h)

Gemeinsame Unterrichtseinheiten von IASB und FASB

  • Segmente: Gezielte Verbesserungen
  • Primäre Abschlussbestandteile / Erfolgsberichterstattung
    • Zusammenfassung der Entscheidungen
    • Disaggregation der Funktionsaufwendungen und Ansatz der internen Sichtweise in Bezug auf Disaggregation
  • Finanzinstrumente mit Eigenschaften von Eigenkapital / Unterscheidung zwischen Eigen- und Fremdkapital
  • IBOR-Reform
    • Auswirkungen auf die Finanzberichterstattung
    • Unterstützung der Auswirkungen des IBOR-Übergangs auf die Finanzberichterstattung
  • Wertminderung von Geschäfts- oder Firmenwerten / Identifizierbare immaterielle Vermögenswerte und Folgebilanzierung von Geschäfts- oder Firmenwerten
    • Zusammenfassung des Forschungsprojekts des IASB
    • Zusammenfassung der Einladung zur Stellungnahme des FASB
  • Angabeninitiative / Angabenrahmenkonzept
    • Gezielte Überprüfung von Angaben auf Standardebene
    • Bemessung des beizulegenden Zeitwerts und leistungsorientierte Pläne
    • Zu Leistungen an Arbeitnehmer und zur Bemessung des beizulegenden Zeitwerts erhaltenen Rückmeldungen
  • Umsetzung
    • Erlöserfassung
    • Leasingverhältnisse

Mittwoch, 24. Juli 2019 (09:00h-17:30h)

  • Finanzinstrumente mit Eigenschaften von Eigenkapital
    • Zusammenfassung der Rückmeldungen zum Diskussionspapier
    • Ausweis von finanziellen Verbindlichkeiten
    • Ausweis von Eigenkapitalinstrumenten und Angaben
    • Vertragliche Bedingungen
    • Adressaten von Abschlüssen
    • Übergreifendes Ziel, Umfang und Herausforderungen
  • Preisregulierte Geschäftsvorfälle
    • Zusammenwirken mit IFRS 3
    • Laufzeit der regulatorischen Vereinbarung
    • Anreizsysteme
    • Konsultationsdokument
    • Auswirkungsanalyse
    • Einhaltung des Konsultationsprozesses und Erlaubnis, den Abstimmungsprozess einzuleiten
  • Angabeninitiative
    • Hintergrund und Zusammenfassung der Empfehlungen des Stabs
    • IAS 19 Angabeziele - Leistungsorientierte Pläne
    • IAS 19 Angabeziele - Leistungen an Arbeitnehmer, die keine leistungsorientierten Pläne sind
  • Primäre Abschlussbestandteile
    • Zusammenfassung der vorläufigen Entscheidungen
    • Änderungen an IAS 34
    • Von der Unternehmensleitung definierte Erfolgskennzahlen und Zwischensummen ähnlich dem Rohertrag
    • Klassifizierung von Zinsen und Dividenden in der Kapitalflussrechnung
    • Von der Unternehmensleitung definierte Erfolgskennzahlen und bereinigtes Ergebnis je Aktie
    • Einhaltung des Konsultationsprozesses und Erlaubnis, den Abstimmungsprozess einzuleiten

Donnerstag, 25. Juli 2019 (08:30h-12:00h)

  • IBOR-Reform und die Auswirkungen auf die Finanzberichterstattung
    • Zusammenfassung der Rückmeldungen aus den Stellungnahmen
    • Weitere zu berücksichtigende Sachverhalte vor Finalisierung der vorgeschlagenen Änderungen
  • Dynamisches Risikomanagement
    • Demonstrierung des Modells des dynamischen Risikomanagements
    • Operative Vereinfachungen
    • Optionale Anwendung und Schwerpunktbereiche für Angaben

Die Agendapapiere für die Sitzungen finden Sie auf der Internetseite des IASB:

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.